PURA/Camino Primitivo: Oviedo – Santiago
Nach Oben

Camino Primitivo: Oviedo – Santiago

 
Landschaftlich herausragend schön und herausfordernd, so präsentiert sich der Camino Primitivo ab Oviedo. Die Aufstiege zu den über 1.100 m hohen Pässen werden mit herrlichen Ausblicken auf die asturischen Berge belohnt. Aber keine Sorge: Die Etappen sind mit Bedacht gewählt, und damit Sie die umwerfend grüne Landschaft des Caminos so richtig genießen können, ist unser zuverlässiger Gepäcktransport gleich inklusive. Tagsüber erfreuen Sie sich an fantastischen Panoramablicken und authentischen Bergdörfern. Und über Nacht finden Sie Erholung in unseren ausgesuchten Landhotels mit Charme. Auf geht´s!

Etappenverlauf


Camino Primitivo, Oviedo – Santiago: Ihre Etappen

1. Tag: Anreise in Eigenregie nach Oviedo
2. Tag: Wanderung Oviedo – Grado (ca. 26 km, ca. 460 Höhenmeter im Aufstieg im Tagesverlauf) und um 17 Uhr Transfer zum Hotel in Sama de Grado-La Vega
3. Tag: 9 Uhr Transfer  und Wanderung Grado – Salas (23 km, 640 Hm) 
4. Tag: Salas – Tineo (20 km, 690 Hm) 
5. Tag: Tineo – Pola de Allande (27 km, 680 Hm)
6. Tag: Pola de Allande – Berducedo/La Mesa (18 bzw. 22 km, 880 Hm) 
7. Tag: Berducedo/La Mesa – San Julián-Castro (25 bzw. 21 km, 690 Hm)
8. Tag: San Julián-Castro – Fonsagrada (20 km, 710 Hm)
9. Tag: Fonsagrada – O Cádavo (25 km, 540 Hm) und 17 Uhr Transfer zum Hotel in Lugo
10. Tag: 9 Uhr Transfer und Wanderung O Cádavo oder Castroverde – Lugo (30½ oder 23 km, 400 Hm / gewünschtes Transferziel bitte bei der Buchung angeben)
11. Tag: Lugo – Ponte Ferreira (26 km, 470 Hm)
12. Tag: Ponte Ferreira – Castañeda (29 km, 450 Hm; ca. 1 km abseits des Caminos)
13. Tag: Castañeda – Rúa (23 km, 320 Hm)
14. Tag: Rúa – Santiago (21 km, 340 Hm)
15. Tag: Abreise in Eigenregie aus Santiago oder Verlängerung mit "Der Jakobsweg nach Finisterre und Muxia"


Diese Anforderungen erwarten Sie 
Bei durchschnittlich knapp 24 km pro Tag müssen - dank PURAs umsichtiger Etappenplanung - „nur“ etwa 560 Höhenmeter im Aufstieg im Tagesverlauf bewältigt werden. Längere Etappen können Sie gegen Aufpreis optional durch weitere Taxitransfers verkürzen (Preise bitte anfragen). Alle Reiseunterlagen erhalten Sie von uns auf Deutsch. Ihre telefonischen Notfallkontakte sind englisch- und teilweise deutschsprachig. In den meisten Hotels und bei Besorgungen im Alltag werden Englisch- oder Spanisch-Kenntnisse benötigt. Wander-Erfahrung und eine gute körperliche Grundkondition werden vorausgesetzt.

Gut zu wissen
An- und Abreise erfolgen in Eigenregie. Gern beraten wir Sie zu den An- und Abreisemöglichkeiten nach Oviedo bzw. von Santiago und bieten Ihnen auf Anfrage auch passende Flüge an. Ab Flughafen Oviedo-Asturias fahren alle 30 - 60 Min Busse nach Oviedo-Stadt. Sie können diese Reise ganzjährig buchen (von Nov. bis März Abweichungen mgl.) und täglich antreten. Klicken Sie auf „Jetzt Angebot anfordern“ und Sie erhalten ein umfassendes Angebot mit allen Leistungen, verbindlichen Preisen und wichtigen Informationen zu Ihrer Pauschalreise!

Jetzt Angebot anfordern

Leistungen, Termine & Preise


Diese Leistungen garantiert PURA Ihnen:
  • 14 Übernachtungen inkl. Frühstück in einem einfachen Gasthaus (1x), in gepflegten Landhotels (3x) und Hotels mit besonderem Charme (5x) sowie in 3- bis 4-Sterne-Hotels (5x); alle mit privatem Bad im Zimmer
  • Zuverlässiger Gepäcktransport für 1 Gepäckstück à max. 20 kg pro Person von Hotel zu Hotel während der Wanderungen
  • 4 Taxitransfers: Sie werden bequem von Ihrem Hotel und retour zum Camino gefahren
  • 1 detailliertes Reiseinfo-Paket pro Zimmer (inkl. Wanderführer-Buch „Camino Primitivo“, PURA-Sprachführer Deutsch-Spanisch, Stadtplan Oviedo, Lugo und Santiago, GPS-genauer Lageplan pro Hotel, Kompakte Buchungsübersicht mit allen wichtigen Adressen)
  • 1 Pilgerpass pro Person
  • Notfall-Assistenz: Unser englisch- und teilweise deutschsprachiges Service-Team in Galicien steht Ihnen an 7 Tagen pro Woche tagsüber telefonisch und in Santiago auch persönlich zur Seite


Termine
Anreise täglich möglich. Ganzjährig buchbar.
Beste Reisezeit: Mai - September

Preise
Alle Preise pro Person in Euro
Preis ab 2 Reisenden DoppelzimmerEinzelzimmerAlleinreisenden-Zuschlag
01.01.2019 - 31.12.2019996 €1378 €108 €
01.01.2020 - 31.12.20201048 €1576 €146 €
 
Zuschläge/Extras
Zuschlag p.P. für 12x Abendessen (nicht in Oviedo u. San Julián-Castro) 252 €
Zusatznacht Oviedo im 3-Sterne Hotel, p.P. im DZ/F 66 €
Zusatznacht Oviedo im 3-Sterne Hotel, p.P. im EZ/F 129 €
Zusatznacht Santiago Standardhotel, p,P. im DZ/F 58 €
Zusatznacht Santiago Standardhotel, p.P. im EZ/F 93 €
Taxitransfer Oviedo Flughafen - Oviedo Stadt, pauschal für bis zu 4 Pers. 80 €
Reisecode:
WTOV
Veranstalter:
PURA e.K.
Teilnehmer: ab
1
   
 

Übersichtskarte

 

Das Wetter

Mit magischen Kristallkugeln arbeiten wir nicht, aber wir können Ihnen ein Wetterdiagramm von Oviedo präsentieren. Oviedo ist der Startort Ihrer Reise und somit sind die Wetterdaten repräsentativ. Auf dem Diagramm sind die durchschnittlichen, monatlichen Tageshöchst- (rote Linie) und Tagestiefst- (blaue Linie) Temperaturen sowie die durchschnittlichen Niederschlagsmengen in Millimeter pro Quadratmeter pro Monat (gelbe Balken) abgebildet.

Wie Sie anhand der Niederschlagsmengen erkennen können, sind die Wintermonate regenreicher als die Sommermonate. Mit maximalen Tagestemperaturen von weniger als 24 Grad im Mittel sind sogar die Sommermonate sehr wandertauglich. Ein Blick auf die durchschnittlichen Tagestiefsttemperaturen (im Prinzip die Temperaturen bei Nacht) zeigt, dass Kälteeinbrüche und Schneefälle eher unwahrscheinlich sind, da die Temperaturen im Mittel mindestens bei 5 Grad liegen.


Alles in Allem empfehlen wir Ihnen eine Reise auf dem Camino Primitivo im Zeitraum von Ende April bis Mitte Oktober. Zu dieser Zeit ist die Regentätigkeit erträglich und die maximalen Tagestemperaturen sind nicht zu heiß zum Pilgern.

 

Ihre Wanderungen im Detail

 
1. - 5. Tag

Von einem Auftakt nach Maß!

Der erste Jakobspilger der Geschichte hieß König Alfons II. Im Jahr 829 machte er sich auf den Weg zum Grab des Apostels Jakobus in Santiago. Und der Camino Primitivo war sein (Jakobs-)Weg. Reichlich Spuren hat Alfons II. auch in Oviedo - seinem Königssitz - hinterlassen. So errichtete er u. a. die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärte Heilige Kammer („Cámara Santa“). In der Krypta werden die Gebeine christlicher Märtyrer aufbewahrt. Ein Stockwerk darüber liegen die Dornen der Krone Christi und Splitter des Kreuzes in einem Reliquienschrein. Wandern sollen Sie natürlich auch noch. Kaum haben Sie die Stadt verlassen, schon führt Sie der Camino durch die immergrünen Täler des kantabrischen Küstengebirges. Idyllische Dörfer, plätschernde Brunnen und winzige Kapellen säumen den Wegesrand. Da kann man so richtig die Seele baumeln lassen, wenn der Blick über die weitläufigen, grünen Berge schweift. Mittendrin wartet auf Sie mit Salas noch ein richtig schönes Dorf mit mittelalterlichem Festungsturm, Palast und Renaissance-Kirche.
Rathaus in Oviedo
Kathedrale San Salvador von Oviedo
Grünes Nordspanien auf dem Weg nach Grado
Wegweiser in Salas Jakobsweg
Historischer Jakobsweg-Wegstein
Sie starten in Oviedo!
Rathaus in Oviedo
Die Kathedrale San Salvador von Oviedo
Kathedrale San Salvador von Oviedo
Gleich die erste Etappe zeigt das Grüne Nordspanien in voller Pracht
Grünes Nordspanien auf dem Weg nach Grado
Wegweiser in Salas auf dem Weg nach Santiago de Compostela
Wegweiser in Salas Jakobsweg
Hinter Grado wartet dieser historische Jakobsweg-Wegstein auf den Pilger
Historischer Jakobsweg-Wegstein
-->
Sie starten in Oviedo!
Rathaus in Oviedo
Die Kathedrale San Salvador von Oviedo
Kathedrale San Salvador von Oviedo
Gleich die erste Etappe zeigt das Grüne Nordspanien in voller Pracht
Grünes Nordspanien auf dem Weg nach Grado
Wegweiser in Salas auf dem Weg nach Santiago de Compostela
Wegweiser in Salas Jakobsweg
Hinter Grado wartet dieser historische Jakobsweg-Wegstein auf den Pilger
Historischer Jakobsweg-Wegstein
6. - 10. Tag

Über den höchsten Pass & eine 3.000 Jahre alte Burg

Am 6. Tag erreichen Sie den mit 1.146 m ü. NN höchsten Pass des Camino Primitivo, den Puerto de Palo. Genießen Sie den spektakulären Ausblick auf die weite und endlos wirkende Gebirgslandschaft. Eine über 3.000 Jahre alte Burg können Sie an der beeindruckenden Ausgrabungsstätte „Castro del Chao Samartín“ besichtigen. Die befindet sich einige Kilometer hinter Grandas de Salime. Fonsagrada ist die erste größere Ortschaft in Galicien. Hier befindet sich die „heilige Quelle“, die schon zu Römerzeiten als Kultstätte diente. Und im Mittelalter holten sich die Jakobspilger hier Kraft und Segen für ihren weiteren Weg nach Santiago. Der Legende nach soll der hl. Jakobus das Wasser dieser Quelle für die Kinder einer Witwe in Milch verwandelt haben.
Blick auf Salas
Kirche in Salas
Jakobsweg von Salas nach Tineo
Camino nach Pola de Allande
Jakobsweg kurz vor Lugo
Jakobsweg-Wegstein vor Pola de Allande
Pilger auf dem Jakobsweg
Blick auf Salas
Blick auf Salas
Die Kirche in Salas
Kirche in Salas
Auf dem Jakobsweg von Salas nach Tineo
Jakobsweg von Salas nach Tineo
Auf naturnahen Wegen nach Pola de Allande
Camino nach Pola de Allande
Lugo ist zum Greifen Nahe und das bedeutet: Die hohen Berge liegen hinter dem Pilger
Jakobsweg kurz vor Lugo
Jakobsweg-Wegstein vor Pola de Allande
Jakobsweg-Wegstein vor Pola de Allande
Pilger auf dem Weg nach Fonsagrada
Pilger auf dem Jakobsweg
-->
Blick auf Salas
Blick auf Salas
Die Kirche in Salas
Kirche in Salas
Auf dem Jakobsweg von Salas nach Tineo
Jakobsweg von Salas nach Tineo
Auf naturnahen Wegen nach Pola de Allande
Camino nach Pola de Allande
Lugo ist zum Greifen Nahe und das bedeutet: Die hohen Berge liegen hinter dem Pilger
Jakobsweg kurz vor Lugo
Jakobsweg-Wegstein vor Pola de Allande
Jakobsweg-Wegstein vor Pola de Allande
Pilger auf dem Weg nach Fonsagrada
Pilger auf dem Jakobsweg
11. - 15. Tag

Von einem zum nächsten Weltkulturerbe

Lugos Stadtmauer ist über 2 km lang, begeistert mit ihren wuchtigen Bastionen, stammt aus der Antike und gehört obendrein noch zum UNESCO-Weltkulturerbe. Ihre Wanderung führt Sie noch einmal durch die stille Bergwelt Galiciens. Am 12. Tag mündet der Camino Primitivo in den Hauptweg Camino Francés, womit die Anzahl an Pilgern sprunghaft ansteigt. Durch duftende Eukalyptuswälder führt Sie der Jakobsweg schließlich zum großen Ziel - nach Santiago. Da gehört nicht nur die alles überragende Jakobus-Kathedrale, sondern gleich die ganze barocke Altstadt zum Weltkulturerbe. Unbedingt (mit PURA) herkommen und anschauen!
Auf der Stadtmauer von Lugo
Ponte Ferreira
Jakobus Kathedrale von hinten
Über 2.000 Jahre alt: Die Stadtmauer von Lugo. Im Hintergrund: Der Turm der Kathedrale Santa Maria
Auf der Stadtmauer von Lugo
Die altehrwürdige Ponte Ferreira ganz stilecht in schwarz-weiß
Ponte Ferreira
Geschafft! Die Jakobus-Kathedrale in Santiago, zur Abwechslung mal von hinten
Jakobus Kathedrale von hinten
-->
Über 2.000 Jahre alt: Die Stadtmauer von Lugo. Im Hintergrund: Der Turm der Kathedrale Santa Maria
Auf der Stadtmauer von Lugo
Die altehrwürdige Ponte Ferreira ganz stilecht in schwarz-weiß
Ponte Ferreira
Geschafft! Die Jakobus-Kathedrale in Santiago, zur Abwechslung mal von hinten
Jakobus Kathedrale von hinten
Jetzt Angebot anfordern
 

Das sagen unsere Kunden

Wir von PURA sind natürlich von der Qualität der Reise überzeugt. Was unsere Kunden meinen, erfahren Sie hier:
Durchschnittliche Bewertung:
12 Bewertungen
4.8 / 5
 

Die "Camino Primitivo"-Reise war genauso perfekt organisiert, wie ich es von den anderen PURA-Jakobswegreisen kenne. Dass der Primitivo besonders schw...

er sei, halte ich für ein Gerücht. :-) Die Etappen sind etwas länger als bei den anderen Caminos, die Steigungen jedoch sehr moderat. Ich vergeben nur 4 von 5 Sternen, weil mir der Camino del Norte und die Via de la Plata landschaftlich vielseitiger sind. Kommentar von PURA: Herzlichen Dank für die nette Rückmeldung und das Lob. Definitiv haben der Camino del Norte und auch die Via de la Plata einzelne Abschnitte die noch fordernder und steiler sind, als unsere Camino-Primitivo-Etappen. Betrachtet man aber den Durchschnittswert der Höhenmeter im Aufstieg pro Kilometer für den gesamten Weg (Start bis Ziel), dann ist der Camino Primitivo der Jakobsweg mit den höchstem Wert. Da PURA aber mitdenkt, haben wir die Etappen für den "schwersten" aller Jakobswege so gewählt, dass man nie mehr als 720 Hm pro Tag gehen muss. Und das ist für erfahrene Wanderer in der Regel gut zu schaffen...

Weiterlesen
Stefanie
 

Alles perfekt ! Wir waren als Familie zu viert im Juli 2017 auf dem Camino Primitivo unterwegs. Organisation und Ablauf hat perfekt geklappt. Meine Be...

fürchtung, dass es im Juli zu heiß werden könnte, war grundlos. Der Weg ist aufgrund der Steigungen sicherlich anstrengender als der Camino Frances - lässt sich mit normaler Fitness aber trotzdem sehr gut bewältigen Der Camino ist wenig belaufen und wir haben an einzelnen Tagen auch nur wenige andere Pilger getroffen bzw. waren auch teilweise stundenlang alleine unterwegs. Der Weg ist insgesamt touristisch deutlich weniger erschlossen und führt in weiten Teilen auch durch nur sehr dünn besiedeltes Gebiet. Landschaftlich - insbesondere in den Höhenlagen - fantastisch! Einziger Kritikpunkt ist im Grunde das letzte Hotel in Santiago de C. - hier hätte ich mir zum Abschluss eine ruhigere Lage gewünscht.

Weiterlesen
Martin S.
 

Liebes PURA-Team, Sind seit dem 07.07.2017 wieder vom Camino Primitivo zurück. Diese wunderbare Reise (es war unser erster Camino) wird uns noch lang...

e in bester Erinnerung bleiben. Die Tagesetappen sind sinnvoll gewählt, die Unterkünfte aber sehr unterschiedlich, jedoch immer sauber. Der Gepäcktransport hat immer reibungslos funktioniert. Das Gepäck war bei unserer Ankunft im Quartier immer schon da. So konnten wir uns voll und ganz auf die Wanderungen konzentrieren und die Natur genießen. Auch die Transfers haben auf die Minute pünktlich geklappt! Das Personal war durchweg freundlich und hilfsbereit. Mit dem Spanischwörterbuch von PURA und Englisch kamen wir überall zurecht. Die gesamte Strecke des Camino Primitivo ist bestens durchgängig markiert und die Wegfindung dadurch absolut problemlos. Wir bereuen keinen einzigen Kilometer des Camino Primitivo, so hart und unterschiedlich die Etappen auch waren. Wir hatten von 34° - 35° in den ersten und letzten Tagen, auch Temperaturstürze auf 12° und waagrechten Regen auf einer Passhöhe, Nebel, Sonnenschein, alles dabei! Des weiteren hat es sich gelohnt, je eine Zusatzübernachtung in Oviedo und in Lugo für Stadtbesichtigungen einzuplanen! Diese Städte sind absolut sehenswert! Santiago zum Schluss war sehr beeindruckend und es lohnt sich mindestens 2 Tage extra einzuplanen. Wir würden alles noch einmal genauso machen und werden sicherlich wieder mit PURA vereisen!!!Vielen Dank für die perfekte Organisation! Kommentar von PURA: Wow! Was für eine tolle Rückmeldung. Ganz lieben Dank dafür!

Weiterlesen
A & I
 

Seit 30. 06. 2017 sind wir mit vielen unvergeßlichen Eindrücken vom Primitivo zurück. Der Weg führte über Höhen und durch viele Täler, schöne ...

Ortschaften mit üppigen Hortensienbüschen in allen Farben. Die Nase kam auch nicht zu kurz, denn die Maronen- und Eukalyptusbäume verströmten ihre Düfte reichlich. Bekannte Top-Organisation ob beim Transfer oder beim Gepäck! Die Hotels lagen alle am Weg, die "Hotelsterne" gut gemischt. Nächstes Jahr buchen wir sicher wieder bei PURA!

Weiterlesen
sapperlot
 

Nach einer Woche zuhause..sind die Eindrücke noch nicht vollständig verarbeitet... .wir zwei Frauen 65 und 73 Jahre jung, haben den Camino zum erst...

enmal bewandert und das wir uns den Camino Primitivo ausgesucht haben..hat unterwegs viele Pilger verwundert...sie meinten den schwierigen und langen Weg sollte man nicht als ersten Camino machen. Mit 336 km Länge übers Gebirge bis Santiago nicht von ohne! Wir sind dann noch nach Finistere weiter...nochmal 90 km bis zum Ende Europas...das wollten wir wissen. Die Nullen sehen auf den Wegweisern..das wahr es! Nun zusammengefasst..es war eine Herausforderung ohnesgleichen..wir haben grandiose Landschaften durchwandert..alles blühte..Rosenhecken überall..einsame Bergweiden, wo gerade die Mutterkühe mit ihren Kälbchen grasten. Die Organistion mit den Hotels und Pensionen klappte hervorragend. Den Kofferservice den wir genutzt haben...alles bestens..wir kamen an..und unser Gepäck war da...auch diverse Transfers...klappten auf die Minute.. Fazit...eine außergewöhnliche Reise......wir haben sie gepackt..amtlich besiegelt in Santiago und Finisterre...was will man mehr...ja und die Moral der Geschicht unterschätzt die alten Weiber nicht...ha.ha....ha Kommentar von PURA: Vielen Dank für die warmen Worte und die Gute Rückmeldung. Richtig, wir empfehlen ebenfalls den Camino Primitivo nicht als erste Wandererfahrung auszusuchen (was wir bei Ihnen auch getan haben), aber letzen Endes entscheiden Sie, ob Sie sich das zutrauen. Um so schöner, dass Sie allen zeigen konnten, dass Sie es geschafft haben.

Weiterlesen
Isa Henker
 

Die Resie war äußerst erholsam, gut durchorganisiert und richtig fordernd. EIn kleiner Makel bleibt allerdings: Bei der Ankunft in Oviedo war der Ko...

ffer meiner Frau verschwunden und wurde uns einen Tag später nach Sama de Grado nachgeliefert, kein schöner Urlaubsstart. Auf dem Rückflug waren dann beide Koffer verschwunden. Sie wurden uns drei Tage später nach Hause geliefert. Das liegt nicht in Ihrem Ermessen, so etwas zu verhindern, das wissen wir und es tut uns leid, dass die Bewertung der gesamten Reise dadurch ein wenig schlechter ausfällt, aber es ist nun mal äußerst unangenehm, wenn man siene Sachen suchen muss und in der UNgewissheit, ob sie überhaupt auffindbar sind, den Flughafen verlassen muss, hinzu kommt die echt lange Zeit auf dem Flughafengelände, um überhaupt sein Gepäck reklamieren zu können. Kommentar von PURA: Schön, dass Ihnen die Jakobswegreise so gut gefallen hat. Das tut uns sehr Leid, dass Sie so ein Theater mit dem Gepäck beim Flug hatten und das auch noch auf beiden Wegen! Das ist wirklich sehr ärgerlich und Sie müssen das nicht hinnehmen. Wir senden Ihnen ein E-Mail mit Tipps, wie Sie eine Entschädigung bei der Fluggesellschaft geltend machen können.

Weiterlesen
Datzi
 

Ein wunderbarer und herausfordernder Camino. Abenteuer pur. Gut gewählte Etappen. Ausnahmslos schöne Unterkünfte. Perfekt Funktionierender Gepäc...

ktransport. Reisezeit Ende Mai ideal. Fazit: "Urlaub mit Mehrwert" ! :)) Kommentar von PURA: Danke für das Lob. Wir freuen uns, dass Sie den "Urlaub mit Mehrwert" in vollen Zügen genießen konnten und sind Ihnen bei Ihrer nächsten Reiseplanung gern wieder behilflich.

Weiterlesen
Silberstern
 

Diese wunderbare Reise wird mir noch lange in bester Erinnerung bleiben. Die Tagesetappen sind sinnvoll gewählt, die Unterkünfte sehr unterschiedli...

ch aber immer sauber und dank dem reibungslosen Gepäcktransport, konnte ich mich voll und ganz auf die Wanderungen konzentrieren und die Natur genießen.Die gesamte Strecke des Camino Primitivo ist durchgängig markiert und die Wegfindung dadurch absolut problemlos. Ich würde alles noch einmal genau gleich machen und freue mich schon auf die nächste Reise. Danke!

Weiterlesen
MS aus der Schweiz
 

Wir sind seit ein paar Tagen von unserer Reise zurück. Die Organisation war super. Die Zimmer alle sauber und dem Standard entsprechend.In Melide lei...

der sehr laut.Frühstück sehr unterschiedlich - überall ausreichend und lecker. Der Gepäcktransport hat reibungslos geklappt -Koffer standen immer schon bereit wenn wir ankamen.Personal durchweg freundlich und hilfsbereit. Wir kamen mit Spanischwörterbuch und Schulenglisch überall zurecht.Vielen Dank K.M. und D.W.

Weiterlesen
K.M.
 

Die Reise hat unsere Erwartungen deutlich übertroffen. Die Hotels waren sehr gut, das Personal sehr freundlich, und die gesamte Organisation hat herv...

orragend funktioniert. Bei Taxi-Transfers ging das Reisebüro vor Ort auf unsere Wünsche, wie beispielsweise geänderte Abholzeiten, jederzeit ein, die Taxifahrer waren auch immer sehr freundlich. Wir können diese Reise uneingeschränkt weiterempfehlen.

Weiterlesen
bernie
 

Diese Reise, welche von PURA erstklassig vorbereitet wurde, wird uns noch sehr lange in Erinnerung bleiben. Alle Details der Reise waren wie für uns ...

zugeschnitten. Tolle Unterkünfte, super pünkliche Abholung am Flughafen , und die Beförderung des Gepäckes von Hotel zu Hotel. Eine ganz , ganz tolle Leistung des PURA - Teams , ohne Einschränkung. Danke !!

Weiterlesen
Wolfgang
 

Die Reise war sehr gut organisiert. Insgesamt war es ein gelungener Urlaub.

Monia
Durchschnittliche Bewertung:
4.8 / 5
12 Bewertungen
 

Die "Camino Primitivo"-Reise war genauso perfekt organisiert, wie ich es von den anderen PURA-Jakobswegreisen kenne. Dass der Primitivo besonders schw...

er sei, halte ich für ein Gerücht. :-) Die Etappen sind etwas länger als bei den anderen Caminos, die Steigungen jedoch sehr moderat. Ich vergeben nur 4 von 5 Sternen, weil mir der Camino del Norte und die Via de la Plata landschaftlich vielseitiger sind. Kommentar von PURA: Herzlichen Dank für die nette Rückmeldung und das Lob. Definitiv haben der Camino del Norte und auch die Via de la Plata einzelne Abschnitte die noch fordernder und steiler sind, als unsere Camino-Primitivo-Etappen. Betrachtet man aber den Durchschnittswert der Höhenmeter im Aufstieg pro Kilometer für den gesamten Weg (Start bis Ziel), dann ist der Camino Primitivo der Jakobsweg mit den höchstem Wert. Da PURA aber mitdenkt, haben wir die Etappen für den "schwersten" aller Jakobswege so gewählt, dass man nie mehr als 720 Hm pro Tag gehen muss. Und das ist für erfahrene Wanderer in der Regel gut zu schaffen...

Weiterlesen
Stefanie
 

Alles perfekt ! Wir waren als Familie zu viert im Juli 2017 auf dem Camino Primitivo unterwegs. Organisation und Ablauf hat perfekt geklappt. Meine Be...

fürchtung, dass es im Juli zu heiß werden könnte, war grundlos. Der Weg ist aufgrund der Steigungen sicherlich anstrengender als der Camino Frances - lässt sich mit normaler Fitness aber trotzdem sehr gut bewältigen Der Camino ist wenig belaufen und wir haben an einzelnen Tagen auch nur wenige andere Pilger getroffen bzw. waren auch teilweise stundenlang alleine unterwegs. Der Weg ist insgesamt touristisch deutlich weniger erschlossen und führt in weiten Teilen auch durch nur sehr dünn besiedeltes Gebiet. Landschaftlich - insbesondere in den Höhenlagen - fantastisch! Einziger Kritikpunkt ist im Grunde das letzte Hotel in Santiago de C. - hier hätte ich mir zum Abschluss eine ruhigere Lage gewünscht.

Weiterlesen
Martin S.
 

Liebes PURA-Team, Sind seit dem 07.07.2017 wieder vom Camino Primitivo zurück. Diese wunderbare Reise (es war unser erster Camino) wird uns noch lang...

e in bester Erinnerung bleiben. Die Tagesetappen sind sinnvoll gewählt, die Unterkünfte aber sehr unterschiedlich, jedoch immer sauber. Der Gepäcktransport hat immer reibungslos funktioniert. Das Gepäck war bei unserer Ankunft im Quartier immer schon da. So konnten wir uns voll und ganz auf die Wanderungen konzentrieren und die Natur genießen. Auch die Transfers haben auf die Minute pünktlich geklappt! Das Personal war durchweg freundlich und hilfsbereit. Mit dem Spanischwörterbuch von PURA und Englisch kamen wir überall zurecht. Die gesamte Strecke des Camino Primitivo ist bestens durchgängig markiert und die Wegfindung dadurch absolut problemlos. Wir bereuen keinen einzigen Kilometer des Camino Primitivo, so hart und unterschiedlich die Etappen auch waren. Wir hatten von 34° - 35° in den ersten und letzten Tagen, auch Temperaturstürze auf 12° und waagrechten Regen auf einer Passhöhe, Nebel, Sonnenschein, alles dabei! Des weiteren hat es sich gelohnt, je eine Zusatzübernachtung in Oviedo und in Lugo für Stadtbesichtigungen einzuplanen! Diese Städte sind absolut sehenswert! Santiago zum Schluss war sehr beeindruckend und es lohnt sich mindestens 2 Tage extra einzuplanen. Wir würden alles noch einmal genauso machen und werden sicherlich wieder mit PURA vereisen!!!Vielen Dank für die perfekte Organisation! Kommentar von PURA: Wow! Was für eine tolle Rückmeldung. Ganz lieben Dank dafür!

Weiterlesen
A & I
 

Seit 30. 06. 2017 sind wir mit vielen unvergeßlichen Eindrücken vom Primitivo zurück. Der Weg führte über Höhen und durch viele Täler, schöne ...

Ortschaften mit üppigen Hortensienbüschen in allen Farben. Die Nase kam auch nicht zu kurz, denn die Maronen- und Eukalyptusbäume verströmten ihre Düfte reichlich. Bekannte Top-Organisation ob beim Transfer oder beim Gepäck! Die Hotels lagen alle am Weg, die "Hotelsterne" gut gemischt. Nächstes Jahr buchen wir sicher wieder bei PURA!

Weiterlesen
sapperlot
 

Nach einer Woche zuhause..sind die Eindrücke noch nicht vollständig verarbeitet... .wir zwei Frauen 65 und 73 Jahre jung, haben den Camino zum erst...

enmal bewandert und das wir uns den Camino Primitivo ausgesucht haben..hat unterwegs viele Pilger verwundert...sie meinten den schwierigen und langen Weg sollte man nicht als ersten Camino machen. Mit 336 km Länge übers Gebirge bis Santiago nicht von ohne! Wir sind dann noch nach Finistere weiter...nochmal 90 km bis zum Ende Europas...das wollten wir wissen. Die Nullen sehen auf den Wegweisern..das wahr es! Nun zusammengefasst..es war eine Herausforderung ohnesgleichen..wir haben grandiose Landschaften durchwandert..alles blühte..Rosenhecken überall..einsame Bergweiden, wo gerade die Mutterkühe mit ihren Kälbchen grasten. Die Organistion mit den Hotels und Pensionen klappte hervorragend. Den Kofferservice den wir genutzt haben...alles bestens..wir kamen an..und unser Gepäck war da...auch diverse Transfers...klappten auf die Minute.. Fazit...eine außergewöhnliche Reise......wir haben sie gepackt..amtlich besiegelt in Santiago und Finisterre...was will man mehr...ja und die Moral der Geschicht unterschätzt die alten Weiber nicht...ha.ha....ha Kommentar von PURA: Vielen Dank für die warmen Worte und die Gute Rückmeldung. Richtig, wir empfehlen ebenfalls den Camino Primitivo nicht als erste Wandererfahrung auszusuchen (was wir bei Ihnen auch getan haben), aber letzen Endes entscheiden Sie, ob Sie sich das zutrauen. Um so schöner, dass Sie allen zeigen konnten, dass Sie es geschafft haben.

Weiterlesen
Isa Henker
 

Die Resie war äußerst erholsam, gut durchorganisiert und richtig fordernd. EIn kleiner Makel bleibt allerdings: Bei der Ankunft in Oviedo war der Ko...

ffer meiner Frau verschwunden und wurde uns einen Tag später nach Sama de Grado nachgeliefert, kein schöner Urlaubsstart. Auf dem Rückflug waren dann beide Koffer verschwunden. Sie wurden uns drei Tage später nach Hause geliefert. Das liegt nicht in Ihrem Ermessen, so etwas zu verhindern, das wissen wir und es tut uns leid, dass die Bewertung der gesamten Reise dadurch ein wenig schlechter ausfällt, aber es ist nun mal äußerst unangenehm, wenn man siene Sachen suchen muss und in der UNgewissheit, ob sie überhaupt auffindbar sind, den Flughafen verlassen muss, hinzu kommt die echt lange Zeit auf dem Flughafengelände, um überhaupt sein Gepäck reklamieren zu können. Kommentar von PURA: Schön, dass Ihnen die Jakobswegreise so gut gefallen hat. Das tut uns sehr Leid, dass Sie so ein Theater mit dem Gepäck beim Flug hatten und das auch noch auf beiden Wegen! Das ist wirklich sehr ärgerlich und Sie müssen das nicht hinnehmen. Wir senden Ihnen ein E-Mail mit Tipps, wie Sie eine Entschädigung bei der Fluggesellschaft geltend machen können.

Weiterlesen
Datzi
 

Ein wunderbarer und herausfordernder Camino. Abenteuer pur. Gut gewählte Etappen. Ausnahmslos schöne Unterkünfte. Perfekt Funktionierender Gepäc...

ktransport. Reisezeit Ende Mai ideal. Fazit: "Urlaub mit Mehrwert" ! :)) Kommentar von PURA: Danke für das Lob. Wir freuen uns, dass Sie den "Urlaub mit Mehrwert" in vollen Zügen genießen konnten und sind Ihnen bei Ihrer nächsten Reiseplanung gern wieder behilflich.

Weiterlesen
Silberstern
 

Diese wunderbare Reise wird mir noch lange in bester Erinnerung bleiben. Die Tagesetappen sind sinnvoll gewählt, die Unterkünfte sehr unterschiedli...

ch aber immer sauber und dank dem reibungslosen Gepäcktransport, konnte ich mich voll und ganz auf die Wanderungen konzentrieren und die Natur genießen.Die gesamte Strecke des Camino Primitivo ist durchgängig markiert und die Wegfindung dadurch absolut problemlos. Ich würde alles noch einmal genau gleich machen und freue mich schon auf die nächste Reise. Danke!

Weiterlesen
MS aus der Schweiz
 

Wir sind seit ein paar Tagen von unserer Reise zurück. Die Organisation war super. Die Zimmer alle sauber und dem Standard entsprechend.In Melide lei...

der sehr laut.Frühstück sehr unterschiedlich - überall ausreichend und lecker. Der Gepäcktransport hat reibungslos geklappt -Koffer standen immer schon bereit wenn wir ankamen.Personal durchweg freundlich und hilfsbereit. Wir kamen mit Spanischwörterbuch und Schulenglisch überall zurecht.Vielen Dank K.M. und D.W.

Weiterlesen
K.M.
 

Die Reise hat unsere Erwartungen deutlich übertroffen. Die Hotels waren sehr gut, das Personal sehr freundlich, und die gesamte Organisation hat herv...

orragend funktioniert. Bei Taxi-Transfers ging das Reisebüro vor Ort auf unsere Wünsche, wie beispielsweise geänderte Abholzeiten, jederzeit ein, die Taxifahrer waren auch immer sehr freundlich. Wir können diese Reise uneingeschränkt weiterempfehlen.

Weiterlesen
bernie
 

Diese Reise, welche von PURA erstklassig vorbereitet wurde, wird uns noch sehr lange in Erinnerung bleiben. Alle Details der Reise waren wie für uns ...

zugeschnitten. Tolle Unterkünfte, super pünkliche Abholung am Flughafen , und die Beförderung des Gepäckes von Hotel zu Hotel. Eine ganz , ganz tolle Leistung des PURA - Teams , ohne Einschränkung. Danke !!

Weiterlesen
Wolfgang
 

Die Reise war sehr gut organisiert. Insgesamt war es ein gelungener Urlaub.

Monia
 

Diese Reise anfragen

Für Ihr "Persönliches Angebot von PURA" benutzen Sie jetzt das Anfrageformular!
Es ist ganz einfach: Teilen Sie uns Ihr Reisedatum, die benötigte Anzahl an Doppel- und Einzelzimmern und Ihre weiteren Wünsche mit. Sie erhalten dann ein detailliertes Angebot mit verbindlichen Preisen und allen wichtigen Informationen zu Ihrer Pauschalreise!

Felder ausfüllen, Angebot anfordern und schon bald ein Angebot zur Reise
"Camino Primitivo: Oviedo – Santiago " erhalten:
Angebot anfordern!