• Übersicht
  • Beschreibung
  • Reiseleitung
  • Karte
  • Bilder
  • Kundenbewertung

Franziskusweg-Gruppenreise Teil 2: Assisi - Rom

Von der Altstadt Assisis pilgern wir auf den Spuren des hl. Franziskus. Wir wandern durch mittelalterliche Dörfer und über die Ausläufer des wildromantischen Apennins. Beeindruckenden Klöster mit zauberhaften Panoramen, zeugen vom Wirken des hl. Franziskus. Krönender Abschluss unserer Gruppenreise ist die ewige Stadt Rom. 9 Tage inkl. Flug, allen Transfers, Halbpension und Top-Reiseleitung. Ab EUR 1.665


Reiseverlauf

Reise-Steckbrief:
1. Tag: Flug nach Rom und Transfer zum Hotel in Assisi,
2. Tag: Wanderung Assisi – Spello (ca. 16½ km, ca. +550/-690 Höhenmeter im Auf- bzw. Abstieg im Tagesverlauf, Netto-Gehzeit ca. 5 h),
3. Tag: Spello – Montefalco (20 km, +280/-130 Hm, 5½ h),
4. Tag: Montefalco – Spoleto (25 km, +150/-230 Hm, 6½ h),
5. Tag: Morgens Transfer und Wanderung Poggio Bustone – Rieti (17 km, +490/-490 Hm, 5 h),
6. Tag: Rieti – Greccio* (22 km, +600/-310 Hm, 6½ h), (* siehe unter
7. Tag: Greccio – Stroncone (15 km, +340/-680 Hm, 4½ h),
8. Tag: Stroncone – Lo Speco (11 km, +560/-340 Hm, 4 h) und Transfer nach Rom, Nachmittag zur freien Verfügung,
9. Tag: Transfer zum Flughafen Rom Fiumicino und Rückflug.


Termine & Preise

Preise pro Person in Euro

TerminDZ EZ Status
Sa 01.06. - So 09.06.19 1.665 1.928 Top-Reisezeit. Bereits 2 Teilnehmer!
Sa 28.09. - So 06.10.19 1.665 1.928 Begehrter Termin, schnelle Buchung empfohlen


Zuschläge

Zuschläge Abflughäfen 2019, pro Person in Euro

Berlin, Düsseldorf, Zürich 40
Frankfurt, Hamburg, Wien 60
Weitere Abflughäfen auf Anfrage


Hinweis:
* Nur beim ersten Termin vom 01.06. - 09.06.19 erfolgt die Übernachtung nicht in Greccio sondern in Rieti. Die Gruppe wird nach der Wanderung nach Greccio zum Hotel in Rieti gefahren und am nächsten Morgen retour. Die Wegstrecke bleibt dadurch 1:1 erhalten. 


Leistungen

  • ✓ Hin- und Rückflug München – Rom in der Economy-Class mit Maschinen des Lufthansa-Verbundes sowie mit Vueling und Alitalia, inkl. aller Steuern und Gebühren (weitere Abflughäfen gegen Aufpreis möglich)
  • ✓ 8 Übernachtungen in 3-Sterne- (5x), guten 2-Sterne-Hotels (2x) und einem 4-Sterne-Hotel (1x)
  • ✓ 8x Halbpension: Frühstück und Abendessen sind während der Gruppenreise inklusive
  • ✓ Alle Fahrten ab/an Flughafen Rom in Klein- und Minibussen sowie in Linienbussen wie laut Programm ausgeschrieben
  • ✓ Tourismus-Abgaben (“Bettensteuer“), wann immer fällig
  • ✓ Zuverlässiger Gepäcktransport für 1 St. à max. 18 kg pro Person von Hotel zu Hotel während der Wanderungen
  • ✓ 1 detailliertes Reiseinfo-Paket pro Zimmer (Stadtplan von Assisi und Rom, kompakte Buchungsübersicht mit allen Adressen sowie Informationen zum Franziskusweg)
  • ✓ Kompetente, deutschsprachige Reiseleiterin, die Sie von Assisi bis Rom auf dem Franziskusweg und auf 7 Wanderungen betreut
  • ✓ 1 Pilgerpass pro Person

Reise-Code: WGAR
Veranstalter: pura - aktiv reisen
Teilnehmer: min. 5 , max. 15

Franziskusweg-Gruppenreise Teil 2: Assisi - Rom

Reise-Steckbrief
1. Tag: Flug nach Rom und Transfer zum Hotel in Assisi,
2. Tag: Wanderung Assisi – Spello (ca. 16½ km, ca. +550/-690 Höhenmeter im Auf- bzw. Abstieg im Tagesverlauf, Netto-Gehzeit ca. 5 h),
3. Tag: Spello – Montefalco (20 km, +280/-130 Hm, 5½ h),
4. Tag: Montefalco – Spoleto (25 km, +150/-230 Hm, 6½ h),
5. Tag: Morgens Transfer und Wanderung Poggio Bustone – Rieti (17 km, +490/-490 Hm, 5 h),
6. Tag: Rieti – Greccio* (22 km, +600/-310 Hm, 6½ h),
7. Tag: Greccio – Stroncone (15 km, +340/-680 Hm, 4½ h),
8. Tag: Stroncone – Lo Speco (11 km, +560/-340 Hm, 4 h) und Transfer nach Rom, Nachmittag zur freien Verfügung,
9. Tag: Transfer zum Flughafen Rom Fiumicino und Rückflug.

Diese mittelalterliche Pracht erleben wir auf dem Franziskusweg von Assisi nach Rom (Teil 2)
Was den Franziskusweg so einzigartig macht, zeigt uns dann gleich unsere erste Wanderung am 2. Tag: Durch das mittelalterliche Stadttor verlassen wir Assisi und steigen auf zur idyllisch gelegenen Einsiedelei der Franziskanerbrüder. Einen fantastischen Panoramablick in das grüne Tal gewährt uns der Monte Subiaso (1.290 m). Durch urwüchsige Wälder erreichen wir schließlich das mittelalterliche Städtchen Spello.
Verhältnismäßig wenige Steigungen beschert uns die sanfte Hügellandschaft am 3. und 4. Tag. So können wir die liebliche Landschaft mit ihren Schatten spendenden Wäldern, den ausgedehnten Getreidefeldern und Weinhängen genießen. Mittendrin lassen wir uns von der lauschigen Piazza in Bavagna bezaubern und bestaunen die beiden romanischen Kirchen. Unser Etappenziel Montefalco gehört zu den geradezu artistisch auf einer Hügelkuppe thronenden Dörfern. Beim Bummel durch die engen Gassen fühlt man sich beinahe zwangsläufig in das Mittelalter zurückversetzt. Die Blütezeit der italienischen Gotik ist auch an unserem nächsten Etappenziel Spoleto allerorten greifbar. Beim Betrachten des Schluchten überspannenden Aquädukts Ponte delle Torri geriet schon Goethe ins Schwärmen. Und Spoletos Piazza gleicht einer Theaterkulisse: In der zauberhaften Domkirche wird gar ein Brief von Franziskus aufbewahrt.
Die bergige Etappe nach Poggio Bustone überbrücken wir am 5. Tag mit einem Transfer. Wie sehr Franziskus die Stille der Natur liebte, wird uns in der Einsiedelei oberhalb des Dorfes bewusst. Im „Heiligen Tal von Rieti“ wandern wir am liebevoll gepflegten Kloster La Foresta vorbei in die lebhafte Kleinstadt Rieti. Eine besondere Stellung im Leben des Franz von Assisi nimmt das Kloster Fonte Colombo ein: Hier diktierte er die Ordensregeln und unterzog sich einer schmerzhaften Behandlung seiner Augen mit einem glühenden Eisen. Sein eigenhändig an die Wand gemaltes Tau-Zeichen können wir fast 800 Jahre später noch bestaunen. Klein und mit plätscherndem Brunnen auf der Piazza, gehört unser Etappenziel Greccio zu den Dörfern, in denen man sich auf Anhieb wohlfühlt.
Am nächsten Morgen wandern wir zum spektakulär in den Felsen gebauten Kloster von Greccio. Die spartanischen Mönchs-Zellen zeigen uns eindrucksvoll, wie sehr Franziskus und seine Brüder allem „Weltlichen“ entsagten. Mit herrlichen Panoramablicken in das Rieti-Tal wandern wir weiter nach Stroncone. Das malerisch auf einem Hang thronende Dorf lässt uns wieder die Magie des Mittelalters spüren. Durch duftenden Pinienwald führt uns unsere letzte Wanderung zum Kloster Lo Speco. Die Ursprünglichkeit des Klosters und der nahe gelegenen, 60 m langen Felsspalte inmitten grandioser Natur bezauberte Franziskus. Dass es den meisten von uns nicht anders geht, spüren wir bei der Besichtigung. Danach geht es weiter nach Rom, wo jeder nach eigenem Gusto den Nachmittag für individuelle Besichtigungen nutzen kann. Aber auch die schönste Reise muss ein Ende haben, und so bringen wir Sie am 9. Tag zum Flughafen Rom Fiumicino, von wo es zurück in die Heimat geht.

So schlafen und essen wir während der Gruppenreise
Den weit überwiegenden Teil der Nächte verbringen wir in Hotels der 3-Sterne-Kategorie und die weiteren Nächte in gepflegten Landhotels. Alle Hotels liegen entlang dem Franziskusweg, und unsere Zimmer verfügen alle garantiert über ein eigenes Bad bzw. Dusche und WC. Das Frühstück und die meisten Abendessen nehmen wir im Hotel ein. So genießen wir zum Abendessen italienische Küche und regionale Spezialitäten. Und beim inkludierten Tischwein lassen wir dann gemütlich den Tag Revue passieren.

Und so schwer (oder leicht) sind die Wanderungen der Franziskusweg-Gruppenreise
Da muss man nicht lange herumreden: Der Franziskusweg gehört zu den körperlich anspruchsvollsten Pilgerwegen Europas! Daher richtet sich diese Gruppenreise an geübte und trittsichere Wanderer. Unsere Tageswanderungen umfassen Netto-Gehzeiten (ohne Pausen) von fünf bis sieben Stunden und sind durchschnittlich 18½ km lang. Im Laufe eines Tages bewältigen wir dabei im Mittel 400 bis 500 Höhenmeter im Auf- und Abstieg.
Bei den Gruppenreisen genießen wir zwei Vorteile: Zum einen ist PURAs zuverlässiger Gepäcktransport während der Wanderungen bereits inklusive, und so wandern wir nur mit einem leichten Tagesrucksack. Zum anderen haben wir auf dem Franziskusweg eine heimische (und deutschsprachige) Reiseleiterin dabei.
Sollte also jemand eine Etappe oder auch nur eine Teilstrecke nicht wandern können oder mögen, dann können wir das vor Ort besprechen und je nach Abschnitt die Etappe ggf. mit Bus oder Bahn verkürzen. Alternativ kann die Reiseleiterin auch ein Taxi rufen. Lediglich die Kosten für mögliche Extra-Transfers müssten dann vor Ort bezahlt werden. In solchen Fällen werden aber keine Unsummen entstehen.


Das sollten Sie zu PURAs Franziskusweg-Gruppenreise auch noch wissen
Der Reiseleitung sind Änderungen der Tagesetappen und des Programmablaufs aus wichtigem Grund vorbehalten. PURA behält sich vor, die Reise bis 21 Tage vor Reisebeginn abzusagen, wenn die angegebene Mindestteilnehmerzahl von 5 Reisenden nicht erreicht werden konnte (vgl. auch Punkt 7.1 unserer ARB). Dank Ihrer vielfältigen Buchungen wird das aber hoffentlich nicht notwendig sein. Abhängig von der Belegung und der Gruppengröße kann es notwendig werden, dass wir die Gruppe in Assisi und in Montefalco jeweils in zwei benachbarten Hotels unterbringen.

Natalie Constanza

Geboren in Troisdorf, ist Natalie eine qualifizierte deutschsprachige Wander-Reiseleiterin und Stadtführerin. Zuverlässig und motiviert führt sie ihre Gäste seit 2006 durch die Städte und auf den Fernwanderwegen Italiens abseits des Massentourismus.

28.09.2015 | cb

Ein fantastisch schöner Weg, Unterkünfte landesüblich, sauber, Essen
gut, Reiseleiter Salvatore Maccardi kannte sich sehr gut aus, viele Informationen zwischendurch, Tagesetappen gut gewählt, Transfer Flughafen - Assisi sehr gut, Unterkunft in Rom gut gelegen, sauber, alle Menschen sehr freundlich und hilfsbereit,
PURA sehr empfehlenswert, wir reisen wieder mit PURA



31.10.2014 | Britta

Super Reise!
Gelungene Organisation. Gutes Essen. Schöne Unterkünfte. Was will man mehr. Werde jetzt auch noch andere Gruppenreisen von Pura ausprobieren.



17.10.2014 | Karl Heinz

Ich habe schon einige Gruppenreisen mitgemacht. Bei pura hat es mir gefallen. Die wunderschöne Landschaft und die tollen Sehenswürdigkeiten allein sind schon lohnenswert. Was das ganze aber abgerundet hat waren die gute Auswahl an Hotels, das leckere Essen und die kompetente Reiseleitung. Gut gefallen hat mir auch, dass die Gruppe mit nur 12 Personen angenehm "klein" war.



18.06.2014 | Leo

Sehr beeindruckend!
Alleine Assisi ist eine Reise wert. So viele schöne Eindrücke, dass ich Sie gar nicht alle aufzählen kann. Der Franziskusweg ist sehr erlebnisreich und zu empfehlen. Natalie hat die Gruppe super geleitet.
Alles in allem bin ich sehr zufrieden. Vielen Dank an pura.



Karte
Unser Katalog "aktiv & pur 2019" befindet sich gerade im Druck.
Voraussichtlich Ende November werden wir Ihnen den brandaktuellen Katalog mit den Wander-, Pilger-, Trekking- und Radreisen per Post zusenden. Und dann heißt es auch für Sie blättern, träumen, buchen und losreisen!
Einige Reisen sind online bereits für 2019 aktualisiert und können nach Erhalt eines persönlichen Angebotes auch schon gebucht werden! Bis dahin verbleiben wir mit aktiven Grüßen aus Hamburg.

Ihr Team von PURA.
Katalog kostenlos anfordern!
Fordern Sie jetzt unseren aktuellen Ganzjahreskatalog mit über 100 ausführlich beschriebenen Wander-, Pilger-, Ski- und Radreisen an!
Anrede
Titel
Vorname
Nachname
Straße und Nr.
PLZ
Ort
Land
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert
Das Pura Team
Wir sind pura
  • Über 10 Jahre Erfahrung
  • Durchdachte Reisen
  • Kompetente Beratung
  • Innovative Aktivreisen
  • Transparente Preisgestaltung


Reise buchen Fragen zur
Reise stellen
Reise merken Reise als PDF
Vielen Dank!
Wir werden Ihre Frage in Kürze beantworten.
Name der Reise
Anrede
Vorname
Nachname
Email
Telefonnummer
Ihre Nachricht