• Übersicht
  • Beschreibung
  • Karte
  • Bilder
  • Kundenbewertung

Rota Vicentina: Natur pur

"Sehnsuchtsweg", so nannte ein Kunde die Rota Vicentina". Ihre Wanderungen führen Sie auf dem "Fischerweg" im äußersten Südwesten Portugals durch verträumte Fischerdörfer, parallel zu kilometerlangen, feinsandigen Sandstränden und oberhalb der Steilküsten. Der „Historische Weg“ verläuft im grünen Hinterland mit wildwachsenden Olivenbäumen und durch historische Orte. z.B. Der "Fischerweg" in 11 Tagen in gepflegten Hotels mit Charme und inkludiertem Gepäcktransport ab EUR 762


Reiseverlauf

Rota-Vicentina "Fischerweg" :
1. Tag: Anreise in Eigenregie nach Porto Covo,
2. Tag: Porto Covo – Milfontes (ca. 20 km, ca. 120 Höhenmeter im Aufstieg im Tagesverlauf),
3. Tag: Milfontes – Almograve (16 km, 160 Hm),
4. Tag: Almograve – Zambujeira (22 km, 220 Hm),
5. Tag: Zambujeira – Odeceixe (19 km, 350 Hm),
6. Tag: Odeceixe – Aljezur (19 km, 120 Hm),
7. Tag: Aljezur – Arrifana (12 km, 230 Hm | Küstenvariante: 21 km, 390 Hm)
8. Tag: Arrifana – Carrapateira (24 km, 430 Hm),
9. Tag: Carrapateira – Vila do Bispo (22 km, 240 Hm),
10. Tag: Vila do Bispo – C. S. Vicente (14 km, 70 Hm) und Taxitransfer zum Hotel in Sagres,
11. Tag: Abreise in Eigenregie von Sagres.

Rota-Vicentina "Historischer Weg" :
1. Tag: Anreise in Eigenregie nach Santiago do Cacém,
2. Tag: Santiago do Cacém – Vale Seco (ca. 18 km, ca. 300 Höhenmeter im Aufstieg im Tagesverlauf),
3. Tag: Vale Seco – Cercal (20 km, 160 Hm),
4. Tag: Cercal – S. Luis (18 km, 390 Hm),
5. Tag: S. Luis – Odemira (24 km, 230 Hm),
6. Tag: Odemira – S. Teotónio (20 km, 290 Hm),
7. Tag: S. Teotónio – Odeceixe (18 km, 260 Hm),
8. Tag: Odeceixe – Aljezur (19 km, 120 Hm),
9. Tag: Aljezur – Arrifana (12 km, 230 Hm | Küstenvariante: 21 km, 390 Hm),
10. Tag: Arrifana – Carrapateira (24 km, 430 Hm),
11. Tag: Carrapateira – Vila do Bispo (22 km, 240 Hm),
12. Tag: Vila do Bispo – C. S. Vicente (14 km, 70 Hm) und Transfer zum Hotel in Sagres,
13. Tag: Abreise in Eigenregie von Sagres.


Termine & Preise

Preise 2019 pro Person in Euro
Anreise täglich möglich gemäß Saisonkalender
In den nicht im Saisonkalender erwähnten Zeiten ist keine Buchung möglich!
Beste Reisezeit: Februar - Mai und September - Mitte November

FischerwegDZ EZ
06.01. - 14.04. , 23.04. - 01.06., 02.10. - 21.12.19 7621.139
01.06. - 15.06., 15.09. - 02.10.19 8841.346
Zuschlag für einen Alleinreisenden (gilt für beide Saisonzeiten) - 90
Reisecode: WTRV

Historischer WegDZ EZ
06.01. - 14.04. , 23.04. - 01.06., 02.10. - 21.12.19 1.0601.565
01.06. - 15.06., 15.09. - 02.10.19 1.1801.758
Zuschlag für einen Alleinreisenden (gilt für beide Saisonzeiten) - 160
Reisecode: WTHW


Zuschläge

Taxi-Transfer (1-4 Personen), pauschal in Euro

Faro Flughafen – Porto Covo 245
Faro Flughafen – S. Cacém 280
Lissabon Flughafen - S.Cacém240
Lissabon Flughafen - Porto Covo 250
Sagres – Faro Flughafen 180
Sagres - Lissabon Flughafen 465


Leistungen

  • ✓ FISCHERWEG: 10 Übernachtungen inkl. Frühstück in einem 5-Sterne-Hotel (1x), einer einfachen und gepflegten Pension (1x), in guten Landhotels (2x) sowie in 3-Sterne- (3x) und 4-Sterne-Hotels (3x), alle mit privatem Bad im Zimmer
  • ✓ HISTORISCHER WEG: 12 Übernachtungen inkl. Frühstück in einem 5-Sterne-Hotel (1x), einer einfachen und gepflegten Pension (1x), in guten Landhotels (3x) sowie in 3-Sterne- (4x) und 4-Sterne-Hotels (3x), alle mit privatem Bad im Zimmer
  • ✓ Zuverlässiger Gepäcktransport von Hotel zu Hotel während der Wanderungen für 1 Gepäckstück à max. 20 kg pro Person
  • ✓ 1 detailliertes Reiseinfo-Paket pro Zimmer (Wegbeschreibungen auf Deutsch, 1 Wanderkarte 1 : 55.000 mit eingezeichneter Route, Buch zur Region, GPS-genaue Hotellagepläne, kompakte Buchungsübersicht mit allen Terminen und Adressen)
  • ✓ Notfall-Assistenz: Unser englisch- und teilweise deutschsprachiges Team in Galicien steht Ihnen an 7 Tagen pro Woche telefonisch zur Seite
  • ✓ 1 Taxitransfer vom Cabo de São Vicente nach Sagres

Reise-Code: WTRV
Veranstalter: pura - aktiv reisen
Teilnehmer: min. 1

Rota Vicentina: Natur pur

„Sehnsuchtsweg“, so nannte ein Kunde die Rota Vicentina. Recht hat er! Das ganzjährig milde Klima, verträumte Fischerdörfer und ein naturbelassener Küstenstreifen: Hier erleben Sie Wander-Genuss pur! Oberhalb der Steilküsten und parallel zu kilometerlangen Sandstränden wandern Sie auf dem „Fischerweg“. Im Meer tummeln sich Fischotter und vor den Klippen kreisen majestätisch Fischadler und Weißstörche. Und der „Historische Weg“ entführt Sie in das überraschend grüne Hinterland: Auenlandschaften, wildwachsende Olivenbäume und mittelalterliche Dörfer bezaubern hier den Wanderer. Und damit Sie den „Sehnsuchtsweg“ so richtig genießen können, sind bei PURA gepflegte Hotels mit Charme und der Gepäcktransport während der Wanderungen immer inklusive!

Gute Hotels auf der Rota Vicentina sind bei PURA Standard
Sie wollen Ihren Urlaub genießen! Das geht in guten und komfortablen Hotels deutlich besser als in wenig gepflegten Unterkünften. Daher buchen wir Ihnen im Regelfall mehr als die Hälfte der Übernachtungen in 3-Sterne- bis 4-Sterne-Hotels und einmalig schlafen Sie sogar in einer sehr schönen 5-Sterne-Anlage. Die weiteren Nächte verbringen Sie in guten Landhotels mit Charme und einmalig in einer einfachen, aber liebevoll geführten Pension. Bei PURA verfügen alle Zimmer garantiert über ein privates Bad. Viele Unterkünfte bieten zudem einen Pool. Ihre Hotels liegen immer in den ausgeschriebenen Etappenorten bzw. nach der letzten Etappe am Transferziel in Sagres. Bei Verfügbarkeitsproblemen in unseren Standardhotels behalten wir uns leichte Änderungen der Tagesetappen und Unterkünfte vor. Sollte eine Übernachtung außerhalb des Weges notwendig werden, dann erhalten Sie von uns kostenlos zusätzliche Transfers von der Rota Vicentina zum Hotel und am nächsten Morgen retour.

Sie entscheiden, wann Ihre Reise startet!
Dank der detaillierten Wanderkarten und umfangreichen Reiseinfos wandern Sie unbeschwert und in Ihrem eigenen Tempo. Sie können das Reisedatum innerhalb der ausgeschriebenen Saisonzeiten frei wählen. Im Hochsommer sowie über Weihnachten/Neujahr und Ostern ist eine Buchung leider nicht möglich, da die Hotels dann Mindestaufenthalte von drei und mehr Nächten zwingend vorgeben. Ratsam ist es, die Rota Vicentina von Februar bis Mai oder von Mitte September bis Mitte November zu bereisen.

Reise-Steckbrief „Fischerweg“ 

1. Tag: Anreise in Eigenregie nach Porto Covo,
2. Tag: Porto Covo – Milfontes (ca. 20 km, ca. 120 Höhenmeter im Aufstieg im Tagesverlauf),
3. Tag: Milfontes – Almograve (16 km, 160 Hm),
4. Tag: Almograve – Zambujeira (22 km, 220 Hm),
5. Tag: Zambujeira – Odeceixe (19 km, 350 Hm),
6. Tag: Odeceixe – Aljezur (19 km, 120 Hm),
7. Tag: Aljezur – Arrifana (12 km, 230 Hm | Küstenvariante: 21 km, 390 Hm)
8. Tag: Arrifana – Carrapateira (24 km, 430 Hm),
9. Tag: Carrapateira – Vila do Bispo (22 km, 240 Hm),
10. Tag: Vila do Bispo – C. S. Vicente (14 km, 70 Hm) und Taxitransfer zum Hotel in Sagres,
11. Tag: Abreise in Eigenregie von Sagres.

Von Entschleunigung & einem einzigartigen Phänomen (Porto Covo – Odeceixe)

Ihre erste „Aufgabe“ im Alentejo: Bitte einmal gründlich entschleunigen! Ob es an den bunt bemalten Fischerbooten liegt, die gemütlich in den Häfen schunkeln, oder an den Windmühlen, deren Flügel sich gemächlich im warmen Wind drehen? Wir wissen es nicht! Aber dass sich hier von ganz allein ein Gefühl von wohltuender Langsamkeit und Ruhe einstellt, das können wir bestätigen. 
Ihre Wanderungen führen bis Odeceixe stets entlang der Küste, das Rauschen des Meeres haben Sie dabei immer im Ohr. Mal wandern Sie parallel zu feinsandigen Stränden und dann wieder oberhalb der Klippen mit erstklassigen Panoramablicken. Besonders hervorzuheben ist die gut 8 km lange Passage durch die gewaltigen Dünen südlich von Almograve. 
Ein weltweit einzigartiges Phänomen können Sie rund um Zambujeira beobachten: Die Störche bauen nur hier ihre Nester auf den Felsspitzen der Klippen. Der sich tief ins Gestein grabende Seixe-Fluss stellt die natürliche Grenze zur Algarve dar. In seinem Mündungsbereich beschert er dem Ort Odeceixe eine spektakuläre Steilküste und genau davor einen lagunenartigen Strand. Wie schön es weitergeht, erfahren Sie in der Beschreibung “Zu magischen Farben der Algarve: So wandern Sie auf beiden Wegvarianten ab Odeceixe“


Reise-Steckbrief „Historischer Weg“ 

1. Tag: Anreise in Eigenregie nach Santiago do Cacém,
2. Tag: Santiago do Cacém – Vale Seco (ca. 18 km, ca. 300 Höhenmeter im Aufstieg im Tagesverlauf),
3. Tag: Vale Seco – Cercal (20 km, 160 Hm),
4. Tag: Cercal – S. Luis (18 km, 390 Hm),
5. Tag: S. Luis – Odemira (24 km, 230 Hm),
6. Tag: Odemira – S. Teotónio (20 km, 290 Hm),
7. Tag: S. Teotónio – Odeceixe (18 km, 260 Hm),
8. Tag: Odeceixe – Aljezur (19 km, 120 Hm),
9. Tag: Aljezur – Arrifana (12 km, 230 Hm | Küstenvariante: 21 km, 390 Hm),
10. Tag: Arrifana – Carrapateira (24 km, 430 Hm),
11. Tag: Carrapateira – Vila do Bispo (22 km, 240 Hm),
12. Tag: Vila do Bispo – C. S. Vicente (14 km, 70 Hm) und Transfer zum Hotel in Sagres,
13. Tag: Abreise in Eigenregie von Sagres.

Von einer Zeitreise & Blumenteppichen (Santiago do Cacém – Odeceixe)
Zu einem der besten Wanderwege Europas wurde der „Historische Weg“ von der Europäischen Wandervereinigung 2016 gekürt. Ganz zu Recht, wie wir meinen! Bei Ihren Wanderungen durch das wasserreiche und grüne Hinterland unternehmen Sie eine Art Zeitreise durch die Geschichte. 
So sehen Sie u. a. die römische Ausgrabungsstätte Miróbriga und Megalithgräber aus der Zeit der Kelten. Und Santiago do Cacém mit der auf einem Hang thronenden Schlossburg oder die denkmalgeschützte Altstadt von Odemira sind lebendige Zeugnisse des Mittelalters. 
Über alte Dorfverbindungswege führt Sie der Fernwanderweg über Berg und Tal bis nach Odeceixe. Dass Portugal so grün sein kann, werden Sie vermutlich erst glauben, wenn Sie die Auenlandschaften, die Blumenteppiche auf den grünen Weiden, die ausgedehnten Korkeichenhaine und die duftenden Obstplantagen selbst gesehen haben! Wie schön es weitergeht, erfahren Sie in der Beschreibung “Zu magischen Farben der Algarve: So wandern Sie auf beiden Wegvarianten ab Odeceixe“

Zu magischen Farben der Algarve: So wandern Sie auf beiden Wegvarianten ab Odeceixe
Auf einigen Etappen stehen Ihnen ab Odeceixe zwei Wegvarianten zur Verfügung, so dass Sie sich vor Ort ganz nach Tagesform entscheiden können. So oder so pendelt die Rota Vicentina fortan im steten Wechsel zwischen den Fischerdörfern und dem Hinterland hin und her. Das führt zum einen zu mehr Höhenmetern, zum anderen zu mehr Abwechslung: So entgeht Ihnen nicht das bezaubernde Hinterland mit seinen Dörfern, in denen die Zeit langsamer zu verstreichen scheint. Auch verpassen Sie nicht das berühmte Schloss von Aljezur. Wildwachsende Olivenbäume, duftende Kräuter und Weiden an den Ufern der mäandernden Bäche säumen die stillen Pfade. Bei Ihren Aufenthalten in den ehemaligen Fischerdörfern Arrifana und Carrapateira können Sie sich dann selbst vom einmaligen Farbenspiel der Algarve überzeugen: Die tagsüber goldgelben Strände und graubraunen Klippen leuchten bei Sonnenuntergang in einem geradezu „magischen“ Orangeton! Das Cabo de São Vicente bildet schließlich den würdigen Abschluss der Rota Vicentina. Am südwestlichsten Zipfel des europäischen Festlandes bieten die monumentalen Klippen noch einmal unvergessliche Ausblicke!


Diese Anforderungen erwarten Sie auf der Rota Vicentina

Die Tageswanderungen sind bei beiden Varianten durchschnittlich 19 km lang. Im Tagesverlauf sind im Mittel 220 Höhenmeter (Fischerweg) bzw. 250 Hm (Historischer Weg) im Aufstieg zu bewältigen. Der stete Atlantikwind sorgt für ein ganzjährig mildes Klima. Die Route führt überwiegend über Naturpfade, teils mit losem Untergrund. Wander-Erfahrung setzen wir bei Ihnen voraus. Sollte Ihnen eine Wanderung zu anstrengend sein, dann können Sie die Etappen selbstverständlich nach eigenem Belieben mit einem Taxi (auf eigene Kosten) verkürzen. In den meisten Hotels und Restaurants sprechen die Angestellten Englisch, nur teilweise auch Deutsch. Bei Besorgungen des Alltags und in einigen wenigen Hotels sind Portugiesisch-Kenntnisse von Vorteil, da die Einheimischen häufig nur ein „gebrochenes“ Englisch sprechen.

So kommen Sie hin und auch wieder weg!
An- und Abreise erfolgen in Eigenregie. Die Startorte Santiago do Cacém und Porto Covo sind je nach Verbindung ab Lissabon in zwei bis vier Stunden und ab Faro in vier bis sechs Stunden mit dem Bus erreichbar. Vom Zielort Sagres benötigen die Busse jeweils mit einem Umstieg insgesamt etwa drei Stunden nach Faro und vier bis sechs Stunden nach Lissabon. Gern beraten wir Sie zu den Anreisemöglichkeiten oder buchen Ihnen passende Flüge und Flughafentransfers.

Wenn Sie sich für weitere Wanderreisen an der atlantischen Küste interessieren, dann empfehlen wir Ihnen unsere Individual und Gruppenreisen auf dem Camino del Norte und die "Camino Portugues Costa Wanderreise"

11.05.2018 | klaus

sehr guter gepäcktransfer!



28.06.2017 | j.k.

Hat alles sehr gut geklappt. Reise war gut durchorganisiert.
Etappen sehr gut machbar. Bei Erreichen des Etappenzieles war das Gepäck bereits vor Ort. Hotline vor Ort hat gut funktioniert.



11.06.2017 | Horst

Gute Organisation und Service, Unterkünfte bis auf eine Ausnahme super (Almograve), Wegbeschreibungen teilweise nicht mehr aktuell,

gern wieder

Kommentar von PURA: Wir sind stets bemüht die Wanderbeschreibungen aktuell zu halten, manchmal verzögert sich das, weil wir erst bei Rückmeldung der Kunden davon erfahren. Gravierende Änderungen bekommen wir aber sofort mit!



01.05.2017 | Ute Engel

Bis auf zwei Frühstücke (in Almograve u in Zambujeira) waren die Unterkünfte gut gewählt und gemütlich - vor allem der höhere Standard bei den Ruhetagen hat mir gut gefallen und war sehr gut überlegt. Flüge und Taxis waren klasse aufeinander abgestimmt, Taxis super-pünktlich!!
Alles sehr sehr gut - bis auf 2 Frühstücke halt. Und die Landschaft toppt natürlich alles!!
Herzlichen Dank

Kommentar von PURA: Haben Sie vielen Dank für das Lob. Schön, dass es Ihnen so gut gefallen hat. Die Rota Vicentina ist wirklich einmalig schön. Vielen Dank auch für Ihre Nachsicht bezüglich der zwei Frühstücke. Wir werden mit den Unterkünften sprechen und Besserung einfordern.



24.05.2016 | Birgit

Hallo Pura-Team,
wir - meine Schwester und ich - sind gerade zurück von 196 km auf der Rota Vicentina, organisiert von euch. 
Es hat alles wunderbar geklappt, die Organisation war perfekt, die Hotels durchweg gut bis urig und die Verlängerung der Reise auf 15 Tage war ebenfalls gelungen. Die Rota Vicentina ist - wie vorher von euch beschrieben - noch sehr wenig bewandert und die Einsamkeit und Ruhe hat uns sehr gut getan. Besonders die Etappen auf dem Fischerweg waren etwas für Herz und Seele, auch wenn sie durch den tiefen Sand anstrengend zu laufen waren. 
Besonders hervorheben möchte ich aber, dass ihr auch aus Portugal ansprechbar ward, als wir das Problem mit dem andauernden Regen und den restlos aufgeweichten Wegen hatten. Auf unsere Email haben wir innerhalb von 30 min eine Antwort erhalten - das war ein sehr beruhigendes Gefühl. 
Wir möchten gern nur 2 Dinge anregen: bei anhaltendem Regen, so wie wir ihn hatten, ist der erste Wasserlauf auf dem Weg von Arrifana nach Carrapateira sehr tief. Wir standen bis zur Hüfte / Taille im Wasser. Vielleicht einfach als Hinweis in die Wegbeschreibung aufnehmen. Und der für Regenphasen geeignete Weg von Carrapateira nach Vila do Bispo war ebenfalls nicht begehbar. Das ist keine Kritik - nur ein Hinweis. Hier könnte man vermerken, dass es eine Landstraße als Alternative gibt. Die haben wir auch genutzt. Wir hatten allerdings auch untypisch viel und sehr ergiebigen Regen, wie uns die Einheimischen versichert haben. 

In diesem Sinne - nochmals VIELEN DANK für die tolle Beratung, Organisation und Kommunikation. 

Viele Grüße,
Marion & Birgit / Mai 2016

Kommentar von PURA: Vielen Dank für das Lob und den konstruktiven Verbesserungsvorschlag zum Thema Starkregen. Wir werden das Thema aufgreifen.



24.04.2016 | K.G.

Schöne auch anstrengende (speziell die ersten beiden Etappen von Porto covo nach Süden bei auch tief sandigen Wegen) Wanderreise. Anfang April ist der Weg kaum begangen, so daß man nur sehr wenige Gleichgesinnte trifft. Abschnitte des historischen Weges im tiefen Süden haben nicht immer den Reiz  der "Fischerman Trail " Passagen. Unterkünfte wechselnd aber immer ausreichend. Im Nachhinein sollte man nicht neun Tage durchwandern, sondern zumindest einen Tag ruhen z.B. in Odeceixe (schöne Unterkunft) und/oder Carrapateira ( sehr schöne etwas abseits gelegene Unterkunft). Sehr schöne Flora um diese Zeit und reichlich "Bilderbuchportugal".
Ich habe privatim fünf Tage Lissabon von Cascais aus besucht. Man kann von dort aus unkompliziert mit dem Überlandbus Rete expressos zum Startpunkt nach Porto covo reisen. Die Organisation mit Gepäcktransfer von Unterkunft zu Unterkunft zu Unterkunft paßte immer gut. Vielen Dank für die gute Organisation an den Veranstalter! K.G.



02.10.2015 | Olaf Jentzsch

Die Wanderreise hat uns viel Spaß gemacht und war für uns sehr entspannend. Die Route ist abwechlungsreich, gut zu wandern und die Tagesziele bequem zu erreichen. Immer wieder überraschend waren für uns die Unterkünfte, die jeden Tag mit einem Highlight enden ließen.
Das morgendliche Frühstück viel sehr unterschiedlich aus, bis auf einen Tag, immer reichhaltig mit landestypischen Spezialitäten und sehr lecker.
Der Gepäcktransport hat ebenfalls wunderbar funktioniert. Wir waren das erste Mal mit "PURA" unterwegs und freuen uns bei Gelegenheit auf eine neue Reise.

Kommentar von PURA: Danke für nette Lob! Wir freuen uns auf Ihre nächste Reise bei uns.



11.06.2015 | KF

Bestens organisiert



04.05.2015 | Fan

Eine sehr gut organisierte Reise, auf der alles gestimmt hat. Unbedingt empfehlenswert. Kann gut auch alleine, als Frau, gemacht werden.



05.03.2015 | K.B.

Wir waren vom 15.02.-25.02.2015 auf dieser Wanderung und können sie allen Freunden von Natur und Meer sehr empfehlen !
Bei Temperaturen, die mittags durchaus 15-20°C erreichten und zum Teil recht starkem Wind (Stärke 6-7), den wir aber als Küstenbewohner kennen, hatten wir jeden Tag Sonnenschein ! Unser Regenzeug brauchten wir nicht auszupacken.
Die Etappen sind für geübte Wanderer gut zu bewältigen (wir beide sind über 60), haben aber einige schwierige Passagen,die ich mir bei Regen kompliziert zu bewältigen vorstellen kann. Auf jeden Fall
sind richtige Wanderstiefel nötig, auch wenn es oft kilometerlang durch weichen Dünensand geht. Einen Gepäcktransport können wir nur empfehlen.
Die Blüte der Vegetation ist im März/April sicher noch zauberhafter und dann haben die vielen Störche auf den Klippen schon Nachwuchs im Nest.
Wunderschöne Übernachtungsmöglichkeiten hat Pura organisiert.
Die Portugiesen sind sehr gastfreundlich und zurückhaltend-leise
(im Gegensatz zu Spanien und Italien) und wer Fischgerichte mag, kommt bei dieser Wanderung auch voll auf seine Kosten.
Die detaillierten Wanderbeschreibungen sind sehr gut, die Rota Vicentina und der Historische Weg ausgesprochen gut ausgeschildert-wir haben diesmal keine "Umwegkilometer" gemacht, wie auf anderen Streckenwanderungen in Spanien oder Italien. Wir können die Tour wärmstens empfehlen.



04.11.2014 | Lisa

Tolle Landschaft, einsame Wanderungen an einer wunderschönen Küste mit super Organisation. Unterkünfte überwiegend gut. Ich könnte dieselbe Strecke noch einmal wandern.



01.11.2014 | Heinrich

Wir waren im Oktober unterwegs. Es war wirklich Natur pur! Während den Wanderungen haben wir kaum bis gar keine anderen Touristen getroffen. Das fanden wir herrlich. Die Küste ist wirklich schön und viele Orte noch wenig touristisch (obwohl man merkt, dass der Tourismus im kommen ist). Je weiter man an den Kontinetzipfel kommt, desto "voller" wurde es.
Es war eine rundum gelungene Reise. Die Unterkünfte waren (fast alle) nahe am Weg und für eine Übernachtung absolut ausreichend und gut. Der Gepäcktransport hat reibungslos funktioniert.



19.06.2014 | R. Duffe

Hat alles nach Wunsch geklappt. Ich freu mich schon auf die nächste Reise mit pura.



30.05.2014 | S. H.

Eine der wenigen Ecken in Europas Süden, die nicht so überlaufen ist. Der Titel Natur pur passt. Wir haben uns rundum wohl gefühlt. Einteilung der Tagesetappen, Auswahl der Unterkünfte und Gepäcktransport haben waren wunderbar. Wir buchen gern wieder bei pura.



Karte
Unser Katalog "aktiv & pur 2019" befindet sich gerade im Druck.
Voraussichtlich Ende November werden wir Ihnen den brandaktuellen Katalog mit den Wander-, Pilger-, Trekking- und Radreisen per Post zusenden. Und dann heißt es auch für Sie blättern, träumen, buchen und losreisen!
Einige Reisen sind online bereits für 2019 aktualisiert und können nach Erhalt eines persönlichen Angebotes auch schon gebucht werden! Bis dahin verbleiben wir mit aktiven Grüßen aus Hamburg.

Ihr Team von PURA.
Katalog kostenlos anfordern!
Fordern Sie jetzt unseren aktuellen Ganzjahreskatalog mit über 100 ausführlich beschriebenen Wander-, Pilger-, Ski- und Radreisen an!
Anrede
Titel
Vorname
Nachname
Straße und Nr.
PLZ
Ort
Land
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert
Das Pura Team
Wir sind pura
  • Über 10 Jahre Erfahrung
  • Durchdachte Reisen
  • Kompetente Beratung
  • Innovative Aktivreisen
  • Transparente Preisgestaltung


Reise buchen Fragen zur
Reise stellen
Reise merken Reise als PDF
Vielen Dank!
Wir werden Ihre Frage in Kürze beantworten.
Name der Reise
Anrede
Vorname
Nachname
Email
Telefonnummer
Ihre Nachricht