PURA/DER Jakobsweg
Nach Oben

MEIN Jakobsweg: „Das Hotel war überbucht, das Gepäck weg und meine Füße voller Blasen!“ (Renate, 54)*

* Renate hat übrigens NICHT bei PURA gebucht! Das Zitat haben wir frei erfunden!
So abwegig ist Renates Aussage allerdings nicht, denn all diese Dinge haben einige Pilger schon erlebt! Und damit Ihr Jakobsweg kein Abenteuerweg wird, informieren wir Sie Schritt für Schritt: Wir geben Antworten zu Länge, Dauer, Beginn, bester Reisezeit und Etappen auf dem Haupt-Jakobsweg Camino Francés. Selbst Jakobsweg-Kenner können hier noch Insider-Wissen und verblüffende Fakten erfahren. Und wenn Sie Ihre Jakobswegreise von echten Profis organisieren lassen möchten, sind Sie hier sowieso richtig, denn: PURA ist Deutschlands führender Reiseanbieter für den Jakobsweg! Teilen Sie uns doch jetzt mit, was Sie suchen!
Ich suche...
 

Mehrwert-Reisen von PURA auf DEM Jakobsweg

Im deutschsprachigen Raum ist PURA der Marktführer für Jakobswegreisen! Egal, ob zu Fuß oder per Rad, ob geführt oder im eigenen Tempo: Im Jakobsweg-Reiseprogramm von PURA werden Sie fündig. Individualreisende können bei PURA den ganzen Camino Francés von den Pyrenäen bis Santiago buchen oder auch nur Teilstücke des Caminos wandern. Und bei der Wander-Gruppenreise werden Sie von unseren leidenschaftlichen Jakobweg-Reiseleitern sicher nach Santiago geführt. Wer lieber mit dem Fahrrad nach Santiago de Compostela pilgern möchte, schaut sich unsere Radreisen ganz genau an!
 

Jakobsweg Gruppen-Wanderreise

Reiseleiter mit Herzblut und Insider-Wissen sind das Markenzeichen unserer Jakobsweg-Gruppenreisen. Aus Galicien stammend und deutschsprachig, wissen unsere Wanderführer mit ihren Anekdoten und ihrer Herzlichkeit zu begeistern. Gepflegte Hotels, gutes Essen und unbeschwertes Wandern dank des Gepäcktransports sind bei PURA ohnehin Standard!
   
 

Jakobsweg Individual-Wanderreisen

Wir haben “den ganzen Jakobsweg“ in vier aufeinanderfolgende Blöcke unterteilt. Sie entscheiden, ob Sie nur einen Block, mehrere Blöcke kombiniert oder den ganzen Jakobsweg bei PURA buchen! Und wer es gern kurz und knapp mag, wandert mit PURA nur die letzten 100 km oder 200 km nach Santiago oder noch weiter bis zum Kap Finisterre und Muxia am Atlantik!
 

Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

 

Die letzten 100 km kurz und intensiv

 

Die letzten 200 km des Jakobsweges

 

Der ganze Jakobsweg: St.-Jean-Pied – Santiago

 

Jakobsweg, Block 1: St.-Jean-Pied – Logroño

 

Jakobsweg, Block 2: Logroño – Burgos

 

Jakobsweg, Block 3: Burgos – Astorga

 

Jakobsweg, Block 4: Astorga – Santiago

 

Der Jakobsweg nach Finisterre und Muxia

 
 
 

Jakobsweg Radreisen

Bei unseren Radreisen auf dem Jakobsweg können Sie wahalweise ein Mittelklasse-Leihrad hinzubuchen. Das wird ganz bequem zu Ihrem ersten Hotel geliefert und im letzten Hotel auch wieder abgeholt. Und obendrein gibt es noch eine Sorglos-Garantie bei schweren Pannen! Am besten Sie schauen sich die Fahrradreisen selbst an!
 

Jakobsweg per Rad: Pamplona - Santiago

 

Jakobsweg mit dem Fahrrad: León - Santiago

 
 
 

Jakobswegreisen mit Mehrwert gibt´s bei PURA

Kai Brügmann von PURA, Geschäftsführender Inhaber„Da machen wir keine Kompromisse: Umsichtig geplante Jakobswegreisen, ein zuverlässiger Gepäcktransport und gepflegte Hotels sind bei PURA Standard. Die vielen positiven Bewertungen unserer Reisen bestätigen uns, dass wir diesem Anspruch regelmäßig gerecht werden!“

Buen Camino! wünscht Kai Brügmann, der Geschäftsführer von PURA.



Was ist das Besondere an den Jakobswegreisen von PURA?

Wir kümmern uns um den reibungslosen Ablauf Ihrer Jakobswegreise damit Sie Ihre Wanderungen auf dem Camino Francés in vollen Zügen genießen können. Bei jeder Jakobswegreise garantiert PURA Ihnen diese Leistungen:
Leichtfüßig wandern. Der zuverlässige Gepäcktransport von PURA ist auf allen Jakobswegen und auf jeder Etappe standardmäßig inklusive. Sie wandern nur mit leichtem Tagesgepäck und wenn Sie im nächsten Hotel ankommen, ist Ihr Koffer schon da!
Gepflegte Hotels und Landhäuser mit besonderem Charme sowie Zimmer mit eigenem Bad sind bei uns selbstverständlich, denn: Ihre Privatsphäre ist uns wichtig!
Notfall-Assitenz: Unser mehrsprachiges Team steht Ihnen in Notfällen auch außerhalb der Bürozeiten zur Seite.
Keine Zeit mit Suchen verschwenden!: Alle Individualreisende erhalten ein detailliertes Info-Paket mit Wanderbeschreibungen und GPS-genauen Hotellageplänen.
Jederzeit den Überblick behalten: Dank unserer "Kompakten Buchungsübersicht" haben Sie alle wichtigen Termine, Adressen und Telefonnummern stets kompakt zur Hand.
Original Pilgerpass: Sie erhalten den offiziellen Pilgerpass, wie er für den Camino Francés vorgesehen ist in der Original spanischen Fassung.
 
 

Kundenmeinungen zu den Jakobswegreisen von PURA

Ob wir unsere Versprechen auch halten, entnehmen Sie am besten den Rückmeldungen unserer Kunden!
Hier sind sie:
Durchschnittliche Bewertung:
4.5 / 5
Bewertungen
Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe
5/5

Sehr gut organisierte Reise mit einem überragenden Reiseleiter. Auch die Hotels waren alle gut und vor allem das Essen deutlich besser als wir es e...

rwartet hatten.

Weiterlesen
Marcel
Reise: „Der ganze Jakobsweg: St.-Jean-Pied – Santiago
5/5

Dies war schon die 3. Pilgertour, die wir - nicht mehr jungen Aktiven - mit PURA durchgeführt haben. nach der Via Francigena und dem Camino Portugu...

es de la Costa nun der Camino Frances. Seit 1 Woche sind wir zurück, immer noch erfüllt von unseren Erlebnissen. Die Organisation hat wieder sehr gut geklappt, die Flüge waren sinnvoll gebucht, unsere Koffer stets pünktlich zur Stelle, die Unterkünfte bunt gemixt - vom Parador San Zoilo bis zur einfachen Berghütte in O'Cebreiro. Wir haben sie IMMER geschätzt!! Das Kartenmaterial vereinfachte das Auffinden der Unterkünfte, wir haben uns nie verlaufen. Nun kribbelt es langsam wieder: Was machen wir als nächstes???

Weiterlesen
Ingrid
Reise: „Jakobsweg per Rad: Pamplona - Santiago
5/5

Unsere Rad - Reise begann in Pamplona. Es lief alles super, die Unterkünfte und die Radrouten wurden perfekt und professionell von PURA vorbereitet...

. Wir waren zu dritt unterwegs und genossen die Landschaft und die gastfreundlichen Leute am Radweg. In Leon bekam einer von uns Herzprobleme und musste ins Krankenhaus und am nächsten Tag zurück nach Hause fliegen. Dank der guten Unterstützung von PURA und speziell von Hr. Wenzel ging das alles - Gott sei Dank - glimpflich ab. Als wir wussten, dass unser Freund gut medizinisch versorgt ist, setzten wir die Reise zu zweit fort und radelten weiter bis Santiago und bendeten die Radtour nach ca. 900 Km in Finisterre. Es war ein unvergessliches Abenteuer mit vielen Eindrücken und unvergesslichen Erlebnissen. Vielen Dank an PURA und ein extra Dank an Hr. Wenzel, der uns von Anfang an super betreut hat. Kommentar von PURA: Haben Sie vielen Dank für das große Lob! Schön zu hören, dass es Ihrem Freund wieder besser geht!

Weiterlesen
Silvio
Durchschnittliche Bewertung:
4.5 / 5
Bewertungen
Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe
5/5

Sehr gut organisierte Reise mit einem überragenden Reiseleiter. Auch die Hotels waren alle gut und vor allem das Essen deutlich besser als wir es e...

rwartet hatten.

Weiterlesen
Marcel
Reise: „Der ganze Jakobsweg: St.-Jean-Pied – Santiago
5/5

Dies war schon die 3. Pilgertour, die wir - nicht mehr jungen Aktiven - mit PURA durchgeführt haben. nach der Via Francigena und dem Camino Portugu...

es de la Costa nun der Camino Frances. Seit 1 Woche sind wir zurück, immer noch erfüllt von unseren Erlebnissen. Die Organisation hat wieder sehr gut geklappt, die Flüge waren sinnvoll gebucht, unsere Koffer stets pünktlich zur Stelle, die Unterkünfte bunt gemixt - vom Parador San Zoilo bis zur einfachen Berghütte in O'Cebreiro. Wir haben sie IMMER geschätzt!! Das Kartenmaterial vereinfachte das Auffinden der Unterkünfte, wir haben uns nie verlaufen. Nun kribbelt es langsam wieder: Was machen wir als nächstes???

Weiterlesen
Ingrid
Reise: „Jakobsweg per Rad: Pamplona - Santiago
5/5

Unsere Rad - Reise begann in Pamplona. Es lief alles super, die Unterkünfte und die Radrouten wurden perfekt und professionell von PURA vorbereitet...

. Wir waren zu dritt unterwegs und genossen die Landschaft und die gastfreundlichen Leute am Radweg. In Leon bekam einer von uns Herzprobleme und musste ins Krankenhaus und am nächsten Tag zurück nach Hause fliegen. Dank der guten Unterstützung von PURA und speziell von Hr. Wenzel ging das alles - Gott sei Dank - glimpflich ab. Als wir wussten, dass unser Freund gut medizinisch versorgt ist, setzten wir die Reise zu zweit fort und radelten weiter bis Santiago und bendeten die Radtour nach ca. 900 Km in Finisterre. Es war ein unvergessliches Abenteuer mit vielen Eindrücken und unvergesslichen Erlebnissen. Vielen Dank an PURA und ein extra Dank an Hr. Wenzel, der uns von Anfang an super betreut hat. Kommentar von PURA: Haben Sie vielen Dank für das große Lob! Schön zu hören, dass es Ihrem Freund wieder besser geht!

Weiterlesen
Silvio

Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe

4.5/5

Sehr geehrte Damen und Herren. Zu 1. Reiseunterlagen Vorbereitung und Reiseunterlagen waren perfekt. Hier gibt es aus meiner Sicht nichts verbesser...

ungswürdiges. Insbesondere die gute Betreuung bei der Nachbuchung für meine Frau war perfekt. Zu 2. Hotels Bei den 2 Sterne Hotels konnte kein Abendessen eingenommen werden. Z. B. MELIDE. M. E. Ist es besser Hotels mit Abendessen zu bebuchen. Dann erspart man sich bei dem doch für Deutsche spätem Abendessen nach anstrengende Wandern einen langen Abend außerhalb der Unterkunft. Landhotels ausserhalb der Städte sind m. E. für den "Zusammenhalt" einer Wandergruppe besser!! Zu 3. Fazit: Vom Reiseveranstalter gut organisierter Camino. Guter sympathischer Guide (Luis). Unkomplizierte Erstattung von Kosten für privaten Transfer von Santiago nach Sarria durch Pura wegen verspäteter Ankunft Gepäck in Santiago durch Iberia. Danke an Pura und seine Mitarbeiter!

Weiterlesen
Schuster

Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe

5/5

Bereits nach meiner Reise in 2014 war ich begeistert . Perfekte Organisation Dies war auf meiner diesjährigen Reise genauso. Großes Lob an unseren W...

anderführer Louis Ein großer Gewinn für diese Reise und mit Sicherheit auch für Ihre Firma Mein Fazit ...gerne wieder...

Weiterlesen
Thomas

Reise: „Der Jakobsweg nach Finisterre und Muxia

4.5/5

Wir waren mit vier Personen unterwegs. Für der Transport von unseren 4 Gepäckstücken und Rucksäcken war der Kofferraum des Taxis von Muxia nach Sa...

ntiago zu klein. Rucksäcke mussten mit in den Fahrzeuginnenraum genommen werden. Das war uns allerdings nicht wirklich schlimm. Wir sind jetzt zum zweiten Mal mit Pura gereist und waren rundum zufrieden.

Weiterlesen
Karin

Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe

5/5

Sehr geehrtes PURA-Team, Sie werden sich möglicherweise wundern, eine Stellungnahme zur Reise zu erhalten, aber die Gruppe hat einstimmig beschlossen...

, unsere Eindrücke durch "den Senior" an Sie weiter zu geben. Um es vorweg zu nehmen: Es hat alles gestimmt: - die 14köpfige Gruppe untereinander - die Umsicht, Organisation und Fürsorge unseres Guide Luis - Hotels und Verpflegung - das Klima und Wetter - die wunderschöne Landschaft - das Pilgern auf dem Camino Frances, "der Einzug" in die Stadt Santiago de Compostela und der Anblick der Cathedrale! Ich kann bestätigen, dass alle, mit Ihrer Person, aber auch mit jedem Einzelnen unserer Gruppe bestens harmoniert haben und Luis dank seiner 15jährigen Erfahrung auf dieser Spezies "Camino" mit fundiertem Wissen und Begeisterung unseren Wissensdurst bestens stillen konnte! So glaube ich, haben wir alle die Heimreise mit Zufriedenheit und einer gehörigen Portion Eindrücken im Gepäck angetreten und danken Ihnen - PURA - für dieses Angebot. Kommentar von PURA: Wir haben dem „Senior“ zu danken für seine herzlichen und wohlwollenden Worte! Vielen, vielen Dank und hoffentlich bis bald!

Weiterlesen
Franz Rübenach

Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe

5/5

Liebes PURA-Team, das vorweg: Sie haben mir eine unvergessliche Reise möglich gemacht!!! Der Ablauf - schon angefangen mit einem richtig netten Konta...

kt bei der Buchung - der Reise hätte wirklich nicht besser sein können. Einen großen Beitrag, der diese Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht hat, wurde von Luis Burmeister geleistet. Immer zur Stelle, immer darauf bedacht, jeden Reiseteilnehmer optimal zu versorgen. Nichts war ihm zu viel. Und es gab viele nette Gespräche mit ihm. Das Abendessen war wirklich jeden Tag ein Highlight. Man hatte nie das Gefühl, die Reisenden möglichst kostengünstig „abzuspeisen“. Ganz besonders gut hat mir gefallen, dass der Wein direkt mit auf dem Tisch stand. So brachte eine Getränkebestellung keine Unruhe am Tisch. Das haben wir - glaube ich - als Gruppe alle genossen. Die Zusammenstellung der Reisenden war übrigens auch perfekt. Ein Querulant kann eine ganze Gruppe belasten. Das blieb uns erspart. Es war eine richtig tolle Truppe. Ein herzliches Dankeschön an PURA und an die Partnerorganisation in Galicien. Ich schaue schon jetzt nach einer weiteren Reise mit PURA im nächsten Jahr und freue mich auf den Kontakt mit Ihnen. Kommentar von PURA: Wenn Ihre Reise mit uns „unvergesslich“ (positiv) war, dann haben wir unser Ziel erreicht! So wünschen wir uns das für und bei jedem Kunden und senden Ihnen ein herzliches Dankeschön für Ihre tolle Rückmeldung!

Weiterlesen
Gisela

Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe

5/5

Es war eine wunderschöne Pilgerreise. Wir hatten eine tolle Gruppe und den besten Guide (Luis Peter), den man sich nur vorstellen kann. Er hat uns ...

diese Reise zu einem einzigartigem Erlebnis gemacht. Es gab wunderbares Essen, die Unterkünfte waren richtig gut. Wir konnten so viele Eindrücke sammeln und wurden rundum perfekt versorgt. Die Landschaft war beeindruckend. Das war mit Sicherheit nicht unsere letzte Reise mit Pura. Vielen lieben Dank an das ganze Team, von Anfang bis zum Schluss super organisiert.

Weiterlesen
Ursula E.L.

Reise: „Die letzten 200 km des Jakobsweges

4/5

Buchungen haben bis auf eine Ausnahme (ein DZ statt zwei EZ in A Rua) funktioniert. Überwiegend prima Unterkünfte mit netten Leuten vor Ort.

JR

Reise: „Jakobsweg per Rad: Pamplona - Santiago

5/5

Unsere Rad - Reise begann am 17.04.2018 in Pamplona. Es lief alles super, die Unterkünfte und die Radrouten wurden perfekt und professionell von Pura...

vorbereitet. Wir waren zu dritt unterwegs und genossen die Landschaft und die gastfreundlichen Leute am Radweg. In Leon bekam einer von uns Herzprobleme und musste ins Krankenhaus und am nächsten Tag zurück nach Hause fliegen. Dank der guten Unterstützung von PURA und speziell von Hr. Wenzel ging das alles - Gott sei Dank - glimpflich ab. Als wir wussten, dass unser Freund gut medizinisch versorgt ist, setzten wir die Reise zu zweit fort und radelten weiter bis Santiago und bendeten die Radtour nach ca. 900 Km in Finisterre. Es war ein unvergessliches Abenteuer mit vielen Eindrücken und unvergesslichen Erlebnissen. Vilen Dank an PURA und ein extra Dank an Hr. Wenzel, der uns von Afang an super betreut hat. Kommentar von PURA: Haben Sie vielen Dank für das große Lob! Schön zu hören, dass es Ihrem Freund wieder besser geht!

Weiterlesen
Silvio

Reise: „Der ganze Jakobsweg: St.-Jean-Pied – Santiago

5/5

Dies war schon die 3. Pilgertour, die wir - nicht mehr jungen Aktiven - mit PURA durchgeführt haben. nach der Via Francigena und dem Camino Portugues...

de la Costa nun der Camino Frances. Seit 1 Woche sind wir zurück, immer noch erfüllt von unseren Erlebnissen. Die Organisation hat wieder sehr gut geklappt, die Flüge waren sinnvoll gebucht, unsere Koffer stets pünktlich zur Stelle, die Unterkünfte bunt gemixt - vom Parador San Zoilo bis zur einfachen Berghütte in O'Cebreiro. Wir haben sie IMMER geschätzt!! Das Kartenmaterial vereinfachte das Auffinden der Unterkünfte, wir haben uns nie verlaufen. Nun kribbelt es langsam wieder: Was machen wir als nächstes???

Weiterlesen
Ingrid

Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe

4.5/5

Super Organisation, alles hat geklappt. Tolle Gruppe und Wetter hat auch mitgespielt. Ganz besonderen Dank an Luis, unseren Guide. Kompetent, sympathi...

sch, informativ.

Weiterlesen
Theresia

Reise: „Der ganze Jakobsweg: St.-Jean-Pied – Santiago

5/5

Auch für dieses Jahr ein dickes Lob für die Organisation unserer Reise mit dem Sonderwunsch "kurze Etappen". Wir sind mit den Übernachtungen einsch...

ließlich Frühstück mehr als zufrieden gewesen, wenn nicht sogar begeistert. Ein noch größeres Lob gebührt den Taxitransfers! Perfekt, immer überaus pünktlich zur Stelle. Vielen Dank dem Team von PURA, wir kommen im nächsten Jahr gerne wieder auf Sie zurück.

Weiterlesen
Gisela

Reise: „Jakobsweg, Block 1: St.-Jean-Pied – Logroño

4.5/5

Der erste Teil des Jakobsweg in Spanien bis Burgos ist ohne Probleme verlaufen. Der Koffertransport so wie Reservationen der Unterkunft klappten hervo...

rragend. Aber auch in Spanien das Gepäck besser um 08.00 bereitstellen. Die Wege bis auf wenig ausnahmen sehr gut markiert. Zum Schluss "sehr, sehr toll"!

Weiterlesen
frima

Reise: „Jakobsweg, Block 2: Logroño – Burgos

4.5/5

Der erste Teil des Jakobsweg in Spanien bis Burgos ist ohne Probleme verlaufen. Der Koffertransport so wie Reservationen der Unterkunft klappten hervo...

rragend. Aber auch in Spanien das Gepäck besser um 08.00 bereitstellen. Die Wege bis auf wenig ausnahmen sehr gut markiert. Zum Schluss "sehr, sehr toll"!

Weiterlesen
frima

Reise: „Der ganze Jakobsweg: St.-Jean-Pied – Santiago

4/5

Der Camino del Norte zeichnet sich durch wunderschöne Landschaft, Küste und ansteigendes Gebirge aus. Normalerweise eine schöne Herausforderung fü...

r jeden geübten und motivierten Wanderer. Die befürchteten meist asphaltierten Strecken mitten in schönster Natur haben sich leider sehr bewahrheitet, sodass auch sehr schnell und heftig diverse gesundheitliche Auswirkungen z.B. Kaputte Füße eintraten.Die Unterkünfte , die wir über Pura gebucht hatten waren alle sehr in Ordnung, teilweise zu weit vom Jakobsweg entfernt (La Franca)Angesichts der Wegeverhältnisse empfand ich die Etappenlänge als zu lang. Mir persönlich haben die "einfacheren" Quartiere besser gefallen, als die 4 Sterne Hotels , in denen ich mir als Rucksackwanderin doch manchmal etwas isoliert vorkam. Ich würde für diese Strecke auch die Wahlzwischen einfacheren Quartieren und den erwähnten Hotels befürworten. Z. B. das mit keinem Stern ausgewiesene Quartier in Cuerres war für mich das Beste! Sauberkeit, Frühstück in verschiedenen Variationen, Freundlichkeit am Empfang war auch hier oft überzeugender als in den größeren Hotels..Der Gepäcktransport hat gut geklappt. Die Wegbeschreibung im Rother Wanderführer und die sehr gute Kennzeichnung des Weges machten die Strecke gut zu laufen. eine Wanderung, bei der sich die Schönheiten der Gegend, aber auch die Schwierigkeiten des Weges durchaus die Waage hielten, die ich aber trotzdem nicht missen möchte. Von spanischen Jakobswegen auf Strassen in schönster Natur werde ich in nächster Zeit nicht sehr zu begeistern sein. LG Ulrike Disselkamp-Niederau Kommentar von PURA: Vielen Dank für das positive Feedback. Der Camino del Norte ist tatsächlich derjenige Weg, der prozentual zur Gesamtlänge am meisten Asphaltanteil von allen Jakobswegen in Spanien aufweist. Um eine vernünftige Etappenplanung durchführen zu können, müssen vorallem zwei Gesichtspunkte berücksichtigt werden. Zum einen bemühen wir uns die Etappenlängen moderat zu halten und zum anderen wollen wir an jeder Station annehmbare Unterkünfte anbieten. Es gibt Regionen, (gerade auf dem Camino del Norte), wo die annehmbaren Unterkünfte rar gesät sind. so dass wir teilweise Etappen über 20 km anbieten müssen. In der Regel bieten wir aber selten Etappen über 24 km an. Die Unterkunft in La Franca liegt tatsächlich 1,4 km vom Weg entfernt, dafür aber direkt am Strand in einer schönen Bucht. Meiner Meinung nach lohnt sich der Weg dorthin.

Weiterlesen
Udine

Reise: „Der Jakobsweg nach Finisterre und Muxia

5/5

Es war eine wunderbare Tour. Kann PURA immer empfehlen. Wir vier buchten den Jakobsweg von Santiago-Finisterre. Hotels-Unterkünfte alle vollkommen OK...

.Transport der Koffer von Hotel zu Hotel zuverlässig.Die ganze Organisation perfekt.Sonderwünsche waren kein Problem. Gute Beratung am Telefon.

Weiterlesen
Michael

Reise: „Der ganze Jakobsweg: St.-Jean-Pied – Santiago

5/5

Alles war gut organisiert, kann ich nur weiterempfehlen

Lücke

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

4/5

Die Unterkünfte waren zwar klein aber sauber. Das Frühstück war z.T. etwas dürftig. Die Organisation der Reise war insgesamt in Ordnung, der Tran...

sport der Koffer hat reibungslos funktioniert. Eine Empfehlung muss ich aber loswerden : In der Beschreibung dieser Reise sollte bitte etwas deutlicher daruf hingewiesen werden, dass die beiden ersten Etappen sehr lang und sehr steil sein werden, dann ist man eher darauf vorbereitet. Die Begründung hierfür leuchtet ein und kann ohne weiteres genannt werden. Die Wegebeschreibungen zu den diversen Unterkünften ist noch ausbaufähig, insbesondere in Santiago de Compostela.

Weiterlesen
Hubertina

Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe

3/5

Der Weg von Sarria nach Compostela ist wunderschön. Hätte mir aber gewünscht, diesen etwas "gemütlicher" anzugehen. Für mich war dies eher eine S...

tresserei und zusammen mit meiner Zöliakie nicht so das Wahre. Bin aber trotzdem froh, diese Erfahrung gemacht zu haben und nehme viel Positives mit in mein Leben. Was ich jedoch ganz klar sagen möchte: für Zöliakie geplagt Menschen ist diese "Reise" nicht unbedingt empfehlenswert. Freundliche Grüsse Eliane Eggimann Kommentar von PURA: Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wir freuen uns, dass Sie viel positives für Ihr Leben mitnehmen konnten. Ob die Wanderungen als "Stresserei" oder auch als "viel zu leicht" empfunden werden, hängt von dem individuellen Lesitungsvermögen eines jeden Teilnehmers ab. Wir als Veranstalter können nur die Etappen wahrheitsgemäß und möglichst exakt inform der Länge in km und inform der zu absolvierenden Höhenmeter im Aufstieg angeben und denken, dass wir das auch in vorbildlicher Weise tun. Letztlich muss jeder Kunde in einer ehrlichen Selbsteinschätzung entscheiden, ob man die körperliche Fitness für die ausgeschriebenen Wanderungen mitbringt. Es ist vollkommen richtig, dass die Hotels entlang dem Jakobsweg in der Regel wenig bis gar keine glutenfreie Produkte bereit halten. Daher haben wir Ihnen vor Ihrer Buchung mitgeteilt, dass wir eine glutenfreie Ernährung keinesfalls garantieren können.

Weiterlesen
Khyra

Reise: „Der ganze Jakobsweg: St.-Jean-Pied – Santiago

4.5/5

Alles hat sehr gut geklappt, Hotels waren alle Spitze und der Rucksack-Transport großartig

thomas

Reise: „Der Jakobsweg nach Finisterre und Muxia

5/5

Danke, war wie immer perfekt organisiert. Ihr seit ein großartiges Team. Kommentar von PURA: Vielen Dank für die warmen Worte. Das motiviert uns ...

so weiter zu machen.

Weiterlesen
Neubauer Heinz

Reise: „Die letzten 200 km des Jakobsweges

5/5

Wunderschöne Reise, gute Organisation. Sehr zu empfehlen. Vielen Dank an das PURA Team

tigrib

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

4.5/5

Die Reise war ganz toll. Der Gepäcktransfer hat immer geklappt und die Hotelauswahl war prima. Nur ein einziges Hotel war gar nicht gut. Das tolle We...

tter hat natürlich auch mitgeholfen. Insgesamt ein Erlebnis, das ich gerne irgendwann wiederholen möchte.

Weiterlesen
Gabriella

Reise: „Der Jakobsweg nach Finisterre und Muxia

4.5/5

Auf 6 Etappen verteilt bewältigten wir (meine Schwester und ich) das relativ kurze Stück des Jakobsweges, dass noch über Santiago de Compostela hin...

aus - über Finisterre nach Muxia - führt. Landschaftlich sehr abwechslungsreich ging es meist dicht an der Atlantik-Küste entlang, die mit malerischen Buchten und ruhigen Stränden dazu einlud, die mittägliche Hitze (Reisezeit: September) für eine Siesta zu nutzen. In diesem Jahr genossen wir besonders, dass die Hotels fast unmittelbar am Jakobsweg lagen und wir nicht (wie im vergangenen Jahr), auf Shuttel angewiesen waren. Das trug wesentlich zur Entspannung bei, da wir das Pilger-Tempo selbst bestimmen und pausieren konnten, wo immer es uns gefiel. Die Hotels waren - was Service und Ausstattung betraf - recht unterschiedlich und erfüllten alle ihren Zweck. Der Jakobsweg selbst ist auf dieser Strecke zum Teil neu ausgebaut und hervorragend ausgeschildert, so das wir praktisch ohne Hilfsmittel (Karten, GPS ect.) auskamen. Wir freuen uns sehr, so eine tolle Zeit erlebt zu haben und danken PURA für die Unterstützung bei der individuell angepassten Planung. Herzliche Grüße Erda & Christine

Weiterlesen
Erda

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

5/5

Wir haben zum 5. Mal bei PURA gebucht und waren wieder total zufrieden. Die gebuchten Unterkünfte waren wieder super und die vorgeschlagenen Teiletap...

pen haben genau für uns gepasst! Wir werden spätestens 2021 erneut auf den Jakobsweg gehen und unsere Buchung wird natürlich über PURA erfolgen. Außerdem haben wir PURA im Freundes- und Kollegenkreis bereits weiterempfohlen. Kommentar von PURA: Schön, dass alles wieder gepasst hat! Ganz herzlichen Dank für Ihre liebenswerte Rückmeldung und natürlich auch für die viele Werbung!

Weiterlesen
Hr. Gras

Reise: „Jakobsweg, Block 1: St.-Jean-Pied – Logroño

5/5

2016 sind wir den Camino del Norte in 2 Teilstücken im Frühjahr und im Herbst gegangen. Das war einfach perfekt weil kaum andere Wanderer unterwegs ...

waren. Da wir gerne auch noch den Weg über die Pyrenäen gehen wollten sind wir letztes Jahr von St. Jean bis Burgos gewandert - im Herbst zur Zeit der Weinlese, einfach genial! Wieder hat pura das hervorragend organisiert - die Hotels waren wirklich schön und der Koffertransport hat hervorragend geklappt. Besonders hervorzuheben ist die Flexibilität des Teams, Sonderwünsche werden immer möglich gemacht. Für diesen Herbst haben wir den Rennsteig für Renner gebucht, auch da wurden wir telefonisch über den Fortgang der Reservierungen auf dem Laufenden gehalten; wir hatten bei 2 Etappen um Unterbringung in bestimmten Hotels gebeten - kein Problem für pura. Wir freuen uns schon auf diese nächste stressfreie Wanderung! Kommentar von PURA: So ein Lob von einer "Fachfrau" zu erhalten, freut uns besonders, da Sie ja nicht nur die Kunden- sondern auch die Verkäufer-Perspektive kennen und zudem auch den Vergleich mit anderen Anbietren haben. Wir sagen "Super und Danke"!

Weiterlesen
Christine T.

Reise: „Jakobsweg, Block 4: Astorga – Santiago

4/5

Die Reise beinhaltete den frz. Jakobsweg von Leon nach Santiago inkl. erforderlichem Transfer von Oviedo nach Leon. Die gebuchten Hotels waren größt...

enteils in Ordnung. Bei niedrigerer Kategorie muss man auch Abstriche machen. Es gibt dann eben mal keinen Fernseher. Manchmal ist die Einstufung offensichtlich etwas älter. Es war mittlerweile die 4. Reise, die von Pura geplant bzw. vor Ort gebucht wurde. Man hat dort einen Partner, der die einzelnen Hotels, Transfers etc. sehr gut regelt. Eine Jakobsweg-Reise, geplant und 'durchgeführt' durch Pura ist nach meinen bisherigen, vielfältigen Erfahrungen sehr zu empfehlen. Hierfür meinen herzlichen Dank. Kommentar von PURA: Und wir bedanken uns bei Ihnen, für Ihre Treue und die nette Rückmeldung!

Weiterlesen
Jörg M.

Reise: „Jakobsweg, Block 2: Logroño – Burgos

4/5

Ich bin in der 32. u. 33 KW den spanischen JW zwischen Pamplona und Burgos bzw. zwischen Melide und Santiago gegangen. Die Reise wurde sehr gut vorber...

eitet. Die entscheidenden Dinge in den jeweiligen Pensionen bzw. Hotels waren in Ordnung. Zum Auffinden der Hotels waren dankenswerterweise jeweils Stadtplanausschnitte und Beschreibungen beigefügt. In einigen Fällen wären die Beschreibungen ein wenig verbesserungswürdig. Das eine oder andere Hotel (2 Sterne) ist nicht unbedingt empfehlenswert. Hier gibt es am Weg bessere in gleicher Kategorie. Unabhängig hiervon würde ich jederzeit wieder gern bei PURA buchen. Vielen Dank für die ansonsten sehr gute Vorbereitung der Reise. Kommentar vor PURA: Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wenn wir 5-Sterne-Luxushotels und Paradore mal ausklammern, dann versuchen wir schon immer das beste Hotel am Ort zu buchen. Nur leider sind zum Zeitpunkt der Buchung nicht immer alle unsere Wunschhotels verfügbar. Daher unser Tipp: Je frühzeitiger Sie buchen, desto wahrscheinlicher ist es, dass wir Ihnen auch die "besten" Hotels buchen können.

Weiterlesen
albanil

Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe

5/5

Die Pilgerreise war von A-Z super gut organisiert. Alles hat geklappt. Die Gruppe war nett. Der Wanderführer Luis hat insbesondere dazu beigetragen,...

dass diese Reise ein ganz besonderes Erlebnis war. Ich werde alles in guter Erinnerung behalten.

Weiterlesen
GHW

Reise: „Die letzten 200 km des Jakobsweges

Die Buchung über PURA war ein absoluter Glücksgriff. Es hätte alles nicht besser laufen können. Die Unterkünfte waren all gut bis sehr gut. Die...

Etappen zwischen den Hotels waren gut eingeteilt. Alles in allem war es ein tolles Erlebnis und eine schöne Erfahrung, die wir im nächsten Jahr mit einem anderen Teilstück des Camino Frances auf jeden Fall wiederholen wollen! Und wir sind uns sicher, daß wir dies auch wieder über PURA buchen werden!! Kommentar von PURA: Wir freuen uns, dass Sie eine schöne Reise hatten und sagen Danke für das große Lob!

Weiterlesen
Sascha

Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe

5/5

Sehr gut organisierte Reise mit einem überragenden Reiseleiter. Auch die Hotels waren alle gut und vor allem das Essen deutlich besser als wir es erw...

artet hatten.

Weiterlesen
Marcel

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

4/5

Sehr gute Beschreibung. Unterkünfte waren sauber. Frühstück immer vielseitig. Gastgeber immer freundlich. Es war eine tolle Zeit. Danke, liebes PUR...

A-Team.

Weiterlesen
Kerstin

Reise: „Die letzten 200 km des Jakobsweges

5/5

Wir sind begeistert - dickes Lob an Pura! Wir haben im April 2018 die letzten 200 km des Jakobsweges gemeistert. Wir waren mit allen Leistungen von Pu...

ra sehr zufrieden, der Taxi-Shuttle vom Flughafen nach Ponferrada, Gepäcktransport und Hotels waren sehr gut organisiert. Die Hotels waren gut bis sehr gut, das Frühstück deutlich besser, als angekündigt! Es war alles so toll, dass wir Pura sogar für das gute Wetter verantwortlich machen, wir haben die Regenjacken nur spazieren getragen! Es ist eine unvergessliche Reise mit vielen Erlebnissen und Eindrücken und nun erinnert uns die Pilger-Urkunde an den schönen Urlaub. Kommentar von PURA: Natürlich waren wir in Ihrem sehr speziellen Fall voll und ganz für das gute Wetter verantwortlich! Bei so viel Vertrauen sagen wir doch einfach nur DANKE!

Weiterlesen
Sylvia

Reise: „Die letzten 100 km kurz und intensiv

5/5

Wir sind eine Gruppe von 5 Personen gewesen und haben eine wunderschöne Reise erlebt. Es ist alles seitens PURA sehr gut organisiert gewesen. Nach de...

n ziemlich anstrengenden Tagesetappen hat uns der Anblick von unseren weitertransportierten Koffern immer sehr gefreut. Alle Hotels waren wunderbar ausgesucht, in verschiedenen Kategorien. Alle Unterkünfte waren sehr sauber und das Personal sehr freundlich. Diese Reise war für uns alle etwas ganz besonderes. Wir sind sehr froh gewesen, dass unsere Koffer transportiert wurden und wir nicht das ganze Gepäck auf dem Rücken hatten. Unser Tagesrucksack war gut zu tragen. Wir hatten das Glück immer bei guten Wetter wandern zu können. Perfekt! Kommentar von PURA: Genau so soll es sein! Und für uns ist es auch richtig schön zu hören, dass es genauso war! Wenn es wieder mal „etwas ganz besonderes“ sein soll, dann wissen Sie ja, wer sich auf Ihre Anfrage freut…

Weiterlesen
Silvia S.

Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe

5/5

Bereits zum dritten Mal haben wir uns im Mai 2018 mit einer Gruppe von Schülern mit besonderem Förderbedarf auf den Weg von Sarria nach Santiago gem...

acht. Alles musste vorgeplant und gebucht werden: Etappen, Herbergen, Flüge, Transferbusse, Begleitfahrzeug. Kai Brügmann und sein Team haben vom ersten Tag an Alles gegeben und die für uns besten Möglichkeiten herausgesucht. Alle Busse waren pünktlich vor Ort, die Herbergen waren uns angemessen ausgesucht, die Flüge mit genug Umsteigezeit gebucht. Ohne die perfekte Vorbereitung wären diese Reisen für uns nicht möglich gewesen. Auch auf diesem Wege vielen Dank für die gesamte Planung und Organisation, durch die wir diese tollen Reisen mit ihren unvergesslichen Erinnerungen machen konnten.

Weiterlesen
Bugi-Jakobswegteam

Reise: „Jakobsweg, Block 3: Burgos – Astorga

5/5

Alles perfekt durchorganisiert, große Probleme gab es keine, kleine konnten sofort und kompetent gelöst werden. Besonders auch der nachgeorderte Gep...

äcktransport war völlig problemlos, was eine große Beruhigung war. Da wir nur bis Leon gegangen sind, gerne die 2.Hälfte zu einem späteren Zeitpunkt.

Weiterlesen
Matthias

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

5/5

Da ich noch nie zuvor eine mehrtägige Wanderreise unternommen hatte, war ich sehr gespannt was mich erwartet. Bereits im Vorfeld meiner Reiseplanung ...

würde ich durch das Team bestens betreut. Der Transfer nach Sarria hat bestens gekappt, die Unterkünfte waren alle schön und sauber und auch der tägliche Gepäcktransfer hat ohne Probleme geklappt. Ich kann diese Reise jedem Einsteiger empfehlen. Ich war von dieser Woche so begeistert, dass ich bereits meine nächste Etappe plane.

Weiterlesen
Spyro

Reise: „Die letzten 200 km des Jakobsweges

5/5

Sehr geehrte Damen und Herren von Pura, ich habe Ihnen mit heutigem Datum einen Brief mit vielen Details geschrieben. In aller Kürze: Wir waren insge...

samt sehr zufrieden und können PURA und diese Reise nur weiter empfehlen! Freundliche Grüsse D. Schriewer

Weiterlesen
Detlef + Karin Schriewer

Reise: „Jakobsweg, Block 2: Logroño – Burgos

5/5

Diesmal die Etappe von Logrono bis Burgos gegangen. Danke, liebes Pura Team, alles hat wieder hervorragend geklappt! Alle hotels Spitze! Gepäcktransp...

ort sehr zuverlässig! Wir buchen wieder bei euch!!

Weiterlesen
Veronika

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

5/5

Liebes PURA Team, die Reise war von Anfang bis Ende super organisiert. Es fing bereits mit dem professionellen Email Kontakt mit Ihnen an, gefolgt von...

den Reiseunterlagen - Muschel, Heft für Stempel etc. Vor Ort hat alles wunderbar geklappt - das Taxi erwartete uns bereits am Flughafen und der Transport unserer Koffer von Hotel zu Hotel verlief immer reibungslos. Ihre Lage- und Wegbeschreibungen zu den Hotels war einwandfrei und die Hotels äußerst liebevoll ausgewählt. Ganz herzlichen Dank, können wir nur empfehlen!

Weiterlesen
Petra

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

5/5

Insgesamt fünfmal haben wir - Best-ager von aktuell 70 und 71 Jahren -uns auf den Camino begeben, davon viermal mit perfekter PURA-Vorbereitung. Dies...

es Mal wählten wir " die letzten Hundert " von Sarria aus - wie beim ersten Mal vor fünf Jahren. Es war wie jedes Mal wieder phantastisch - wenngleich wir jetzt durchgehend Regen ausgesetzt waren mit dementsprechenden Hindernissen. Trotzdem war wieder alles wie erhofft, auch und vor allem durch die professionelle, unproblematische und überaus flexible Vorbereitung durch PURA. Danke dafür. Fortsetzung folgt im nächsten Jahr, falls es unser Gesundheitsstatus zuläßt.

Weiterlesen
wernerversteeg

Reise: „Die letzten 100 km kurz und intensiv

5/5

Insgesamt tolle Reise und super Organisation durch PURA. Reisepaket: Sehr ausführlich und mit allem, was der Pilger so braucht. Transfer Santiago - S...

arria: Pünktlich. Sehr freundlicher Fahrer, schönes großes Taxi. Unterkunft Sarria: Sehr schön, tolle Lage, sehr familiär, ruhig, sauber. Unterkunft Portomarin: Sehr familiär, ruhig, sauber. Außerhalb gelegen, am nächsten Tag wurden wir mit dem "Shuttle" zum Camino zurückgebracht. Unterkunft Palas de Rei: Tolle Lage, ruhig, sauber. Unterkunft Castaneda: Sehr schön, ruhig, sauber, außerhalb gelegen. Unterkunft Rua: Sauber, gut gelegen nahe am Camino. Unterkunft Santiago: Super Lage, ruhig, sauber. Das Frühstück war in allen Unterkünften gut, insbesondere gab es immer frisch gepressten O-Saft :-) Das Abendessen in Portomarin und Castaneda war sehr lecker und reichlich. Gepäcktransport: Hat prima funktioniert. 100% Zufriedenheit und 100% Weiterempfehlung Kommentar von PURA: Das ist ja fast zu gut! Da denken die Leser noch, wir würden die Fazits selber schreiben... Aber das brauchen wir zum Glück ja nicht, weil wir viele großartige Kunden haben, die es noch besser und vor allem authentischer ausdrücken können als wir selbst. Also: Danke! Und: Wir freuen uns, wenn Sie wieder mit uns "aktiv & pur" reisen!

Weiterlesen
Uli_S

Reise: „Jakobsweg, Block 4: Astorga – Santiago

5/5

Liebes PURA-Team, langsam werden meine Beuteilungen langweilig. Auch dieses Mal hat die Vorbereitung und Durchführung meiner Reise auf dem Camino fra...

nces von Astorga nach Santiago de Compostela sensationell gut geklappt. Hotels sorgfältig und liebevoll ausgesucht, Koffertransport reibungslos. Eine tolle Reise. Vielen Dank auch noch einmal an das gesamte Team, das die vielen Sonderwünsche, die ich diesmal hatte, so super erfüllt hat. Ganz besonders erwähnen möchte ich die Hotels in Sarria (ein Traum) und in Castaneda (wunderschön). Das Hotel in O Cebreiro war eher schlicht, aber sauber. Allerdings vor Ort auch praktisch alternativlos. Aber übernachten muss man dort. Der Sonnenuntergang in den Bergen einfach magisch. Danke, danke, danke! Kommentar von PURA: Ganz ehrlich; wir lieben so langweilige Fazits! Klasse, dass alles so gut gelaufen ist und danke, danke, dass sie Ihre Begeisterung auch öffentlich machen!

Weiterlesen
Cornelia

Reise: „Die letzten 200 km des Jakobsweges

5/5

Tolle Reise. Perfekter Service. Einzig die Wahl des Hotels in Portomarin war schlecht. Hotel war gut, aber weit außerhalb der Ortschaft Kommentar vo...

n PURA: Vielen Dank für das Lob. Schön, dass alles so gut geklappt hat. Wir bedauern, dass Sie die Lage des Hotel als zu weit vom Ort entfernt empfunden haben. Viele Kunden schätzen gerade die ruhige Lage mit Blick auf den See. Alternativ hätten wir Ihnen in Ihrem Reisezeitraum in Portomarin nur ein qualitativ schlechteres Hotel buchen können. In dieser Abwägung dachten wir, dass die die 800 m Wegstrecke vom Landhotel zum Ortseingang (bzw. 1.000 m zum Zentrum) dann das geringere Übel sind.

Weiterlesen
Dirk Arnholz

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

5/5

Danke. Sehr gute Reisevorbereitung. Es hat alles bestens geklappt.

Burkhard

Reise: „Jakobsweg, Block 4: Astorga – Santiago

4.5/5

Mein Jakobsweg! Wenn man den Camino francés nicht an einem Stück, immerhin ca. 750 km, bewältigen kann, muss man sich den gesamten Weg in Großetap...

pen bzw. Blöcke einteilen. So entschied ich mich, im Frühjahr 2016 von Burgos nach León über die Meseta – teilweise unter winterlichen Bedingungen - zu wandern, im Sommer 2016 von St. Jean-Pied-de-Port über die Pyrenäen nach Burgos und im Sommer 2016 von León nach Santiago – teilweise bei großer Hitze -, die längste Etappe, zu gehen. Diese physische, mentale und spirituelle Erfahrung möchte ich nicht missen, nicht zuletzt auch deshalb, weil ich mich als Behinderter, aber nicht Gehbehinderter, auf die Logistik von PURA verlassen konnte, d.h., für mich war es hilfreich zu wissen, wo ich abends meine müden Beine ausstrecken konnte, so z.B. im Gästehaus des Klosters von Roncesvalles, im gemütlichen Hotel in Pamplona, im Gästehaus der freundlichen Zisterzienserinnen in Santo Domingo de la Calzada und im kleinen Hotel mit seinem wunderschönen Garten in Santiago selbst, um nur einige Bespiele zu erwähnen. Mir ist bewusst, dass der "authentische Pilger" wünschenswerter Weise in den Herbergen übernachten sollte; wer dies jedoch nicht kann oder möchte, ist bei PURA mit deren Hilfe bei der Organisation der Unterkünfte wirklich gut aufgehoben, wofür ich dem PURA-Team ausdrücklich danken möchte. Kommentar von PURA: Vielen Dank für Ihre nette Rückmeldung. Es war uns eine Freude Ihren Jakobsweg organisieren zu dürfen und wir hoffen, Sie noch auf vielen weiteren Jakobswegen begleiten zu können.

Weiterlesen
Hans-Peter Seichter

Reise: „Jakobsweg, Block 3: Burgos – Astorga

4.5/5

Mein Jakobsweg! Wenn man den Camino francés nicht an einem Stück, immerhin ca. 750 km, bewältigen kann, muss man sich den gesamten Weg in Großetap...

pen bzw. Blöcke einteilen. So entschied ich mich, im Frühjahr 2016 von Burgos nach León über die Meseta – teilweise unter winterlichen Bedingungen - zu wandern, im Sommer 2016 von St. Jean-Pied-de-Port über die Pyrenäen nach Burgos und im Sommer 2016 von León nach Santiago – teilweise bei großer Hitze -, die längste Etappe, zu gehen. Diese physische, mentale und spirituelle Erfahrung möchte ich nicht missen, nicht zuletzt auch deshalb, weil ich mich als Behinderter, aber nicht Gehbehinderter, auf die Logistik von PURA verlassen konnte, d.h., für mich war es hilfreich zu wissen, wo ich abends meine müden Beine ausstrecken konnte, so z.B. im Gästehaus des Klosters von Roncesvalles, im gemütlichen Hotel in Pamplona, im Gästehaus der freundlichen Zisterzienserinnen in Santo Domingo de la Calzada und im kleinen Hotel mit seinem wunderschönen Garten in Santiago selbst, um nur einige Bespiele zu erwähnen. Mir ist bewusst, dass der "authentische Pilger" wünschenswerter Weise in den Herbergen übernachten sollte; wer dies jedoch nicht kann oder möchte, ist bei PURA mit deren Hilfe bei der Organisation der Unterkünfte wirklich gut aufgehoben, wofür ich dem PURA-Team ausdrücklich danken möchte. Kommentar von PURA: Vielen Dank für Ihre nette Rückmeldung. Es war uns eine Freude Ihren Jakobsweg organisieren zu dürfen und wir hoffen, Sie noch auf vielen weiteren Jakobswegen begleiten zu können.

Weiterlesen
Hans-Peter Seichter

Reise: „Jakobsweg, Block 2: Logroño – Burgos

4.5/5

Mein Jakobsweg! Wenn man den Camino francés nicht an einem Stück, immerhin ca. 750 km, bewältigen kann, muss man sich den gesamten Weg in Großetap...

pen bzw. Blöcke einteilen. So entschied ich mich, im Frühjahr 2016 von Burgos nach León über die Meseta – teilweise unter winterlichen Bedingungen - zu wandern, im Sommer 2016 von St. Jean-Pied-de-Port über die Pyrenäen nach Burgos und im Sommer 2016 von León nach Santiago – teilweise bei großer Hitze -, die längste Etappe, zu gehen. Diese physische, mentale und spirituelle Erfahrung möchte ich nicht missen, nicht zuletzt auch deshalb, weil ich mich als Behinderter, aber nicht Gehbehinderter, auf die Logistik von PURA verlassen konnte, d.h., für mich war es hilfreich zu wissen, wo ich abends meine müden Beine ausstrecken konnte, so z.B. im Gästehaus des Klosters von Roncesvalles, im gemütlichen Hotel in Pamplona, im Gästehaus der freundlichen Zisterzienserinnen in Santo Domingo de la Calzada und im kleinen Hotel mit seinem wunderschönen Garten in Santiago selbst, um nur einige Bespiele zu erwähnen. Mir ist bewusst, dass der "authentische Pilger" wünschenswerter Weise in den Herbergen übernachten sollte; wer dies jedoch nicht kann oder möchte, ist bei PURA mit deren Hilfe bei der Organisation der Unterkünfte wirklich gut aufgehoben, wofür ich dem PURA-Team ausdrücklich danken möchte. Kommentar von PURA: Vielen Dank für Ihre nette Rückmeldung. Es war uns eine Freude Ihren Jakobsweg organisieren zu dürfen und wir hoffen, Sie noch auf vielen weiteren Jakobswegen begleiten zu können.

Weiterlesen
Hans-Peter Seichter

Reise: „Jakobsweg, Block 1: St.-Jean-Pied – Logroño

4.5/5

Mein Jakobsweg! Wenn man den Camino francés nicht an einem Stück, immerhin ca. 750 km, bewältigen kann, muss man sich den gesamten Weg in Großetap...

pen bzw. Blöcke einteilen. So entschied ich mich, im Frühjahr 2016 von Burgos nach León über die Meseta – teilweise unter winterlichen Bedingungen - zu wandern, im Sommer 2016 von St. Jean-Pied-de-Port über die Pyrenäen nach Burgos und im Sommer 2016 von León nach Santiago – teilweise bei großer Hitze -, die längste Etappe, zu gehen. Diese physische, mentale und spirituelle Erfahrung möchte ich nicht missen, nicht zuletzt auch deshalb, weil ich mich als Behinderter, aber nicht Gehbehinderter, auf die Logistik von PURA verlassen konnte, d.h., für mich war es hilfreich zu wissen, wo ich abends meine müden Beine ausstrecken konnte, so z.B. im Gästehaus des Klosters von Roncesvalles, im gemütlichen Hotel in Pamplona, im Gästehaus der freundlichen Zisterzienserinnen in Santo Domingo de la Calzada und im kleinen Hotel mit seinem wunderschönen Garten in Santiago selbst, um nur einige Bespiele zu erwähnen. Mir ist bewusst, dass der "authentische Pilger" wünschenswerter Weise in den Herbergen übernachten sollte; wer dies jedoch nicht kann oder möchte, ist bei PURA mit deren Hilfe bei der Organisation der Unterkünfte wirklich gut aufgehoben, wofür ich dem PURA-Team ausdrücklich danken möchte. Kommentar von PURA: Vielen Dank für Ihre nette Rückmeldung. Es war uns eine Freude Ihren Jakobsweg organisieren zu dürfen und wir hoffen, Sie noch auf vielen weiteren Jakobswegen begleiten zu können.

Weiterlesen
Hans-Peter Seichter

Reise: „Der ganze Jakobsweg: St.-Jean-Pied – Santiago

4.5/5

Es handelte sich um die zweite durch PURA ausgearbeitete bzw. gem. einigen Vorgaben durchgeführte Pilgerreise. Wie bereits bei der ersten festgestell...

t, war alles hervorragend vorbereitet. Es gab vor Ort weder Probleme mit gebuchten Hotels noch mit irgendwelchen gesondert ausgeführten Leistungen (Transfers oder Gepäcktransport). Zwar sind einige Unterkünfte (Hotels, Pensionen etc.) sowohl hinsichtlich der "Sternekategorie" als auch der realen Daseinsberechtigung als Hotel, Pension etc. zu überdenken, jedoch war / ist die Planung und Durchführung auch vor Ort sehr gut und sehr zu empfehlen. Daher jederzeit gern wieder. Den halben Stern habe ich wegen der 3 schlechteren Unterkünfte am Jakobsweg abgezogen.

Weiterlesen
JOE KAIN

Reise: „Jakobsweg, Block 3: Burgos – Astorga

4.5/5

Es handelte sich um die zweite durch PURA ausgearbeitete bzw. gem. einigen Vorgaben durchgeführte Pilgerreise. Wie bereits bei der ersten festgestell...

t, war alles hervorragend vorbereitet. Es gab vor Ort weder Probleme mit gebuchten Hotels noch mit irgendwelchen gesondert ausgeführten Leistungen (Transfers oder Gepäcktransport). Zwar sind einige Unterkünfte (Hotels, Pensionen etc.) sowohl hinsichtlich der "Sternekategorie" als auch der realen Daseinsberechtigung als Hotel, Pension etc. zu überdenken, jedoch war / ist die Planung und Durchführung auch vor Ort sehr gut und sehr zu empfehlen. Daher jederzeit gern wieder. Den halben Stern habe ich wegen der 3 schlechteren Unterkünfte am Jakobsweg abgezogen.

Weiterlesen
JOE KAIN

Reise: „Jakobsweg, Block 4: Astorga – Santiago

4.5/5

Es handelte sich um die zweite durch PURA ausgearbeitete bzw. gem. einigen Vorgaben durchgeführte Pilgerreise. Wie bereits bei der ersten festgestell...

t, war alles hervorragend vorbereitet. Es gab vor Ort weder Probleme mit gebuchten Hotels noch mit irgendwelchen gesondert ausgeführten Leistungen (Transfers oder Gepäcktransport). Zwar sind einige Unterkünfte (Hotels, Pensionen etc.) sowohl hinsichtlich der "Sternekategorie" als auch der realen Daseinsberechtigung als Hotel, Pension etc. zu überdenken, jedoch war / ist die Planung und Durchführung auch vor Ort sehr gut und sehr zu empfehlen. Daher jederzeit gern wieder. Den halben Stern habe ich wegen der 3 schlechteren Unterkünfte am Jakobsweg abgezogen.

Weiterlesen
JOE KAIN

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

5/5

Ich bin mit meiner Mutter (78) von Sarria nach Santiago de Compostela gelaufen. Der Transfer vom Flughafen hat wieder super funktioniert und die Unter...

künfte waren alle sehr gut. Es war wieder ein großes Erlebnis.

Weiterlesen
Michael

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

5/5

Es war mit einer der besten Reisen, die ich durchgeführt habe !!! Die Unterlagen und Erklärungen von PURA waren klasse. Ich war in Hotels....die war...

en alle Top !! Super tolles Reiseziel, spannend, anstrengend, unendlich viele tolle Leute kennengelernt ....gerne immer wieder mit PURA ! Kommentar von PURA: Haben Sie recht herzlichen Dank für die tolle Rückmeldung! Genau so soll eine Reise sein und wir freuen uns immer, wenn sie denn auch so gut ist und so gut wahrgenommen wird.

Weiterlesen
der Wanderer

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

5/5

Die Reise war spitze! Ich könnte sofort wieder los. Alles hat bestens geklappt. Die Unterkünfte alle gut bis sehr gut. Das Gepäck ist immer angeko...

mmen. Wir wurden überall freundlich empfangen. Ich kann jedem diese Reise nur empfehlen. Sie ist auch als Anfänger machbar, wenn auch zum Teil anstrengend, aber es ist auch toll an seine Grenzen zu gehen. Vielen Dank! ich werde die nächste Tour durch Portugal auf jeden Fall wieder mit euch machen! Liebe Grüße Gabi

Weiterlesen
Gabi

Reise: „Die letzten 200 km des Jakobsweges

5/5

Haben im Juni 2017 die letzten 200 km des Jakobsweges zurückgelegt. Die Reise war von PURA super organisiert. Die Unterkünfte waren gut und sauber, ...

der Gepäcktransport war klasse. Gepäck war immer schon da, wenn wir angekommen sind. Manchmal sogar schon auf dem Zimmer. Sollte bei uns so eine Reise nochmal anstehen, jederzeit wieder mit PURA.

Weiterlesen
Bernd

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

5/5

Wir waren mit dem Service rundum zufrieden!

Diana

Reise: „Die letzten 100 km kurz und intensiv

5/5

Vielen Dank für eine wunderbare Reise auf dem Jakobsweg! Es hat alles bestens geklappt: Die von Herrn Tausendfreund ausgewählten Unterkünfte waren ...

hervorragend und unmittelbar am Weg gelegen. Wir fühlten uns willkommen und konnten für den Folgetag auftanken. Der mitgebuchte Gepäcktransfer klappte super und die Streckenlänge mit durchschnittlich 23 km pro Tag war bestens ausgewählt! PURA ist unbedingt eine empfehlenswerte Adresse!!! Herzlichen Dank.

Weiterlesen
Joschi

Reise: „Die letzten 100 km kurz und intensiv

5/5

Eine sehr empfehlenswerte Reisebuchung! Von PURA gebuchte Unterkünfte waren top: nah am Jakobsweg/teilweise direkt an der Strecke und super ausgewäh...

lt! Streckenlänge / Streckenabschnitte wunderbar geplant. Wir waren sehr zufrieden mit der Tour auf dem Jakobsweg! Herzlichen Dank an das Team PURA!!!

Weiterlesen
Sully

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

5/5

Die Vorbereitung war so gut, dass es zu keinerlei Schwierigkeiten während des gebuchten Zeitraums kam. Auch die Unterkünfte konnte ich von sehr gu...

t bis gut bewerten.

Weiterlesen
Grit

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

5/5

Meine Schwester und ich sind vollauf begeistert und würden jederzeit wieder über Pura buchen. Es hat alles reibungslos geklappt und die ausgesuchten...

Hotels und Pensionen waren alle empfehlenswert. Es war eine kurze intensive Zeit....beim nächsten Mal mit Sicherheit länger

Weiterlesen
MoMa

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

5/5

Es hat alles wunderbar geklappt mit den Unterkünften und dem Transport.

Anonym

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

5/5

Liebes Pura Team, wir sind absolut begeistert von der Reise. Es hat wirklich alles reibungslos geklappt. Die Unterkünfte waren durchweg sauber, orden...

tlich und wir haben uns immer wohl gefühlt. Das Frühstück war je nach Unterkunft in Buffetform oder ein erweitertes Frühstück. Es war jedoch immer völlig ausreichend. Der Koffertransport klappte reibungslos. Die Reise war ein wunderbares Erlebnis für uns und wir können Pura nur empfehlen. Was jeder wissen sollte: In Spanien wird anders gebaut, als in Deutschland. Auch in den besten Unterkünften ist es sehr hellhörig. Aber dafür kann schließlich kein Reiseveranstalter etwas. :-)

Weiterlesen
Peregrina

Reise: „Die letzten 200 km des Jakobsweges

4.5/5

Beratung zu Reise war informativ und hilfreich Gute Reiseunterlagen und Beschreibungen zu Unterkünften, gebuchte Unterkünfte waren gut bis sehr gut ...

bzgl. Ambiente, Lage und Service.

Weiterlesen
Claudia H.

Reise: „Der ganze Jakobsweg: St.-Jean-Pied – Santiago

5/5

PURA hat alles prima organisiert. Die Hotels waren sehr schön und immer gleich zu finden. Die Reiseunterlagen waren sehr hilfreich. Der Kontakt in Sp...

anien sehr freundlich und hilfsbereit. Wir wollten einmal den Transfer verkuerzen, hat alles geklappt. Wir können PURAs Wanderreisen auf jeden Fall empfehlen und werden selbst sicher wieder buchen.

Weiterlesen
Sylvia

Reise: „Die letzten 200 km des Jakobsweges

5/5

Hallo liebes "PURA Team", Meine Pilgertour ging von Ponferrada bis Santiago de Compostela. Alle Unterkünfte waren sehr sauber und die Bewirtung O.K. ...

Am besten gefiel mir die Unterkunft in Fonfria, diese ist sehr klein, aber urgemütlich. In Santiago muss ich nur bemängeln, dass hier kein Restaurant/Bar im Hotel geöffnet hatte. Ansonsten tolle Organisation auch mit dem Taxi-Service Samos-Fonfria/Fonfria - Samos hat super geklappt. Es war eine tolle Erfahrung - vielen Dank -

Weiterlesen
Christa

Reise: „Der ganze Jakobsweg: St.-Jean-Pied – Santiago

5/5

Wir - 6 Freundinnen - möchten uns ganz herzlich beim PURA-Team bedanken. All unsere Wünsche wurden hervorragend umgesetzt. Die Unterkünfte waren wi...

eder einmal etwas ganz Besonderes .... Begeisterung pur bei jeder von uns .... der gebuchte Transport unseres Gepäcks klappte einwandfrei. Der Katalog ist bestellt, um die nächste Reise zu planen ... natürlich mit PURA.

Weiterlesen
6 Jakobsisters

Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe

5/5

Im Mai des Jahres 2017 haben mein Mann und ich zum ersten Mal an einer Pura-Reise teilgenommen. Von Anfang an hat alles gepasst. Wir sind rundherum z...

ufrieden: der Transfer, die Unterkünfte, das tolle Essen. Es war einfach gut. Das Wandern in der Gruppe ist eine Bereicherung, wenn sich Menschen zusammen finden, die ein gemeinsames Ziel haben. Wir sind alle angekommen und das haben wir nicht zuletzt unserem Reiseführer Miguel Burmeister zu verdanken. Er war stets freundlich, hat uns von seiner Heimat berichtet, hat sich um jeden gekümmert, ist auf jeden einzelnen eingegangen, hat mit uns gelacht und uns ermutigt, den Weg zu schaffen. Besonders gefallen hat mir, dass jeder Teilnehmer in seiner Geschwindigkeit den Weg bewältigen konnte. Man traf sich halt irgendwo unterwegs in einer Gastwirtschaft wieder. Mit Sicherheit wird es nicht bei dieser einen Reise mit Pura bleiben.

Weiterlesen
Silvia B.

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

5/5

Hallo liebes Pura-Team, gerne geben wir unsere Bewertung mit der vollen Sternepunktzahl für Sie ab, da wir vollauf zufrieden waren mit der Organisati...

on unserer Reise. Es lief alles reibungslos ab, angefangen vom Flug bis zu den Unterkünften. Wir waren sehr zufrieden und werden Sie jederzeit guten Gewissens weiterempfehlen. Liebe Grüße Christa

Weiterlesen
Christa

Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe

5/5

Meine Tochter und Ich haben jetzt im Mai diese Gruppenreise gemacht und können nur sagen: Wir möchten am Liebsten wieder los! Der Weg ist anstrengen...

d, keine Frage. Aber je mehr Tage man läuft umso leichter fällt es. Manchmal haben wir geflucht aber nun möchtern wir immer mehr davon... Ich glaube das ist so das wundersame beim Pilgern! Danke an PURA für die sehr gute Organisation und Planung! Die Auswahl der Hotels und Restaurants wirklich top! Hätte nie gedacht daß so eine Reise mir so gut gefallen könnte! Jede Gruppenreise gelingt natürlich nur gut mit der Gruppe, und da hatten wir wirklich großes Glück. Altersmäßig bunt gemischt und doch alles liebe Menschen auf ihre eigene Art... Wir hatten sehr viel Spaß! Aber das A und O bei einer "geführten" Reise ist nunmal derjenige der sie führt!!! Ich hoffe PURA weiß in welcher unendlich netten, ruhigen, geduldigen und doch humorvollen Art Miguel Burmeister arbeitet! Kurz und gut: Ich plane schon die nächste PURA-Burmeister-Tour!

Weiterlesen
Anke

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

5/5

Ohne große Worte können wir bestätigen und bedingungslos Pure weiterempfehlen. Herzlichen dank an das gesamte Team für die tolle Planung und das...

alles so gut geklappt hat. Wir haben uns zu jederzeit rundum wohl gefühlt, hatten immer einen Ansprechpartner. Das schafft Zufriedenheit und Vertrauen. Ein Rundum sorgenfreier Urlaub. Wir buchen nicht das letzte Mal bei Pure. Darum verdiente 5 Sterne.

Weiterlesen
UweSchw

Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe

5/5

Liebes PURA-Team, auch ich habe mit meiner Freundin an der geführten Reise vom 29.04. - 07.05.2017 teilgenommen. Begonnen bei der telefonischen Betre...

uung, dem Flughafentransfer über den Gepäcktransport und den gebuchten Unterkünften hat wirklich alles reibungslos geklappt. Einzig das Essen im Hotel von Azura war enttäuschend. Auch unserem Wunsch, während der Reise aufgrund von einem kleinen gesundheitlichen Problem auf Einzelzimmer umzubuchen, wurde uns soweit es zu realisieren war, ermöglicht. Die täglichen Touren waren, trotz aufkommender "Wehwechen" gut zu bewältigen und jeden Tag ein großartiges Erlebnis. Trotz des vorhandenen "Gruppenzwanges", war es jedem Teilnehmer möglich sein Tempo zu laufen und dabei Kontakte zu weiteren Pilgern zu knüpfen. Wie man es wollte, hatte man auf dem Weg nette Gespräche oder man konnte die Natur auch ganz allein geniessen. Mit unserem "Pilgerhirten" Luis hatten wir, wie schon erwähnt, einen großartigen Reiseleiter, der nicht nur stets um das Wohl seiner Pilger bemüht war sondern uns mit seinem Wissen, seiner lieben Art und einer großen Portion Ruhe den Weg, Land und Leute Meter für Meter näher gebracht hat. Unter dem Strich sind meine vergebenen 5 Sterne einige zu wenig. UND: Nach dem Camino ist vor dem Camino, denn mein Herz läuft immer noch ;-) Nochmals herzlichen Dank an Pura, Luis und die netten Menschen aus der Gruppe. Das Gesamtpaket hat mir Momente beschert, welche immer unvergessen bleiben werden!!

Weiterlesen
Denise

Reise: „Jakobsweg per Rad: Pamplona - Santiago

5/5

Tolle, einwandfreie Organisation! Schnellste Hilfe bei “Problemchen“. Eine tolle und abwechslungsreiche Hotelauswahl. Alle Top-sauber und informie...

rt, die Koffer waren immer schon da und das Fahrrad konnte immer sicher abgestellt werden. Das Tagespensum war herausfordern, aber immer machbar. Herausragendes Kartenmaterial und sehr detaillierte Wegbeschreibungen, sowohl auf der Strecke als auch zu den Hotels. Ich war rundum zufrieden und auch mit der Qualität von MTB und Zubehör.

Weiterlesen
Sailingclub

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

5/5

Hat alles super geklappt - bin total begeistert. Jederzeit wieder!

Tom

Reise: „Jakobsweg, Block 1: St.-Jean-Pied – Logroño

5/5

Wir sind von St. Jean Pied de Port bis Logrono gepilgert ! Traumhaft schön, beste Erfahrung ever!! 1000 Dank an das Pura Team,die Hotels waren super,...

der Gepäcktransport hat bestens geklappt!! Nächstes Jahr die nächste Etappe und auf jeden Fall mit PURA!!! Danke!!!

Weiterlesen
Veronika

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

5/5

Wir sind gerade zurück vom letzten Stück des Caminos und sind ganz begeistert! Die An- und Abreise haben wir selbst organisiert. Mit dem Bus nach Sa...

rria geht ohne Probleme! Die Organisation von Pura hat vollkommen reibungslos funktioniert! Das erste Hotel lag direkt am Camino war wunderschön und eine tolle Begrüßung. Vom "tick-tack" der Wanderstöcke wurden wir am ersten Morgen geweckt. Die Gastgeber in den Hotels waren alle sehr hilfsbereit (z.B. Trocknung durchnässter Kleidung) und sehr freundlich. Das Essen lecker und landestypisch. Das Frühstück immer mit frischem O-Saft und Besonderheiten des Hauses! Ein Hotel war ganz neu und hatte "Anfänger Schwierigkeiten", die aber durch die sympatischen Mitarbeiter wettgemacht wurden! Die Strecke ist für Anfänger gut zu schaffen. Das Wetter zeigte sich bei uns von seiner kreativen Seite; darauf sollte man vorbereitet sein! Wir habe die Zeit sehr genossen! Und können PURA und den Camino nur empfehlen! Gitta (69) und Anni (45)

Weiterlesen
Gitta und Anni

Reise: „Jakobsweg, Block 1: St.-Jean-Pied – Logroño

5/5

Wir waren das 3.Mal auf dem Jakobsweg dieses Mal über die Pyrenäen bis Logrono/ES. Es hat wieder alles tadellos funktioniert, abgemachte Transporte,...

gute Beschreibung der Unterkünfte und fast alles sehr gute Unterkünfte. Wir können PURA Reisen bestens empfehlen. Beste Grüsse aus der Schweiz

Weiterlesen
Oberembri

Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe

5/5

Eine, für mich vollkommen gelungene Pilgerwanderung. Die gebuchten Unterkünfte waren gut bis sehr gut, was auch das Essen in den Hotels und Pensione...

n betraft. Mit Luis hatten wir einen sehr freundlichen, hilfsbereiten und engagierten Führer. Er besitzt ein fundiertes, umfangreiches Wissen über den Jakobsweg und über die Kultur Galiciens. Er hat es in seinen Erzählungen verstanden, uns für das Land, seine Bewohner und sein Essen zu begeistern. Diese Reise kann ich jedem empfehlen, der gut zu Fuß ist und Interesse an Kultur, Land und Leuten hat.

Weiterlesen
Die, das Gepäck selbst getragen hat

Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe

5/5

Diese Gruppenreise, die ich mit knapp 71 Jahren mit meiner Freundin machte, kann ich guten Gewissens weiterempfehlen. Pura ist die Planung dieser Rei...

se gelungen. Besondere Freude hat uns unser Reiseleiter Luis Peter Burmeister durch seine Freundlichkeit, seine hilfsbereite Art und sein großes Wissen über Land und Leute gemacht. Gesamtnote 1.

Weiterlesen
Eli

Reise: „Der Jakobsweg nach Finisterre und Muxia

5/5

Absolut top organisierte Reise. Alles hat pünktlich geklappt , Taxi war super pünktlich , sauber , Fahrer sehr nett. Wir bewerten die Reise und die ...

Organisation Pura mit 5 Sternen. Danke

Weiterlesen
Wolfgang Schwöppe

Reise: „Die letzten 200 km des Jakobsweges

5/5

Wir hatten eine tolle PilgerZeit, alles hat gut funktioniert Flüge, Taxi, Hotel und Gepäcktransport. Die Unterkünfte waren sehr unterschiedlich, ab...

er immer sauber und gut gelegen. Wir waren mit PURA sehr zufrieden!

Weiterlesen
Gabi

Reise: „Der Jakobsweg nach Finisterre und Muxia

5/5

Wir sind 6 Personen gewesen, die den letzten Block des Jakobsweges von Santiago nach Finisterre gegangen sind. Es war sehr beeindruckend, wir hatten w...

ettermäßig die gesamte Palette, Sonnenschein, Wind, Regen, Gewitter, aber die Unterkünfte waren alle so toll, wir konnten uns dort immer wieder gut regenerieren, unsere Sachen auftrocknen und gut und gemütlich essen und trinken. Vielen Dank das das Pura-Team, das uns die Reise so perfekt organisiert hat. Es hat alles wunderbar geklappt, wir konnten unsere Pilgerreise rundum genießen.

Weiterlesen
ATH

Reise: „Die letzten 100 km kurz und intensiv

5/5

Moin liebes PURA-Team, meinen Caminotrip hat Herr Tausendfreund gebucht: KLASSE - ganz großes Kino und das nicht mal eine Woche vor Reisebeginn. Alle...

s, Flug, Hotel, Transfer, Gepäcktransport haben super geklappt. Außerdem hatte ich noch klasse Winterwetter mit nur einem Tag Regen. Hab super Leute aus der ganzen Welt kennen gelernt und richtig Spaß gehabt. Die Tagesrouten waren ideal getaktet und mit ca. 22 Km immer genau richtig für mich. Die Hotels komfortabel und der "Spirit vom Jakobsweg" hat mich erreicht. Leute nicht "will ich auch noch machen - irgendwann" sondern terminieren und dann geht`s los und gerne mit PURA. Wer weiss schon wie lange man ZEIT hat?! Mfg. Nordsee

Weiterlesen
Nordsee

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

5/5

Optimale Organisation. Einwandfreie Unterkünfte.

James

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

5/5

Herzlichen Dank für die super Vorbereitung unseres Weges "a pied" auf den letzten 100 km nach Santiago de Compostela. Wir sind zu zweit unterwegs gew...

esen und uns einig: Es war eine wunderbare Erfahrung und Bereicherung und einfach alles hat ausgezeichnet geklappt und gepasst, angefangen vom Flughafentransfer nach Sarria, den allesamt schön ausgewählten Unterkünfte sowie dem reibungslosen Ablauf des Gepäcktransfers - klasse! So konnten wir uns - Dank Pura gut vorab informiert - jeden Tag aufs Neue nach gutem, ausgeweiteten Frühstück unbeschwert auf den Weg nach Santiago machen und jede einzelne Etappe genießen. Die rd. 20 km täglich waren ohne große Wandererfahrung gut zu laufen (wir hatten Wanderschuhe - Vollleder - und nicht eine Blase!) und der Weg war auf der gesamten Strecke sehr gut ausgezeichnet. Mit vielen schönen Eindrücken, Erfahrungen und Begegnungen sind wir nach 6 Wandertagen glücklich in Santiago de Compostela angekommen und haben stolz unsere Pilgerurkunde in Empfang genommen. Dass wir am nächsten Tag beim Besuch der Pilgermesse noch erleben durften, wie der große Weihrauchkessel geschwenkt wurde war das i-Tüpfelchen dieser wunderschönen Reise, die bestimmt nicht die letzte dieser Art bleibt. Herzlichen Dank nochmals an PURA und "Buen camino" an alle, die sich auf den Weg machen!

Weiterlesen
AK

Reise: „Die letzten 200 km des Jakobsweges

5/5

Eine außergewöhnliche Reise mit tollen Unterkünften, gutem Essen und vielen netten Kontakten. Die hervorragende Organisation machte die Reise vom e...

rsten Tag an zu einem unvergessenen Erlebnis der besonderen Art. Wir werden jederzeit wieder mit PURA reisen. Dem Team und Kai Brügmann unseren herzlichen Dank! :-) Kommentar von PURA: Wir freuen uns immer sehr, wenn wir eine so positive Rückmeldung erhalten. Vielen Dank!

Weiterlesen
HaJo

Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe

5/5

Meine Schwester und ich sind im September 2016 die letzten 115 km in der Gruppe auf dem Jakobsweg gewandert.Wir waren eine Gruppe von 14 Frauen u. "1 ...

Mann" eher ungewöhnlich mit Miguel unserem klasse Reiseleiter "2 Männer"!!! Ein großes Kompliment an PURA, es hat alles wunderbar geklappt, von Anfang an ob telefonische Beratung ,Transfer, Unterkünfte, Essen (hervorzuheben bis auf die Pulperia) Flüge, Koffertransport, es war einfach alles hervorragend organisiert. Ein besonderes "DANKE SCHÖN" an unseren Wanderführer MIGUEL. Er ist auf jeden in der Gruppe eingegangen und hat uns immer wieder motiviert, die einzelnen Etappen zu schaffen. Durch sein großes Wissen über seine Heimat GALICIEN hat er uns viel mitgegeben. Sogar die nicht eingeplante Tour ans "Ende der Welt" war ein Volltreffer, bis aufs Wetter, aber dafür hat die Glücksgöttin uns die kompletten 115km mit viel viel Sonne beschenkt, was wohl zu dieser Jahreszeit sehr untypisch ist, sagt Miguel. Nochmals ein dickes DANKESCHÖN an PURA und MIGUEL für eine unvergesslich schöne Reise. Sie ist einfach nur weiterzuempfehlen!!! Dagmar und Marion Kommentar von PURA: Wir geben das dicke DANKESCHÖN 1:1 zurück. Toll, dass es Ihnen so gut gefallen hat und dass Sie es auch so schreiben!

Weiterlesen
Dagmar und Marion

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

4.5/5

Alles Bestens, werde immer wieder auf ihren Service zurück greifen.

Linde

Reise: „Die letzten 100 km kurz und intensiv

5/5

Gut organisiert. PURA - Reisen immer wieder zu empfehlen. Unterkünfte waren gut.

Beate und Veronika

Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe

5/5

Eine super tolle Pilgertour mit vielen Eindrücken und Erfahrungen. Die Hotels/Pensionen waren allesamt super, ebenso das Essen. Hervorheben möchte ...

ich auch unseren Reiseleiter Miguel Burmeister. Es war meine erste Tour mit PURA aber bestimmt nicht meine Letzte.

Weiterlesen
Gerlinde

Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe

5/5

Gute bis sehr gute Hotels, freundliches Personal. Hervorragendes Essen, Auswahl zwischen 3-4 Vor-, Haupt- und Nachspeisen. Die Gepäckbeförderung ha...

t immer reibungslos geklappt. Der Reiseführer, Miguel Burmeister, war ein kompetenter Führer und Kenner der galicischen Kultur und Geschichte, die er uns nahe gebracht hat. Er hat die Pilgerwanderung von Anfang an zu einem einmaligen Erlebnis gemacht. Das einzig Negative der Reise war das Abendessen in der Pulperia in Melide, es war eine Massenabfertigung mit sehr unfreundlichem Personal, da sollte man den zukünftigen Pilgerreisenden etwas Besseres bieten.

Weiterlesen
pilgerfrau

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

5/5

Die durch PURA geleistete Organisation der Reise kann als "sehr gut" bezeichnet werden. So war die Kontaktpflege mit PURA sehr kompetent und freundlic...

h. Die Ausarbeitung der Wegstrecke, die Beschaffung der Unterkünfte, die Vermittlung der Flugverbindungen, der einmalige Taxitransfer, als auch der tägliche Gepäcktransfer waren dabei überzeugend. Die letzten 100 Km des Jakoksweges waren ein Erlebnis der besonderen Art. Für uns ist PURA als Veranstalter sehr empfehlenswert.

Weiterlesen
Mondvogel

Reise: „Die letzten 100 km kurz und intensiv

5/5

Liebes PURA-Team, die von uns gebuchte Route Sarria bis Santiago liegt jetzt hinter uns und wir können uns nur bedanken für die hervorragende Reisev...

orbereitung. Die Hotels waren durchweg gut, der Gepäcktransport hat reibungslos funktioniert. Die einzelnen Hotelbewertungen gehen noch separat zu. Besonders ins Herz geschlossen haben wir das Casa Rural in Palas de Rei. Wir können PURA nur weiterempfehlen und werden mit Sicherheit nicht die letzte Reise bei Ihnen gebucht haben:-) Viele Grüße aus Stuttgart von den Jakobsisters

Weiterlesen
Die Jakobsisters

Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe

5/5

Ich bin in der Gruppe von Ira gewesen und kann mich ihrem Bericht nur anschließen. Dank der guten Organisation von Pura und den netten und sympatisch...

en Menschen in der Gruppe hat mir der Camino, trotz der Anstrengung und der großen Hitze, sehr viel Freude bereitet. Meinen großen Respekt aber hat unser Wanderführer Miguel Burmeister, der den letzten Teil des Weges vom "Berg der Freude" bis zur Kathedrale nach Compostela barfuß zurückgelegt hat.

Weiterlesen
Anneliese

Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe

5/5

Ich bin im September 2016 mit meiner Freundin, - die letzten 115 Km in der Gruppe, auf dem Jakobsweg von Sarria nach Santiago unterwegs gewesen. Die O...

rganisation der Reise war von PURA perfekt geplant. Da wir spät gebucht haben und es Probleme mit dem Kontingent der Flüge gab, wurde uns vorgeschlagen, einen Verlängerungstag - vor Antritt der eigentlichen Reise in einem Pazo in Lavacolla zu buchen. Wie sich herausgestellt hat, lag unser kompetenter Berater von PURA ( Arne Tausendfreund ), mit seinem Vorschlag, genau richtig. Einen besseren Auftakt für unseren bevorstehenden Weg, wie dieses traumhafte Landhotel und die Begegnungen dort, hätte es nicht geben können. Danke Herr Tausendfreund. Auch waren die Info´s vor der Reise in mündlicher und schriftlicher Form, sehr umfangreich, detailliert und hilfreich. Es hat einfach alles reibungslos funktioniert....z.B. : Der Gepäcktransport, die Personentransfers, die Flüge etc. Alle Unterkünfte waren sehr gut gewählt und entsprachen unseren Erwartungen. Alle Mahlzeiten waren sehr schmackhaft, abwechslungsreich und landestypisch. Galicien hat eine tolle Küche. Vor allem die letzten beiden Abende, waren ein Genuss. Wir hatten wirklich die ganze Reise über das Gefühl, das " rundum Sorglos Paket " gebucht zu haben. Das größte Kompliment möchte ich aber unserem Reiseleiter Miguel aussprechen. Er hat diese Reise zu etwas Besonderem gemacht. Er hat es geschafft, 15 Menschen mit unterschiedlichen Charakteren, Bedürfnissen, Anliegen, Altersklassen und körperlicher Konstitution, zu einer festen, intakten Gruppe werden zu lassen. Er bewies eine engelsgleiche Geduld, ungeheure Empathie und das Bestreben, für alle dazu sein und jedem seinen persönlichen "Jakobsweg" zu ermöglichen. Sein enormes Wissen über seine wunderschöne Heimat, die geschichtlichen Hintergründe und Fakten des Caminos, sowie die Erklärungen und Erläuterungen zu jeglichen Stationen des Weges, Einrichtungen, Kunst, Kirchen, Gebäuden, Gesellschaft, Örtlichkeiten, Mythen und Geschichten, haben uns den Weg mit mehr Achtsamkeit und Bewusstheit, gehen lassen. Aus dieser Erfahrung heraus kann ich mit Bestimmtheit sagen, dass der "Camino" mich wiedersehen wird!

Weiterlesen
Ira

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

5/5

Ein wunderschöner Wanderurlaub! Führung, Unterkünfte, Essen sehr gut. Ich werde die Reise weiterempfehlen.

Paulinchen

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

5/5

...eine unvergessliche Reise! Eine Wanderung auf dem Jakobsweg ist schon etwas besonderes, es mit seinem Vater erleben zu dürfen, macht dies zu einem...

unvergesslichen Erlebnis. Wunderschöne Landschaften, die eher an Irland oder die Bretagne erinnern, als an Spanien, das die meisten Urlauber kennen, zeichnen den gut ausgewiesenen Pilgerpfad des Camino Frances aus. Wir hatten uns für die Variante des Gepäcktransportes und der vorgebuchten Hotels entschieden, denn warum sollte mein Vater mit Mitte 70 noch sein Gepäck schleppen, geschweige denn am Abend nach einer Unterkunft suchen. Alles war perfekt organisiert – die Hotels durchweg sauber und empfehlenswert mit freundlichem und hilfsbereitem Personal. Der Gepäcktransport lief reibungslos. Insbesondere das Hotel in Santiago ist zu erwähnen. Von hier aus kann man in wenigen Minuten die Altstadt zu Fuß erreichen. Für die Planung und Durchführung unserer Reise bedanken wir uns beim PURA Team recht herzlich und auch die spanischen Kollegen vor Ort haben einen tollen Job gemacht. Wir werden sicher noch einmal „vorbeischauen“.

Weiterlesen
Pewe

Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe

5/5

Im Juni des Jahres haben wir beide uns zum Kennenlernen des Jakobsweges erstmals auf den Weg mit einer geführten Reisegruppe von PURA gemacht. Die Re...

ise war super und der Camino hat seine Spuren hinterlassen. Wir waren ganz sicher nicht das letzte Mal auf dem Camino! Die Reise war perfekt von PURA geplant und vorbereitet. Der Service im Vorfeld der Reise war perfekt, wir bekamen gute Unterstützung bei der Planung einer individuellen Verlängerung unserer Reise. Auf den letzten 115 km des Camino klappte alles mit dem Flug, Transfer usw. Wir hatten schöne Hotels und gutes Essen unterwegs. Die Tagesetappen waren gut zu bewältigen und die Größe der Reisegruppe war mit 14 Personen genau richtig. Es waren sehr nette Mitreisende mit denen wir guten Kontakt bekamen und eine sehr schöne Zeit miteinander verbrachten. Vielen Dank an PURA für die perfekte Organisation dieser Reise! Unseren ganz herzlichen Dank senden wir insbesondere an unseren Reiseleiter Miguel Burmeister! Er hat auf seine ganz eigene, sehr angegehme Weise dazu beigetragen, dass diese Reise ein unvergessliches Erlebnis bleibt. Mit viel Ruhe und Sicherheit, auf zurückhaltende und freundliche Art hat er stets die Belange der Gruppe und jedes einzelnen im Blick gehabt. Er hat darauf geachtet, dass wir alle - trotz sehr unterschiedlicher Fitness der Teilnehmer - die einzelnen Etappen und das Gesamtziel erreichen. Er kennt gute Einkehrmöglichkeiten für Pausen und jede Besonderheit des Camino. Unterwegs hat er uns viel von seinem fundiertem Wissen über den Camino und seine wunderschöne Heimat Galicien mit auf den Weg gegeben. Danke Miguel!! Kommentar von PURA: Wir sagen auch Danke! Danke für das tolle Lob. Wir freuen uns sehr, dass Ihnen die Reise so gut gefallen hat!

Weiterlesen
Sabine und Regina

Reise: „Jakobsweg, Block 4: Astorga – Santiago

4/5

Ich bin in der 32. u. 33 KW den spanischen JW zwischen Pamplona und Burgos bzw. zwischen Melide und Santiago gegangen. Die Reise wurde sehr gut vorber...

eitet. Die entscheidenden Dinge in den jeweiligen Pensionen bzw. Hotels waren in Ordnung. Zum Auffinden der Hotels waren dankenswerterweise jeweils Stadtplanausschnitte und Beschreibungen beigefügt. In einigen Fällen wären die Beschreibungen ein wenig verbesserungswürdig. Das eine oder andere Hotel (2 Sterne) ist nicht unbedingt empfehlenswert. Hier gibt es am Weg bessere in gleicher Kategorie. Unabhängig hiervon würde ich jederzeit wieder gern bei PURA buchen. Vielen Dank für die ansonsten sehr gute Vorbereitung der Reise. Kommentar vor PURA: Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wenn wir 5-Sterne-Luxushotels und Paradore mal ausklammern, dann versuchen wir schon immer das beste Hotel am Ort zu buchen. Nur leider sind zum Zeitpunkt der Buchung nicht immer alle unsere Wunschhotels verfügbar. Daher unser Tipp: Je frühzeitiger Sie buchen, desto wahrscheinlicher ist es, dass wir Ihnen auch die "besten" Hotels buchen können.

Weiterlesen
albanil

Reise: „Jakobsweg, Block 1: St.-Jean-Pied – Logroño

4/5

Ich bin in der 32. u. 33 KW den spanischen JW zwischen Pamplona und Burgos bzw. zwischen Melide und Santiago gegangen. Die Reise wurde sehr gut vorber...

eitet. Die entscheidenden Dinge in den jeweiligen Pensionen bzw. Hotels waren in Ordnung. Zum Auffinden der Hotels waren dankenswerterweise jeweils Stadtplanausschnitte und Beschreibungen beigefügt. In einigen Fällen wären die Beschreibungen ein wenig verbesserungswürdig. Das eine oder andere Hotel (2 Sterne) ist nicht unbedingt empfehlenswert. Hier gibt es am Weg bessere in gleicher Kategorie. Unabhängig hiervon würde ich jederzeit wieder gern bei PURA buchen. Vielen Dank für die ansonsten sehr gute Vorbereitung der Reise. Kommentar vor PURA: Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wenn wir 5-Sterne-Luxushotels und Paradore mal ausklammern, dann versuchen wir schon immer das beste Hotel am Ort zu buchen. Nur leider sind zum Zeitpunkt der Buchung nicht immer alle unsere Wunschhotels verfügbar. Daher unser Tipp: Je frühzeitiger Sie buchen, desto wahrscheinlicher ist es, dass wir Ihnen auch die "besten" Hotels buchen können.

Weiterlesen
albanil

Reise: „Jakobsweg, Block 3: Burgos – Astorga

5/5

Auch meine zweite Reise auf dem spanischen Jakobsweg, diesmal im August von Burgos bis Astorga, wurde wieder vom PURA-Reisen-Team optimal vorbereitet....

Alles hat problemlos und pünktlich geklappt. Koffertransport, Taxitransfer, wo erforderlich, Anreise, Hotels. Die Etappenplanung war hervorragend. Die Länge der Tagesetappen war so geplant, dass man auch gut nach Abschluss des Tagespensum eine Stadtbesichtigung z.B. in Burgos oder Leon vornehmen konnte. Die Hotels waren immer sauber und ordentlich, teilweise geradezu bezaubernd (ganz besonders die in Mansilla). Einzig das Hotel in Sahagun blieb etwas hinter den Erwartungen zurück; mag aber auch daran gelegen haben, dass das Hotel in einem nicht so freundlichem Industriegebiet liegt und mit reduzierter Personalkapazität gearbeitet hat (auch in Spanien ist irgendwann mal Urlaubszeit). Die Hotels waren mit den ausführlichen Wegbeschreibungen von PURA einfach zu finden und lagen wirklich immer sehr dicht am Jakobsweg. Wie auch im letzten Jahr war ich hundertprozentig zufrieden (oder eigentlich 150%ig) mit der Reiseorganisation. Mein Dank geht an das gesamte Team vonPURA-Reisen. Ich werde auf jeden Fall auch meine nächste Reise auf dem spanischen Jakobsweg mit PURA-Reisen planen Muchisimas gracias y hasta el proximo viaje Kommentar von PURA: Wir sagen auch "muchas gracias para su confianza" und Danke für das schöne Lob. Das freut uns wirklich sehr.

Weiterlesen
Cornelia

Reise: „Die letzten 100 km kurz und intensiv

4/5

Wir waren auf dem Jakobsweg von Leon (allein), von Sarria (zu zweit) nach Santiago de Compostella. Die Reise wurde kurzfristig gebucht. Aber alles kla...

ppte. Die Strecke war gut begehbar, das Klima im August 2016 erträglich. Die ausgesuchten Hotels bzw. Pensionen waren sauber. Der Gepäcktransfer klappte reibungslos. In Portomarin war die WC-Brille defekt, in Melide war der Schlaftrakt (DZ) außerhalb von Cafe und Gastraum, aber o.k. und neuwertig. In den 4-Sterne-Hotels in Sarria und Santiago sowie in der kleinen Pension in Lestedo wären wir gerne zwei Tage länger geblieben, so gut hat uns dieser Aufenthalt gefallen. Fazit: Uns hat die Planung mit PURA rundum gefallen. Kommentar von PURA: Danke für das Lob und Ihr Verständnis.

Weiterlesen
Ulrichfranz

Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe

4/5

Vielen Dank an das Team von PURA - die Reise war im Vorfeld super organisiert und es hat alles geklappt (selbst das Ankommen meines Koffers). Diese Re...

ise war ein wunderschönes Erlebnis mit sehr vielen schönen Momenten. Die Übernachtungsquartiere waren, bis auf wenige Ausnahmen, gut und das Essen auch. Danke auch an Luis. Galicien ist wunderschön! Ich kann die Reise wirklich empfehlen, denn die Eindrücke, die man beim Pilgern bekommt, werden noch lange in Erinnerung bleiben.

Weiterlesen
Pilgerin 2016

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

5/5

Sehr geehrtes Pura-Team, beginnend von der Buchung der Flüge, der Anreise und der Unterkünfte über den Transfer des Gepäcks bis hin zur Auswahl de...

r Pensionen oder Hotels, es hat alles wunderbar geklappt. Die Unterlagen und das mitgesandte Informationsmaterial (z.B. um die Hotels zu finden) sind mehr als ausreichend. Wir werden PURA auf jeden Fall weiterempfehlen. Der Weg war gegeben, das Wetter hat durchwegs gepasst. Kommentar von PURA: Vielen Dank für Ihr Lob! Gern sind wir Ihnen auch bei Ihrer nächsten Reiseplanung behilflich.

Weiterlesen
Kurzpilger AE

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

4/5

Wir wussten nicht was uns erwartet und haben uns überraschen lassen. Als wir in Santiago ankamen wartete schon das Taxi, was wir von hieraus gebucht ...

hatten auf uns und nach 90 Min. waren wir in Sarria. Auch der Gepäcktransport den wir dabei hatten, funktionierte ohne Probleme, das Gepäck war immer pünktlich im Hotel. Die Unterkünfte hatten jeweils ihren eigenen Charm.

Weiterlesen
Michael

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

4.5/5

Unkomplizierter und reibungsloser Ablauf. Die Unterkünfte waren angemessen, das Frühstück allerdings z. T. sehr überschaubar.

Gerd

Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe

5/5

Unsere Pilgerreise liegt hinter uns und wir sind voll begeistert. Seit unserer Anmeldung sind wir gut von PURA betreut und beraten worden. Es war imme...

r ein kompetenter Ansprechpartner am Telefon. Die Pilgertour selbst war jeden Tag ein Erlebnis.Info-Material zur Tour, Unterkünfte und Verpflegung waren sehr gut. Deshalb vergeben wir 5 Sterne, und würden PURA jederzeit weiter empfehlen.

Weiterlesen
Schatzi

Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe

5/5

Wir können pura ein großes Lob aussprechen für die tolle Organisation es war alles zum besten

R.S.

Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe

5/5

Optimale Betreuung, Unterkünfte, Essen(vegan) Abstoßend jedoch für unsere Standards die mitunter extreme Hundehaltung besonders in den Gehöften: 1...

m kurze Kettenhaltung, kein Schutz vor Sonne, Regen und Schlamm, Wegsperren in fensterlose, dunkle, Ställe und Verschläge, aus denen mitunter herzzereißendes heiseres Bellen kam. In einem zivilisierten europäischen Land bei ca. 250.00 Pilgern, die dort vorbeigehen eigentlich ein Armutszeugnis. Mit Sicherheit würde hier eine Initiative mit spanischen Tierschützern und EU-Geldern auf breite Zustimmung stoßen.

Weiterlesen
Bubenheim

Reise: „Die letzten 200 km des Jakobsweges

5/5

PURA machts perfekt! Bei unserer Pilgerreise hat wirklich alles gepasst. Von der individuellen und supernetten Beratung bis zu den wunderschönen klei...

nen Hostals. Entgegen meinen Erwartungen waren sogar unsere Koffer immer schon vor uns da :) Herzlichen Dank, liebes PURA-Team; ihr habt dafür gesorgt, dass uns unsere Pilgerreise ein unvergessliches Erlebnis bleibt. Kommentar von PURA: Wir bedanken uns für die netten Worte und das große Lob und freuen uns sehr, dass Ihnen die Reise so gut gefallen hat!

Weiterlesen
Neupilger Heike

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

4/5

Vielen Dank für die super Organisation. Besonders die Auswahl der Hotels hat uns gut gefallen

Two Sabinas

Reise: „Die letzten 100 km kurz und intensiv

5/5

Tolle Organisation, super Unterkünfte, alle einfach, aber jede mit ganz individuellem Highlight. Das Team von PURA hat sich perfekt um alles gekümme...

rt. Wir haben sehr kurzfristig gebucht, war aber dank der tollen Unterstützung kein Problem. Jederzeit wieder und uneingeschränkt zu empfehlen! Kommentar von PURA: Danke für die herzlichen Worte! Wir hoffen, dass Sie die Reise noch lange in positiver Erinnerung behalten werden.

Weiterlesen
Lucia V.

Reise: „Die letzten 100 km kurz und intensiv

4.5/5

Die Reiseplanung und Abwicklung waren höchst professionell. Alle getroffenen Vereinbarungen wurden erfreulicher Weise eingehalten. Der Kooperationspa...

rtner in Spanien hat hervorragend zugearbeitet. Die ausgesuchten Übernachtungsmöglichkeiten haben gepasst. Die Erwartungen wurden vollends erfüllt. Wir können PURA nur DANKE sagen und eine Weiterempfehlung aussprechen. Besten Dank! Kommentar von PURA: Vielen Dank für das große Lob und die netten Worte! Wir freuen uns, dass die Reise zu Ihrer vollsten Zufriedenheit abgelaufen ist. Wir sind Ihnen sehr gern bei Ihrer nächsten Reiseplanung erneut behilflich!

Weiterlesen
Reisegruppe Hothum

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

4.5/5

Wir hatten als Paar eine individuelle Wanderreise gebucht.Alle gebuchten Leistungen wurden erbracht. Die sehr gute Auswahl der Hotels bzw. Herbergen, ...

hat uns überzeugt. Die notwendigen Taxitransfers haben super geklappt. Durch die gute Organisation war es für uns eine gelungene Urlaubsreise Mit freundlichen Grüßen Gabi und Reinhard

Weiterlesen
Reinhard

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

5/5

Wir sind mit Pura schon das 2. Mal unterwegs können diese Organisation auf jeden Fall weiter empfehlen. Ausführliche und freundliche Beratung! Vor...

Ort war alles super organisiert! Kommentar von PURA: Vielen Dank für die nette Bewertung. Wir freuen uns, wenn wir Sie bei Ihrer nächsten Reiseplanung wieder unterstützen können!

Weiterlesen
Anne

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

5/5

Uns hat die Wanderreise sehr gut gefallen. Die Organisation war bestens.Vom Flughafetransfer bis zu den Unterkünften.Waren sehr zufrieden mit den Zim...

mern und dem Frühstück. Hätte nicht besser sein können.Also nochmals Danke an alle. Kommentar von PURA: Wir freuen uns, dass Sie eine schöne Reise hatten und sagen Danke für das große Lob!

Weiterlesen
Michael und Birgit

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

5/5

Meine 3 Freundinnen und ich können dem Pura-Team nur die Note 1a***** geben. All unsere individuellen Wünsche wurden perfekt umgesetzt. Die jeweil...

s ausgewählten Unterkünfte auf unserem Weg hatten alle ihren besonderen Charme. Der sowohl von uns gebuchte Personen- als auch der Gepäcktransport haben hervorragend geklappt. Wir sind mit absoluter Sicherheit nicht das letzte Mal mit diesem Unternehmen verreist. Nochmals herzlichen Dank von uns 4 Freundinnen. Diese Wanderung wird uns unvergessen bleiben.

Weiterlesen
4 Jakobsisters

Reise: „Jakobsweg, Block 1: St.-Jean-Pied – Logroño

5/5

Dies war unsere 6. Reise mit PURA auf dem Jakobsweg. Es war wieder wunderschön. Die Hotels waren alle sauber, es gab ein gutes Frühstück, und die...

Lage der Hotels war wie immer strategisch sinnvoll ausgewählt. Der Gepäcktransport klappte auch wieder problemlos. Den Camino Frances haben wir nun beendet. Es war ein großartiges Erlebnis! Und es gibt ja noch viele interessante Angebote bei PURA ... Kommentar von PURA: Vielen Dank für das große Lob! Wir freuen uns, wenn wir Ihnen auch in Zukunft bei Ihrer Reiseplanung helfen können.

Weiterlesen
Elke Proksch

Reise: „Jakobsweg, Block 4: Astorga – Santiago

3.5/5

Die Pilgerreise war schön und kann weiter empfohlen werden. Die Unterbringung in den Hotels war in Ordnung bis auf das Hotel in Santiago de Compostel...

a.

Weiterlesen
Alexa

Reise: „Die letzten 100 km kurz und intensiv

5/5

Liebes Pura Team, als wir begonnen haben uns für diese Jakobswegreise zu interessieren, wussten wir nicht wie wir das organisiert bekommen. Immerhin ...

waren wir zu fünft und wollten dann doch auch etwas Urlaubsgefühl und nicht nur Strapaze haben. Sie haben das vorbildlich für uns übernommen. Für uns alle einer der schönsten und best organisierten Urlaube. Die Unterkünfte klasse, wunderschön und sauber, mit prima Frühstück. Es hat alles zu 100 Prozent geklappt. Vielen herzlichen Dank :) Kommetar von PURA: Sehr, sehr gerne! Wir freuen uns, dass es Ihnen so gut gefallen hat und sagen Danke für die schöne Rückmeldung!

Weiterlesen
sternderl

Reise: „Der ganze Jakobsweg: St.-Jean-Pied – Santiago

5/5

Zum dritten Mal waren wir mit Pura auf Pilgerreise. Wie auch bei den letzten zwei Caminos hat alles zu unserer Zufriedenheit funktioniert. Die gewähl...

ten Unterkünfte waren für Pilger adäquat. Wichtig für uns war der Gepäcktransport, auch dieser absolut einwandfrei. Wir können die Reisen mit Pura nur wärmstens empfehlen.

Weiterlesen
Wäle

Reise: „Jakobsweg, Block 2: Logroño – Burgos

5/5

Ich bin zwei Etappen des Jakobswegs von Logrono bis Astorga gegangen. Für mich war das die erste große Wanderung, und dann noch alleine im Ausland. ...

Das Team von PURA hat mich ganz wunderbar in der gesamten Organisation und bei allen Fragen rundherum unterstützt. Der Ablauf der Reise war nicht nur gut durchdacht, sondern hat auch in allen Punkten wunderbar funktioniert: Reservierungen für die Hotels, Gepäcktransport und Taxitransfers. Auch alle anderen gelieferten Informationen waren sehr hilfreich. Die Hotels waren sehr unterschiedlich, je nach Aufenthaltsort, was einen erheblichen Charme der Reise ausmachte. Vielen Dank, ich werde bestimmt wieder auf Ihren Service zurückgreifen.

Weiterlesen
G.H.

Reise: „Jakobsweg, Block 3: Burgos – Astorga

5/5

Ich bin zwei Etappen des Jakobswegs von Logrono bis Astorga gegangen. Für mich war das die erste große Wanderung, und dann noch alleine im Ausland. ...

Das Team von PURA hat mich ganz wunderbar in der gesamten Organisation und bei allen Fragen rundherum unterstützt. Der Ablauf der Reise war nicht nur gut durchdacht, sondern hat auch in allen Punkten wunderbar funktioniert: Reservierungen für die Hotels, Gepäcktransport und Taxitransfers. Auch alle anderen gelieferten Informationen waren sehr hilfreich. Die Hotels waren sehr unterschiedlich, je nach Aufenthaltsort, was einen erheblichen Charme der Reise ausmachte. Vielen Dank, ich werde bestimmt wieder auf Ihren Service zurückgreifen.

Weiterlesen
G.H.

Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe

4.5/5

Ein wunderbares Erlebnis. Schon von der Vorbereitung bis zur Wanderung hat alles bestens geklappt. Übernachtungshotels waren angenehm und mit Luis ha...

tten wir den besten Wanderführer, den man sich wünschen kann. Bis zur letzten Minute war alles in Ordnung. (sogar das gute Wetter hattet ihr richtig bestellt :-)

Weiterlesen
Pilgerin

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

5/5

Alles hat hervorragend geklappt, die Unterkünfte waren super ausgewählt, vielen lieben Dank an das ganze Team.

Fridrich

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

4/5

Wir waren voll und ganz zufrieden mit der Organisation und des Ablaufes der Reise. Wir können den Reiseveranstalter gerne weiter empfehlen und denken...

gerade über eine weitere Reise mit PURA Reisen nach.

Weiterlesen
Prb

Reise: „Jakobsweg, Block 2: Logroño – Burgos

4.5/5

Im September/Oktober 15 war ich zum 2. Mal mit PURA unterwegs (St. Jean-Burgos). Wiederum bin ich sehr zufrieden mit der Organisationund der Dienstlei...

stung. Auf Extrawünsche wurde schnell und kulant eingegangen. Sowohl Gepäcktransport wie auch Reservationen der Zimmer haben einwandfrei geklappt! Einziger Minuspunkt: die manchmal sehr, sehr kleinen Einzelzimmer! Allerdings gab es bezüglich Zimmer auch Highlights. Gerne nächstes Jahr wieder mit PURA!

Weiterlesen
Pia

Reise: „Jakobsweg, Block 1: St.-Jean-Pied – Logroño

4.5/5

Im September/Oktober 15 war ich zum 2. Mal mit PURA unterwegs (St. Jean-Burgos). Wiederum bin ich sehr zufrieden mit der Organisationund der Dienstlei...

stung. Auf Extrawünsche wurde schnell und kulant eingegangen. Sowohl Gepäcktransport wie auch Reservationen der Zimmer haben einwandfrei geklappt! Einziger Minuspunkt: die manchmal sehr, sehr kleinen Einzelzimmer! Allerdings gab es bezüglich Zimmer auch Highlights. Gerne nächstes Jahr wieder mit PURA!

Weiterlesen
Pia

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

5/5

Wir haben die Wanderung von Sarria bis Santiago zu zweit gemacht. Meine Kollegin (27) und Ich (31). Die Planung war perfekt. Wir wurden vom Flughafen ...

abgeholt und konnten nach einer Nacht in Sarria den Jakobsweg starten. Die Unterkünfte waren durch die Bank gut. Das Frühstück nicht. Aber nach einigen Tagen wird man auch hier sehr genügsam. Die Organisation hat reibungslos funktioniert. Wir konnten uns allein auf unseren Weg konzentrieren. Wenn wir abends ankamen, war unser Gepäck schon da. Wir nehmen eine durchgehend positive Erfahrung mit und können diese Art zu wandern nur weiter empfehlen.

Weiterlesen
Rita

Reise: „Die letzten 200 km des Jakobsweges

5/5

Super Organisation 1 Woche vor Reise gebucht. Reibungslos und sehr schnell alle unterlagen bekommen. Unterkünfte waren sehr gut ausgewählt. Sehr emp...

fehlenswert !!! Kommentar von PURA: Vielen Dank an Sie für die sehr schöne Rückmeldung. Was uns auch sehr freut, ist, dass das neue Etappenschema und die damit verbundenen Hotelwechsel offensichtlich sehr gut ankommen!

Weiterlesen
Christian

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

4.5/5

Sehr gute Organisation und Vorbereitung der Reise. Hotels übertrafen fast alle unsere Erwartungen. Wir werden wieder buchen.

Bernie

Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe

5/5

Alles war bestens!!! Vielen Dank für die erlebnisreiche Zeit auf dem Jakobsweg!

B.

Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe

5/5

Vom 10.10.15 bis zum 18.10.15 war ich zusammen mit meiner Enkelin auf dieser wunderschönen Strecke unterwegs. Ein tolles Erlebnis, bei dem alles sehr...

gut geklappt hat - Flug, Abholung, Koffertransport. Hotels bzw. Pensionen waren sehr gut, Essen war super. Einen ganz besonderen Dank an unseren Wanderführer Luis Burmester. Er ist ein toller Wanderführer, der uns seine Heimat Galicien näher gebracht hat. Vielen Dank auch für den sehr schönen Abend mit Musik und "Zaubertrank". Vielem Dank auch das PURA-Team - diese Reise werden wir in Erinnerung behalten - sie hat unsere Erwartungen weit übertroffen. Viele Grüße an alle Mitwanderer es war sehr schön mit Euch!

Weiterlesen
Brigitte

Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe

5/5

Die Pilgerreise war von Anfang an sehr gut organisiert. Unser Wanderführer Luis war Spitze. Er kannte sich sehr gut mit den landschaftlichen und gesc...

hichtlichen Gegebenheiten seines Landes aus und konnte uns das anschaulich nahebringen. Die Wanderung war anstrengend - aber dafür hat uns die Landschaft, die guten Hotels bzw. Pensionen und das tolle Essen in bester Gesellschaft entschädigt.

Weiterlesen
Birgit

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

4.5/5

Hallo PURA-Team, herzlichen Dank für die gute Organisation der Reise. Der Taxitransfer, die Weitergabe der Koffer und die Unterlagen stimmten einfach...

. Nach diesem positiven Erlebnis kann man Sie nur weiter empfehlen. Mit freundlichen Grüßen Gerhard Hartmann

Weiterlesen
Gerhard Hartmann

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

4.5/5

Nach fünf Jahren haben wir uns entschlossen nochmals die letzten Kilometer des Jakobsweges zu gehen. Da war es für uns nur selbstverständlich die R...

eise wieder mit PURA zu machen. Und was sollen wir sagen, es war wieder hervorragend organisiert. Jede Unterkunft ein Juwel für sich. Von alt bis modern war alles dabei. Jeden Tag eine neue Überraschung. Das einzige wo wir einen halben Punkt für abziehen, sind die Wegbeschreibungen zu den Unterkünften. Die waren nicht immer auf Anhieb zu finden. Fazit: Eine sehr gelungene und gut organisierte Reise. Das war nicht das letzte Mal, dass wir bei PURA gebucht haben. :-)))

Weiterlesen
Die drei Suerländer

Reise: „Jakobsweg, Block 1: St.-Jean-Pied – Logroño

5/5

1. Etappe St. Jean Pied de Port bis Logrono. Wurderbare Erfahrung, zum ersten Mal eine mehrtägige Wanderung gemacht. Mache ich bestimmt bald wieder. ...

Bei Bandscheibenproblemen das Beste was man machen kann.

Weiterlesen
Marco

Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe

5/5

v. 12.09.-20.09.2015 Bis auf das Kofferproblem war es eine gelungene Reise, die sehr gut organisiert war. Vielen Dank auch an Luis, der sehr zum Erfo...

lg dieser Reise beigetragen hat und unsere muntere Gruppe gut zusammengehalten hat.

Weiterlesen
Pilgerin

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

5/5

wir waren sehr zufrieden mit allem! Vom Transfer über Gepäcktransport bis hin zu den Hotels war alles 100 % in Ordnung. Mit den Reiseunterlagen wur...

de eine Liste mitgeschickt, auf der die Hotels bewertet werden sollen. dieses werde ich in den nächsten Tagen erledigen und Ihnen zusenden. Mit freundlichen Grüßen Siggi

Weiterlesen
SiggiF

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

5/5

Die Reise "Die letzten 100km des Jakobsweges" war Super. Die Buchung via Pura war tadellos. Die reservierten Hotels und Pensione waren durchwegs gut b...

is sehr gut, und meistens an guter Lage. Mein Gepäck stand im nächsten Hotel bei Ankunft immer schon bereit. Die Reisedokumentation war umfangreich und hat das finden der Unterkünfte sehr erleichtert. Diese Reise war vollumfänglich ein Erfolg. Für diese Art Ferien werde ich auch in Zukunft mit der Firma Pura reisen. Vielen Dank für ihre Bemühungen.

Weiterlesen
AS

Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe

3.5/5

Der Hinweis auf immer wieder vorkommendes Fehlen der Koffer am Airport Madrid wäre hilfreich gewesen.Ich hätte dann die Wandersachen schon im Flugze...

ug angehabt und hätte anderen Tag vernünftig loswandern können. Zum Glück fehlte der Koffer nur 1 Tag. Lt. Hinweis kann es manchmal bis 3 Tage dauern. Kommentar von PURA: Wir bedauern den Zwischenfall sehr und nehmen die Anregung gern an, unsere Kunden noch mal darüber zu informieren, dass es beim Fliegen vorkommen kann, dass das Gepäck manchmal nicht mitkommt.

Weiterlesen
Reini

Reise: „Die letzten 100 km Jakobsweg klassisch

5/5

Wir waren mit der Auswahl der Hotels sehr zufrieden. Auch der Gepäcktransport klappte reibungslos. Kritik: Der überwiegende Teil des Personals des ...

Hotels in Sarria sollte sich besser einen Job als Straßenkehrer suchen, da brauchen sie wenigstens nicht freundlich zu sein. Das Verhalten so mancher war unter aller S... Vielleicht sollten Sie sich in Sarria ein anderes Hotel suchen. Das Hotel selbst war in Ordnung.

Weiterlesen
jürgen

Reise: „Die letzten 200 km des Jakobsweges

4.5/5

4,5 Sterne für super Organisation, tolle Unterkünfte, perfekten Gepäcktransport! Lediglich die Länge von 3 Tagesetappen waren definitiv zu kurz, s...

o dass die Ankunft am Etappenziel viel zu früh (Mittags) erfolgte. Je nach Größe (eigentlich "Kleine" ) des Ortes, konnte einen für den Rest des Tages die Langeweile packen. Kommentar von PURA: Vielen Dank für Ihre Rückmeldung und die konstruktive Kritik. Wir stimmen vollkommen mit Ihnen überein, dass drei Etappen zu kurz sind und haben für 2016 ein noch ausgewogeneres Etappenschema vorgesehen!

Weiterlesen
A.H.

Reise: „Der ganze Jakobsweg: St.-Jean-Pied – Santiago

5/5

Alles super organisiert, es war toll...Dankeschön

pur

Reise: „Die letzten 200 km des Jakobsweges

5/5

es war alles rundum perfekt und wir werden auf jeden Fall nochmal mit PURA verreisen Vielen Dank !

STB

Reise: „Jakobsweg, Block 1: St.-Jean-Pied – Logroño

5/5

Eine geniale Wanderung auf dem Jakobsweg von St-Jean-Pied-de-Port bis Logrono.. Super Organisation, die Unterkünfte incl. Frühstücksbüffet waren g...

ut bis hervorragend. Den Bus von Bilbao nach St. Sebastian muss man unbedingt vorbuchen (haben wir von Deutschland aus gemacht). Er war restlos ausgebucht!! Kommentar von PURA: Danke für das Lob. Die Vorausbuchung eines Linienbusses muss man in der Regel nur im Juli und August (Hauptferienzeit in Spanien) oder an besonderen Brückentagen vornehmen. Im Normalfall sind die wenigsten Busse voll...

Weiterlesen
MAE

Reise: „Jakobsweg, Block 2: Logroño – Burgos

5/5

Vom 1. bis 14 August 2015 bin ich die ersten zwei Etappen auf dem spanischen Jakobsweg mit PURA-Reisen gegangen. Ein großes Lob an die Organisatore...

n meiner Reise. Die Hotels waren liebevoll und sorgfältig ausgesucht. Sauber und freundlich waren sie alle. Aber teilsweise waren es richtige "Juwelen". Ganz besonders das tolle Casa rural in Akeretta, das Hotel in Estella, in Logrono und meine letzte Station in Burgos. Alle Hotels lagen, wenn nicht direkt am Jakobsweg, dann nur wenige hundert Meter entfernt. Der Koffertransport hat immer völlig problemlos geklappt. Die Wegbeschreibung zu den Hotels waren super, ich habe nie lange suchen müssen. Kurz: Wenn Jakobsweg - dann PURA Reisen Vielen vielen Dank. Im nächsten Jahr geht es weiter! Kommentar von PURA: Ganz herzlichen Dank für die netten Worte und sehr, sehr gern betreuen wir Sie auch bei Ihrer Fortsetzung des Jakobsweges!

Weiterlesen
Cornelia

Reise: „Jakobsweg, Block 1: St.-Jean-Pied – Logroño

5/5

Vom 1. bis 14 August 2015 bin ich die ersten zwei Etappen auf dem spanischen Jakobsweg mit PURA-Reisen gegangen. Ein großes Lob an die Organisatore...

n meiner Reise. Die Hotels waren liebevoll und sorgfältig ausgesucht. Sauber und freundlich waren sie alle. Aber teilsweise waren es richtige "Juwelen". Ganz besonders das tolle Casa rural in Akeretta, das Hotel in Estella, in Logrono und meine letzte Station in Burgos. Alle Hotels lagen, wenn nicht direkt am Jakobsweg, dann nur wenige hundert Meter entfernt. Der Koffertransport hat immer völlig problemlos geklappt. Die Wegbeschreibung zu den Hotels waren super, ich habe nie lange suchen müssen. Kurz: Wenn Jakobsweg - dann PURA Reisen Vielen vielen Dank. Im nächsten Jahr geht es weiter! Kommentar von PURA: Ganz herzlichen Dank für die netten Worte und sehr, sehr gern betreuen wir Sie auch bei Ihrer Fortsetzung des Jakobsweges!

Weiterlesen
Cornelia

Reise: „Die letzten 200 km des Jakobsweges

5/5

Zusammenfassend kann man sagen, die Reise war sehr gut! Wir haben die letzten 200km des Jakobsweges über "Pures Reisen" gebucht und waren mit dieser ...

Wahl sehr zufrieden. Alle Unterkünfte haben einen guten Standard gehabt und haben Erholung geboten für die nächste Etappe, sowie ein gutes Frühstück. Speziell das Frühstück hat uns überrascht, da dies laut der Reiseunterlagen abgewertet wurde. Hier haben wir immer eine gute Basis für den Tag vorgefunden, die uns Kraft für jede Etappe gegeben hat. Der Gepäcktransport hat ebenfalls sehr gut geklappt und bei jeder Ankunft war unser Gepäck im Hotel. Da wir ebenfalls diese Tour auf Grund einer Empfehlung gewählt haben, kann ich diese nur weitergeben. Macht weiter so! Wirklich ein toller Urlaub!

Weiterlesen
Matthias

Reise: „Der Jakobsweg nach Finisterre und Muxia

4.5/5

Abschnitt Santiago - Muxia: Ausgezeichnete Organisation. Hat alles sehr gut geklappt. Gepäckservice, Hotelunterkünfte inkl. Freundlichkeit und Servi...

ce (Note 1 bzw. 1-) und auch schriftlicher Reiseführer. Sehr schöne Pilgerstrecke.

Weiterlesen
wu

Reise: „Der Jakobsweg nach Finisterre und Muxia

4/5

Strecke Santiago- Fisterra - Muxia: Herrlicher Weg, unverlaufbar - auch für Anfänger. Alles prima organisiert!

MC

Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe

5/5

Hervorragend organisiert und gut geleitet. Sehr gut vor Ort geleitet und geführt mit guten Schilderungen durch den Führer. Die Hotels und Pensionen ...

waren gut bis sehr gut, sauber und die abendlichen Essen ein Genuss. Da das Wetter auch noch mitgespielt hat, haben wir uns rundum wohlgefühlt.

Weiterlesen
Robert

Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe

5/5

Es war klasse, fantastisch , einfach nur SUPER. Die Reise war von Pures-Reisen gut organisiert. Der Reiseleiter Luis Burmeister ist einzigartig . Er i...

st für jedermann ein Geschenk auf diesem Weg. Purareisen kann sich glücklich schätzen , so einen Wanderführer zu haben. Danke für diese tolle Erfahrung.

Weiterlesen
Anatomie

Reise: „Jakobsweg per Rad: Pamplona - Santiago

4/5

Die Reise war sehr gut organisiert und der Service rund um die Planung war sehr gut. Anmerkungen zu den Hotels: Apartamentos Mendiola, Valcarlos - hie...

r war ich nicht der erste der in dieser Bettwäsche geschlafen hat !!! Hotel Eslava, Pamplona - dieses Hotel hat seinen Zenit vor 20 Jahren überschritten. Ein Schrank aus Pressspan und schmutzige Fliesen das geht nicht. Nehmen Sie dieses Hotel aus Ihrer Liste ! Ansonsten waren die Hotels in Ordnung. Weiter so. Beste Grüße Franz Görlich

Weiterlesen
Pancho

Reise: „Jakobsweg, Block 1: St.-Jean-Pied – Logroño

4/5

Die Reise war sehr gut organisiert und der Service rund um die Planung war sehr gut. Anmerkungen zu den Hotels: Apartamentos in Valcarlos - hier war i...

ch nicht der erste der in dieser Bettwäsche geschlafen hat !!! Hotel in Pamplona - dieses Hotel hat seinen Zenit vor 20 Jahren überschritten. Ein Schrank aus Pressspan und schmutzige Fliesen das geht nicht. Nehmen Sie dieses Hotel aus Ihrer Liste ! Ansonsten waren die Hotels sehr in Ordnung. Weiter so. Beste Grüße Franz Görlich Kommentar von PURA: Valcarlos wurde ja auf Ihren Wunsch hin gebucht. Das entschuldigt natürlich nicht die Bettwäsche, soll nur verdeutlichen, dass es für uns schwer bis unmöglich ist einen Standard zu garantieren, wenn wir Unterkünfte buchen (sollen), die wir selber nicht kennen.

Weiterlesen
Pancho

Reise: „Jakobsweg, Block 2: Logroño – Burgos

5/5

Wir waren vom 25.05. bis 02.06.2015 zum 5. Mal mit PURA unterwegs. Diesmal die Etappe von Logrono nach Burgos. Es war wieder wunderschön! Die Hotels ...

waren wieder so ausgewählt, dass man bei An- und Abreise kurze Wege zum Busbahnhof hatte. Mit allen Hotels waren wir sehr zufrieden. Die Krönung war das Hotel in Burgos mit Blick auf die Kathedrale. Erwähnen möchte ich auch, wie unbürokratisch pura uns bei der Umbuchung der Reise unterstützt hat. Ich war vor Reiseantritt leider erkrankt, und wir mußten eine kürzere Etappe als geplant wählen. Wir sind seit Jahren mit PURA unterwegs und bisher noch nie enttäuscht worden. Vielen Dank dafür!. J.

Weiterlesen
Elke Proksch

Reise: „Der Jakobsweg nach Finisterre und Muxia

4/5

Ausgezeichnet in der Reisevorbereitung, alle Sonderwünsche wurden berücksichtig und problemlos in das Programm integriert. Das Hospedaje La Mesquita...

in NEGREIRA war nicht wirklich freundlich, als Ausgleich gab sich die Wirtin beim Frühstück Mühe uns lächeln zu sehen. Der 5. Stern kann leider nicht vergeben werden, da die Einzelzimmer den erhobenen Zuschlag nicht verdienten. Sie waren, bis auf dem Hotel in Muxia, SEHR klein und schlecht ausgestattet. Im Ganzen jedoch war die Wanderung wieder grossartig und wir melden uns in 2 Jahren wieder bei PURA, um uns den Camino Portugues zu organisieren. Kommentar von PURA: Die Einzelzimmer sind in Spanien generell klein, worauf wir leider keinen Einfluss haben. Wir können nur allen "Freunden" raten sich lieber ein Doppelzimmer mit getrennten Betten ("Twin") zu teilen, als zwei EZ zu buchen...

Weiterlesen
Renate Wernery

Reise: „Jakobsweg, Block 1: St.-Jean-Pied – Logroño

5/5

Wir gingen die verkürzte Strecke von Pamplona nach Burgos. Die Streckenabschnitte sind gut gewählt und auch für nicht trainierte Personen geeignet....

Die Unterkünfte gut gewählt und die zur Verfügung gestellten Karten machen die Suche leicht. Der Gepäcktransport war verlässlich und pünktlich. Ein großes Erlebnis, viele Pilger sind unterwegs, buon Camino!

Weiterlesen
Dieter

Reise: „Jakobsweg, Block 2: Logroño – Burgos

5/5

Wir gingen die verkürzte Strecke von Pamplona nach Burgos. Die Streckenabschnitte sind gut gewählt und auch für nicht trainierte Personen geeignet....

Die Unterkünfte gut gewählt und die zur Verfügung gestellten Karten machen die Suche leicht. Der Gepäcktransport war verlässlich und pünktlich. Ein großes Erlebnis, viele Pilger sind unterwegs, buon Camino!

Weiterlesen
Dieter

Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe

5/5

Die Pilgerreise war von A-Z super gut organisiert. Alles hat geklappt. Die Gruppe war nett. Der Wanderführer Luis hat insbesondere dazu beigetragen,...

dass diese Reise ein ganz besonderes Erlebnis war. Ich werde alles in guter Erinnerung behalten.

Weiterlesen
GHW

Reise: „Jakobsweg, Block 2: Logroño – Burgos

5/5

Sensationelle Reise..... die gebuchten Unterkünfte waren perfekt, alles sauber,nett und hat unsere Erwartungen bestens erfüllt.wir sind zu viert ger...

eist und haben vom ersten bis zum letzten Tag unsere Reise genossen. Danke an den Veranstalter, dass alles so wunderbar geklappt hat. die Busverbindungen, der Flug, es war alles bestens vorbereitet und hat super geklappt.

Weiterlesen
Ingrid Paulitsch

Reise: „Jakobsweg, Block 1: St.-Jean-Pied – Logroño

5/5

Sensationelle Reise..... die gebuchten Unterkünfte waren perfekt, alles sauber,nett und hat unsere Erwartungen bestens erfüllt.wir sind zu viert ger...

eist und haben vom ersten bis zum letzten Tag unsere Reise genossen. Danke an den Veranstalter, dass alles so wunderbar geklappt hat. die Busverbindungen, der Flug, es war alles bestens vorbereitet und hat super geklappt.

Weiterlesen
Ingrid Paulitsch

Reise: „Die letzten 200 km des Jakobsweges

4/5

Alles war SUPER organisiert ! Wanderstrecke war landschaftlich sehr schön ! Alle Unterkünfte waren gut und sauber .( Las Herrerias de Valcarce war...

unfreundlich und viel zu teuer gegenüber allen anderen Unterkünften !! Wir können Sie nur weiterempfehlen .Liebe Grüße E und B Schwarz!

Weiterlesen
amigo

Reise: „Die letzten 200 km des Jakobsweges

5/5

Die Reise war super organisiert! Wunderschöne Landschaften und Wege! Die Unterkünfte waren bis auf 2 Ausnahmen absolut in Ordnung.

sophie

Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe

4/5

Die Reise war sehr gut organisiert. Die Hotels und Pensionen in Ordnung, erwähnenswert ist die gute Verpflegung, vor allem in den familiengeführten ...

Unterkünften. Ein Vater des Erfolgs bei der Pilgerwanderung war unser Wanderführer Luis Burmeister. Er war in den Erklärungen sattelfest, hatte die Gruppe immer im Griff, war immer und überall zur Stelle wenn er gebraucht wurde. Kurzum höchstes Lob für ihn.

Weiterlesen
Pilger

Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe

5/5

Super Vorbereitung durch Pura! Tolle Unterkünfte, unkomplizierte An-und Abreise und ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis. VIELEN Dank!

T.Fritze

Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe

5/5

Vielen dank an die super gut organisierte Gruppenreise.Die Gruppe mit 12 Personen war sehr angenehm und unterhaltsam.Hotels, Pensionen (außer in Meli...

de kleiner Abstrich)und das essen waren hervorragend.Meine Erwartung zu dieser Reise wurde zu 100% erfüllt.Aber die meiste Wertschätzung gebe ich Luis,ohne ihn hätte die Wanderung nicht so viel Bedeutung bekommen.Durch mein Sonderwunsch den du erfüllen konntest,hast du in unserem Haus einen desonderen Platz bekommen.Auch im Namen meines Mannes Vielen Dank.Falls es zu einer nächsten Reise kommt dann nur mit dir.DANKE LUIS.e

Weiterlesen
Silvia Bohring

Reise: „Die letzten 115 km in der Gruppe

4.5/5

Die Reise hat um ein vielfaches unsere Erwartungen übertroffen. Es war alles sehr gut duchorganisiert.Vom Flug ,über die Abholung vom Flugplatz bis ...

zu den täglichen Abläufen hat alles super geklappt.Die Hotels waren alle gut ausgewält.Durch den Wanderführer Luis Peter Burmeister waren die Tagesetappen, ein Erlebniss.Durch seine Geschichtskenntnisse erfuhren wir viel über Land und Leute Galiciens.Luis war durch seine ruhige ,ausgeglichene Art bei der Gruppe sehr beliebt.Nicht im Katakolg angekündiegt, wurden wir von Luis mit einem Folkloreabend (irsche Musik) überrascht. Es war ein ganz toller Abend. Der Camino hat bei uns bleibende Endrücke hinterlassen.Ein besonderen Dank unseren Wanderführer Luis Peter Burmeister.

Weiterlesen
Annett und Petra

Reise: „Die letzten 200 km des Jakobsweges

4/5

Sehr gute Organisation was Streckenlänge (nach Wunsch) und Unterkünfte betrifft. Es wäre wünschenswert wenn die Reiseunterlagen etwas früher zuge...

schickt würden man könnte sich noch besser vorbereiten. Kommentar von PURA: Wir geben diesen Hinweis gern an den Veranstalter Vuelta weiter.

Weiterlesen
Eisentyp

Reise: „Der Jakobsweg nach Finisterre und Muxia

3.5/5

Planung im Vorfeld von PURA Reisen sehr gut. Hotels teilweise ohne Heizung ansonsten alles vom feinsten.

Margit Esch

Reise: „Der ganze Jakobsweg: St.-Jean-Pied – Santiago

5/5

Die Reise war bestens vorbereitet, obwohl nur wenige Tage zur Verfügung standen. Alles klappte hervorragend. Die Hotels waren gut und sauber. Das Gep...

äck war pünktlich und zuverlässig jeweils am Bestimmungsort. Alles super. Wir werden im nächsten wieder eine Reise auf dem Camino planen und uns pura anvertrauen

Weiterlesen
Dieter

Reise: „Jakobsweg per Rad: Pamplona - Santiago

5/5

Die Reise war bestens vorbereitet, obwohl nur wenige Tage zur Verfügung standen. Alles klappte hervorragend. Die Hotels waren gut und sauber. Das Gep...

äck war pünktlich und zuverlässig jeweils am Bestimmungsort. Alles super. Wir werden im nächsten wieder eine Reise auf dem Camino planen und uns PURA anvertrauen

Weiterlesen
Dieter

Reise: „Jakobsweg, Block 3: Burgos – Astorga

5/5

Jakobsweg von Burgos nach Astorga: Es war wie immer bei PURA alles super!! Gute Hotels und der Gepäcktransport hat auch immer geklappt! Die Beschreib...

ungen vom Weg und zu den Hotels war sehr gut. Auch der kleine Sprachführer hat uns sehr gute Dienste geleistet! Vielen Dank!

Weiterlesen
Michael
 

Experten-Wissen für die Planung meines Jakobsweges

Schritt für Schritt erweitern wir Ihr Wissen zum Jakobsweg. Los geht es mit der Klärung von Grundsatzfragen zum Pilgerweg und Infos zu Dauer, Länge und Beginn des Jakobsweges. Weiter geht es mit der konkreten Planung einer Jakobswegreise und Informationen zur Etappen-Planung, An- und Abreise, Sicherheit auf dem Camino und zum Pilgerpass.
Darüber hinaus halten wir noch eine Jakobsweg-Karte, schöne Fotos mit "Ich-will-sofort-los-Charakter" und die wichtigsten Neuigkeiten vom Jakobsweg für Sie bereit!
 

Jakobsweg-News

22.09.2019: Pilgerbüro überlastet; Pilger bekommen keine Urkunde!
In der Vergangenheit mussten Pilger an hochfrequentierten Tagen bis zu 2 Std. Schlange stehen, um die Pilgerurkunde "La Compostela" zu erlangen. Wer am nächsten Tag abreisen musste, stand vor der bitteren Wahl: Pilgerurkunde ODER Besuch der Pilgermesse. Mit dem neuen Ticket-System sollte alles besser werden: Nummer ziehen, rausgehen und wiederkommen, wenn die Nummer aufgerufen wird. Und um rechtzeitig zurückzukehren, kann man per App den aktuellen Stand der "Nummern-Dinge" ersehen. Doch was nützt das beste System, wenn mehr Pilger die Urkunde anfragen, als wie das (aktuell unterbesetzte) Pilgerbüro ausstellen kann? So geschehen in den letzten drei Tagen! Folge: Mehrere hundert enttäuschte Jakobpilger kehren ohne die begehrte Urkunde zurück! Daher unsere aktuelle Empfehlung: Gehen Sie so früh wie möglich zum Pilgerbüro, um noch eine Warte-Nummer zu bekommen!

01.07.2019, US-Amerikaner erstmals stärkste ausländische Pilgernation!
Der Jakobsweg wird immer internationaler! In den letzten 20 Jahren kam die zahlenmäßig stärkste nicht-spanische Pilgernation stets aus Europa. Im Juni 2019 waren in einem Kalendermonat erstmals US-Amerikaner die stärkste Pilgernation. Auf das gesamte Jahr betrachtet, werden jedoch voraussichtlich die Italiener ihren Spitzenplatz verteidigen.

28.01.2019, Keine Pilgermesse in der Jakobus-Kathedrale in Santiago!
Nach Abschluss der Fassaden-Renovierung, wird die Jakobus-Kathedrale nun von Innen instandgesetzt. Daher wird voraussichtlich im gesamten Jahr 2019 die traditionelle Pilgermesse in der benachbarten Kirche San Francisco abgehalten! Der Zugang zur Gruft der Jakobus-Kathedrale mit dem Sarg des Heiligen soll jedoch gewahrt bleiben.
 
 

Fernweh-Fotos vom Camino

Achtung: Der Genuss der nachfolgenden Bilder hat ein gewisses Suchtpotenzial!
Mit einem Klick auf das Pfeilsymbol am Bildrand gelangen Sie zum nächsten Foto.
   
St. Jean-Pied-de-Port am Camino Frances

St. Jean-Pied-de-Port: Beginn des Camino Francés

Am Fuße der Pyrenäen liegt die von der Gotik geprägte Altstadt. Kurz vor der letzten größeren Ortschaft vor der spanischen Grenze, vereinigen sich vier französische Jakobsweg-Varianten, um dann gemeinsam über den Pyrenäen-Pass nach Spanien zu führen.

Rolandsdenkmal in den Pyrenäen

Das Rolandsdenkmal in den Pyrenäen

Die Pyrenäen waren seit jeher ein umkämpftes Grenzgebirge. Das Denkmal in der Nähe des Grenzpasses und dem Kloster von Roncesvalles erinnert an die Schlacht baskischer Kämpfer unter Leitung des Ritter Roland gegen die Truppen Karl des Großen.

Pamplona Stierkampf-Denkmal

Pamplona, Stadt des Stierkampfes

Alljährlich wird im Juli das einwöchige Stadtfest San Fermín gefeiert. Das weltberühmte Highlight ist die sogenannte Enciero, die Stier-Hatz, bei der sechs Kampfstiere durch die Altstadt bis in die Stierkampfarena getrieben werden. Das Denkmal erinnert an die über 400-jährige Tradition.

Ein Ortsname, wie ein Lied: Puente la Reina de Navarra

Im gleichnamigen Ort mündet die Jakobsweg-Variante des Camino Aragonés, welche am Fuße der spanischen Pyrenäen entlangführt. Die Jakobspilger überschreiten dann auf der „Brücke der Königin von Navarra“ den Rio Arga und steigen auf zum …

Pilgerdenkmal am Alto de Perdón

Bei dem wundervollen Ausblick auf die Täler Navarras und dem Anblick der eisernen Skulptur einer Pilgergruppe erscheint der Name des zweiten nennenswerten Jakobsweg-Passes berechtigt: Die „Berghöhe der Läuterung“ markiert zudem den Übergang in das trockenere Weinanabaugebiet „Navarra“

Weinbrunnen von Irache

Den gibt´s wirklich: Der Weinbrunnen von Irache

Aus Hähnen, die auf eisernen Jakobsmuscheln montiert sind, spendieren die Bodegas Irache den Pilgern frei verfügbaren Wein aus dem eigenen Anbau. Übrigens: Eine Webcam dokumentiert der ganzen Welt den Durst der Pilger!

Denkmal von Sancho Garces I. in Villamayor de Monjardin

Villamayor de Monjardín

Der Kampf Spaniens gegen die Mauren kennt viele Schauplätze, Legenden und Helden. Sancho Garces I. war zu Beginn des 10. Jh. König von Pamplona und ein erbitterter Kämpfer gegen die Mauren. Ihm ist das Denkmal an der letzten Jakobsweg-Station im Navarra gewidmet.

Kirche Santa María de los Arcos

Los Arcos in Rioja

Viele Sonnenstunden, die mit verhältnismäßig kühlen Nächten einhergehen und der Boden schaffen ideale Voraussetzungen für die qualitativ hochwertigen Weine des Riojas. Der Reichtum der Region zeigt sich u.a. in so prachtvollen Kirchen wie Santa María de los Arcos.

Jakobsweg in den Montes de Oca

Montes de Oca

Die „Ganzberge“ sind der letzte Bergzug des Jakobsweges, bevor es in die von Pilgern „gefürchtete“ Hochebene der Meseta geht. Sie markieren zudem die Grenze der zum Baskenland zählenden Region „La Rioja“ mit der zu Kastilien zählenden Provinz Burgos.

Jakobswegetappe nach Belorado

Jakobsweg nach Belorado

Auf dem Weg nach Belorado führt der Camino durch die letzten Höhenzüge der Montes de Oca. Wälder und Bäume an Wegesrand werden seltener und mehr und mehr Kornfelder zeigen sich entlang des Jakobsweges

Kathedrale Santa María in Burgos

Königlich! Burgos, Perle am Jakobsweg

Burgos war im 11. Jh., zu den Anfängen des Jakobsweges, die Krönungsstadt der Könige von Kastilien. Kaum verwunderlich also, dass die Altstadt von Prachtbauten der Romanik und Gotik gesäumt wird. Herausragendes Beispiel ist die gotische Kathedrale Santa María.

Meseta =Wo sind die Bäume?

Als Kornkammer Spaniens wird die Hochebene Meseta bezeichnet. Wer hier im Frühling pilgert, erfreut sich an blühenden Kornfeldern und leuchtend roten Klatschmohn am Wegesrand. Und wer hier im brutal heißen Sommer wandert, sucht verzweifelt schattenspendende Bäume!

Blick vom Jakobsweg auf Castrojeriz

Castrojeriz: Insel im Kornfeld

Wie Oasen der Zivilisation wirken die seit jeher mit dem Jakobsweg eng verwurzelten Ortschaften in der Meseta, wie z.B. Castrojeriz.

Schafherde auf dem Jakobsweg in der Meseta

Schaf trifft Korn

Auf den verhältnismäßig steigungsarmen Etappen durch die Meseta bieten Schäfer und ihre Herden eine willkommene Abwechslung zu den geradezu endlos wirkenden Getreidefeldern der Meseta.

Kirche Santa María de Regla in Leon

Prächtig und mächtig: León

León war über viele Jahrhunderte der Sitz der einflussreichen kastilischen Könige. Geradezu verschwenderisch zeigen sich historische Bedeutung und Reichtum der Stadt in der Architektur: Santa María de Regla gilt als eine der schönsten gotischen Kirchen des Caminos.

Die längste Brücke des Jakobsweges

Der Zutritt zum Ort Hospital de Órbigo erfolgt über die längste Brücke des Camino Francés. Als nächste Station folgt die Stadt Astorga, mit der auch die endlosen Weiten der Meseta ihr Ende auf dem Jakobsweg finden.

Cruz del Ferro in den Montes de León

Eisernes Pilgerkreuz in den Montes de León

Wie man an den Schneeresten (Ende Mai) erkennt, handelt es sich um „echte Berge“. Der erste harte Aufstieg findet sein Ende am Cruz del Ferro: Hier legen Pilger einen von zu Hause mitgebrachten Stein ab, welcher sinngemäß für das Ablegen einer (schlechten) Eigenschaft oder eines Herzenswunsches steht.

Templerburg in Ponferrada

Ponferrada und die Tempelritter

Was wäre der Jakobsweg ohne die vielen Geschichten und Legenden? Vermutlich bedeutungslos! Die religiöse Geschichte wird in Ponferrada plastisch erfahrbar. Die Templerburg wurde zum Schutz der Pilger gebaut und gilt als gut erhalten.

O Cebreiro: Zu Besuch bei Asterix?

Je nach Startpunkt sind in der Regel zwischen 600 bis 800 Höhenmeter im Anstieg zu bewältigen, um nach O Cebreiro zu gelangen. Nur hier sind die als „Pallozas“ bezeichneten Rundbauten mit dem kegelförmigen Strohdach zu finden.

Stimmt: Galicien ist ganz schön bergig!

Mit O Cebreiro wurde auch die Grenze zum Bundesland Galicien überschritten. Überbordend grün und sehr bergig präsentiert sich der Jakobsweg auf dem Schlussabschnitt nach Santiago!

Staunen über das Kloster von Samos

In Galicien passieren Sie ständig kleine verschlafene Weiler. Umso erstaunter reagiert man auf die geradezu gigantischen Ausmaße des Klosters von Samos. Heute präsentiert es sich im klassizistischen Gewand und hält noch Zeugnisse aus der Romanik bereit.

Wegstein am Jakobsweg

Die letzten 100 km des Jakobsweges

Etwa 15 km hinter der Kleinstadt Sarria überschreitet der Pilger die „magische“ 100-km-Marke. Die zahlreichen Wegsteine am Wegesrand geben die Richtung nach Santiago vor und informieren über die noch ausstehende Distanz zur Jakobus-Kathedrale.

Pilgerbrücke in Portomarin

Portomarín: Es lebe hoch!

Für den Bau eines Stausees musste die historische Jakobsweg-Station Portomarín überschwemmt werden. Zuvor wurden jedoch die Pilgerbrücke (siehe Bild) und die Kirche Stein für Stein erst ab- und dann weiter oben wieder aufgebaut!

Hórreo: Kornspeicher am Jakobsweg in Galicien

Hórreo: Sehr typisch galicisch

Kornspeicher, die in luftiger Höhe zu schweben scheinen, sind quasi das Markenzeichen Galiciens. Auf dünnen und sich nach oben verjüngenden Steinsäulen errichtet, soll hier das geerntete Koren vor gefräßigen Nagern beschützt werden.

Passadoiro auf dem Camino Frances vor Arzua

Auch typisch Galicien: Passadoiro

Als Passadoiro bezeichnet man in Galicien große Steine in einem Fluss, mit deren Hilfe man trockenen Fußes zum anderen Ufer gelangen kann. Und da es in Galicien vor lauter Bächen und Flüssen nur so rauscht und plätschert, trifft man häufig auf die „Überbrücker“.

Sie haben Ihr Ziel erreicht: Die Jakobus-Kathedrale

Wochenlang wandert man dem Ziel entgegen. Und wenn man dann vor der überragenden Jakobus-Kathedrale steht, weiß man gar nicht, was man ab sofort machen soll! Wer diesem Gedanken begegnet, hat das eigentliche Ziel des Jakobsweges erreicht: Zurück- und Loslassen! Buen Camino!

Einen haben wir noch! Das Kap Finisterre

Historisch haben viele Pilger ihren Jakobsweg noch bis zum Kap Finisterre erweitert. Das Kap galt lange Zeit als der westlichste Punkt und somit als das Ende der Welt. Der Legende wurde hier auch der Sarg des Apostel Jakobus - von Jakobsmuscheln bedeckt - angelandet!

St. Jean-Pied-de-Port am Camino Frances

St. Jean-Pied-de-Port: Beginn des Camino Francés

Am Fuße der Pyrenäen liegt die von der Gotik geprägte Altstadt. Kurz vor der letzten größeren Ortschaft vor der spanischen Grenze, vereinigen sich vier französische Jakobsweg-Varianten, um dann gemeinsam über den Pyrenäen-Pass nach Spanien zu führen.

Rolandsdenkmal in den Pyrenäen

Das Rolandsdenkmal in den Pyrenäen

Die Pyrenäen waren seit jeher ein umkämpftes Grenzgebirge. Das Denkmal in der Nähe des Grenzpasses und dem Kloster von Roncesvalles erinnert an die Schlacht baskischer Kämpfer unter Leitung des Ritter Roland gegen die Truppen Karl des Großen.

Pamplona Stierkampf-Denkmal

Pamplona, Stadt des Stierkampfes

Alljährlich wird im Juli das einwöchige Stadtfest San Fermín gefeiert. Das weltberühmte Highlight ist die sogenannte Enciero, die Stier-Hatz, bei der sechs Kampfstiere durch die Altstadt bis in die Stierkampfarena getrieben werden. Das Denkmal erinnert an die über 400-jährige Tradition.

Ein Ortsname, wie ein Lied: Puente la Reina de Navarra

Im gleichnamigen Ort mündet die Jakobsweg-Variante des Camino Aragonés, welche am Fuße der spanischen Pyrenäen entlangführt. Die Jakobspilger überschreiten dann auf der „Brücke der Königin von Navarra“ den Rio Arga und steigen auf zum …

Pilgerdenkmal am Alto de Perdón

Bei dem wundervollen Ausblick auf die Täler Navarras und dem Anblick der eisernen Skulptur einer Pilgergruppe erscheint der Name des zweiten nennenswerten Jakobsweg-Passes berechtigt: Die „Berghöhe der Läuterung“ markiert zudem den Übergang in das trockenere Weinanabaugebiet „Navarra“

Weinbrunnen von Irache

Den gibt´s wirklich: Der Weinbrunnen von Irache

Aus Hähnen, die auf eisernen Jakobsmuscheln montiert sind, spendieren die Bodegas Irache den Pilgern frei verfügbaren Wein aus dem eigenen Anbau. Übrigens: Eine Webcam dokumentiert der ganzen Welt den Durst der Pilger!

Denkmal von Sancho Garces I. in Villamayor de Monjardin

Villamayor de Monjardín

Der Kampf Spaniens gegen die Mauren kennt viele Schauplätze, Legenden und Helden. Sancho Garces I. war zu Beginn des 10. Jh. König von Pamplona und ein erbitterter Kämpfer gegen die Mauren. Ihm ist das Denkmal an der letzten Jakobsweg-Station im Navarra gewidmet.

Kirche Santa María de los Arcos

Los Arcos in Rioja

Viele Sonnenstunden, die mit verhältnismäßig kühlen Nächten einhergehen und der Boden schaffen ideale Voraussetzungen für die qualitativ hochwertigen Weine des Riojas. Der Reichtum der Region zeigt sich u.a. in so prachtvollen Kirchen wie Santa María de los Arcos.

Jakobsweg in den Montes de Oca

Montes de Oca

Die „Ganzberge“ sind der letzte Bergzug des Jakobsweges, bevor es in die von Pilgern „gefürchtete“ Hochebene der Meseta geht. Sie markieren zudem die Grenze der zum Baskenland zählenden Region „La Rioja“ mit der zu Kastilien zählenden Provinz Burgos.

Jakobswegetappe nach Belorado

Jakobsweg nach Belorado

Auf dem Weg nach Belorado führt der Camino durch die letzten Höhenzüge der Montes de Oca. Wälder und Bäume an Wegesrand werden seltener und mehr und mehr Kornfelder zeigen sich entlang des Jakobsweges

Kathedrale Santa María in Burgos

Königlich! Burgos, Perle am Jakobsweg

Burgos war im 11. Jh., zu den Anfängen des Jakobsweges, die Krönungsstadt der Könige von Kastilien. Kaum verwunderlich also, dass die Altstadt von Prachtbauten der Romanik und Gotik gesäumt wird. Herausragendes Beispiel ist die gotische Kathedrale Santa María.

Meseta =Wo sind die Bäume?

Als Kornkammer Spaniens wird die Hochebene Meseta bezeichnet. Wer hier im Frühling pilgert, erfreut sich an blühenden Kornfeldern und leuchtend roten Klatschmohn am Wegesrand. Und wer hier im brutal heißen Sommer wandert, sucht verzweifelt schattenspendende Bäume!

Blick vom Jakobsweg auf Castrojeriz

Castrojeriz: Insel im Kornfeld

Wie Oasen der Zivilisation wirken die seit jeher mit dem Jakobsweg eng verwurzelten Ortschaften in der Meseta, wie z.B. Castrojeriz.

Schafherde auf dem Jakobsweg in der Meseta

Schaf trifft Korn

Auf den verhältnismäßig steigungsarmen Etappen durch die Meseta bieten Schäfer und ihre Herden eine willkommene Abwechslung zu den geradezu endlos wirkenden Getreidefeldern der Meseta.

Kirche Santa María de Regla in Leon

Prächtig und mächtig: León

León war über viele Jahrhunderte der Sitz der einflussreichen kastilischen Könige. Geradezu verschwenderisch zeigen sich historische Bedeutung und Reichtum der Stadt in der Architektur: Santa María de Regla gilt als eine der schönsten gotischen Kirchen des Caminos.

Die längste Brücke des Jakobsweges

Der Zutritt zum Ort Hospital de Órbigo erfolgt über die längste Brücke des Camino Francés. Als nächste Station folgt die Stadt Astorga, mit der auch die endlosen Weiten der Meseta ihr Ende auf dem Jakobsweg finden.

Cruz del Ferro in den Montes de León

Eisernes Pilgerkreuz in den Montes de León

Wie man an den Schneeresten (Ende Mai) erkennt, handelt es sich um „echte Berge“. Der erste harte Aufstieg findet sein Ende am Cruz del Ferro: Hier legen Pilger einen von zu Hause mitgebrachten Stein ab, welcher sinngemäß für das Ablegen einer (schlechten) Eigenschaft oder eines Herzenswunsches steht.

Templerburg in Ponferrada

Ponferrada und die Tempelritter

Was wäre der Jakobsweg ohne die vielen Geschichten und Legenden? Vermutlich bedeutungslos! Die religiöse Geschichte wird in Ponferrada plastisch erfahrbar. Die Templerburg wurde zum Schutz der Pilger gebaut und gilt als gut erhalten.

O Cebreiro: Zu Besuch bei Asterix?

Je nach Startpunkt sind in der Regel zwischen 600 bis 800 Höhenmeter im Anstieg zu bewältigen, um nach O Cebreiro zu gelangen. Nur hier sind die als „Pallozas“ bezeichneten Rundbauten mit dem kegelförmigen Strohdach zu finden.

Stimmt: Galicien ist ganz schön bergig!

Mit O Cebreiro wurde auch die Grenze zum Bundesland Galicien überschritten. Überbordend grün und sehr bergig präsentiert sich der Jakobsweg auf dem Schlussabschnitt nach Santiago!

Staunen über das Kloster von Samos

In Galicien passieren Sie ständig kleine verschlafene Weiler. Umso erstaunter reagiert man auf die geradezu gigantischen Ausmaße des Klosters von Samos. Heute präsentiert es sich im klassizistischen Gewand und hält noch Zeugnisse aus der Romanik bereit.

Wegstein am Jakobsweg

Die letzten 100 km des Jakobsweges

Etwa 15 km hinter der Kleinstadt Sarria überschreitet der Pilger die „magische“ 100-km-Marke. Die zahlreichen Wegsteine am Wegesrand geben die Richtung nach Santiago vor und informieren über die noch ausstehende Distanz zur Jakobus-Kathedrale.

Pilgerbrücke in Portomarin

Portomarín: Es lebe hoch!

Für den Bau eines Stausees musste die historische Jakobsweg-Station Portomarín überschwemmt werden. Zuvor wurden jedoch die Pilgerbrücke (siehe Bild) und die Kirche Stein für Stein erst ab- und dann weiter oben wieder aufgebaut!

Hórreo: Kornspeicher am Jakobsweg in Galicien

Hórreo: Sehr typisch galicisch

Kornspeicher, die in luftiger Höhe zu schweben scheinen, sind quasi das Markenzeichen Galiciens. Auf dünnen und sich nach oben verjüngenden Steinsäulen errichtet, soll hier das geerntete Koren vor gefräßigen Nagern beschützt werden.

Passadoiro auf dem Camino Frances vor Arzua

Auch typisch Galicien: Passadoiro

Als Passadoiro bezeichnet man in Galicien große Steine in einem Fluss, mit deren Hilfe man trockenen Fußes zum anderen Ufer gelangen kann. Und da es in Galicien vor lauter Bächen und Flüssen nur so rauscht und plätschert, trifft man häufig auf die „Überbrücker“.

Sie haben Ihr Ziel erreicht: Die Jakobus-Kathedrale

Wochenlang wandert man dem Ziel entgegen. Und wenn man dann vor der überragenden Jakobus-Kathedrale steht, weiß man gar nicht, was man ab sofort machen soll! Wer diesem Gedanken begegnet, hat das eigentliche Ziel des Jakobsweges erreicht: Zurück- und Loslassen! Buen Camino!

Einen haben wir noch! Das Kap Finisterre

Historisch haben viele Pilger ihren Jakobsweg noch bis zum Kap Finisterre erweitert. Das Kap galt lange Zeit als der westlichste Punkt und somit als das Ende der Welt. Der Legende wurde hier auch der Sarg des Apostel Jakobus - von Jakobsmuscheln bedeckt - angelandet!

St. Jean-Pied-de-Port am Camino Frances
St. Jean-Pied-de-Port: Beginn des Camino FrancésSt. Jean-Pied-de-Port am Camino Frances © PURA e.K.
Rolandsdenkmal in den Pyrenäen
Das Rolandsdenkmal in den PyrenäenRolandsdenkmal in den Pyrenäen © PURA e.K.
Pamplona Stierkampf-Denkmal
Pamplona, Stadt des StierkampfesPamplona Stierkampf-Denkmal © PURA e.K.
Ein Ortsname, wie ein Lied: Puente la Reina de Navarra © PURA e.K.
Pilgerdenkmal am Alto de Perdón © PURA e.K.
Weinbrunnen von Irache
Den gibt´s wirklich: Der Weinbrunnen von IracheWeinbrunnen von Irache © PURA e.K.
Denkmal von Sancho Garces I. in Villamayor de Monjardin
Villamayor de MonjardínDenkmal von Sancho Garces I. in Villamayor de Monjardin © PURA e.K.
Kirche Santa María de los Arcos
Los Arcos in RiojaKirche Santa María de los Arcos © PURA e.K.
Jakobsweg in den Montes de Oca
Montes de OcaJakobsweg in den Montes de Oca © PURA e.K.
Jakobswegetappe nach Belorado
Jakobsweg nach BeloradoJakobswegetappe nach Belorado © PURA e.K.
Kathedrale Santa María in Burgos
Königlich! Burgos, Perle am JakobswegKathedrale Santa María in Burgos © PURA e.K.
Meseta =Wo sind die Bäume? © PURA e.K.
Blick vom Jakobsweg auf Castrojeriz
Castrojeriz: Insel im KornfeldBlick vom Jakobsweg auf Castrojeriz © PURA e.K.
Schafherde auf dem Jakobsweg in der Meseta
Schaf trifft KornSchafherde auf dem Jakobsweg in der Meseta © PURA e.K.
Kirche Santa María de Regla in Leon
Prächtig und mächtig: LeónKirche Santa María de Regla in Leon © PURA e.K.
Die längste Brücke des Jakobsweges © PURA e.K.
Cruz del Ferro in den Montes de León
Eisernes Pilgerkreuz in den Montes de LeónCruz del Ferro in den Montes de León © PURA e.K.
Templerburg in Ponferrada
Ponferrada und die TempelritterTemplerburg in Ponferrada © PURA e.K.
O Cebreiro: Zu Besuch bei Asterix? © PURA e.K.
Stimmt: Galicien ist ganz schön bergig! © PURA e.K.
Staunen über das Kloster von Samos © PURA e.K.
Wegstein am Jakobsweg
Die letzten 100 km des JakobswegesWegstein am Jakobsweg © PURA e.K.
Pilgerbrücke in Portomarin
Portomarín: Es lebe hoch!Pilgerbrücke in Portomarin © PURA e.K.
Hórreo: Kornspeicher am Jakobsweg in Galicien
Hórreo: Sehr typisch galicischHórreo: Kornspeicher am Jakobsweg in Galicien © PURA e.K.
Passadoiro auf dem Camino Frances vor Arzua
Auch typisch Galicien: PassadoiroPassadoiro auf dem Camino Frances vor Arzua © PURA e.K.
Sie haben Ihr Ziel erreicht: Die Jakobus-Kathedrale © PURA e.K.
Einen haben wir noch! Das Kap Finisterre © PURA e.K.
 

Anfang, Länge & Dauer

Bevor wir zum eigentlichen Thema kommen, möchten wir zunächst zwei Fragen klären, die gerade bei Jakobweg-Neulingen oft für Verwirrung sorgen:
 
 

Ist „Camino Francés“ und „Jakobsweg“ das gleiche?


„Camino Francés“ ist die spanische Bezeichnung des wichtigsten Jakobsweges. Camino bedeutet zunächst nur „Weg“, wird im Spanischen aber auch gleichsam für „Wanderweg“ und „Pilgerweg“ benutzt. Francés bedeutet übersetzt „französisch“. Somit lässt sich Camino Francés am ehesten mit „Französischer (Jakobs-)Weg“ oder sinngemäß auch als „Jakobsweg aus Frankreich kommend“ übersetzen.
 
 

Gibt es weitere Jakobswege?


Und ob: Allein in Spanien gibt es 6 bedeutsame Jakobswegrouten. Alle Pilgerwege haben das gleiche Ziel: Ob der als Jakobsweg Küstenweg bekannte Camino del Norte, die über 1.000 km lange Via de la Plata, der bergige Camino Primitivo, der eher kurze Camino Inglés oder auch der in Portugal startende Camino Portugués: Alle Jakobswege enden an der Kathedrale des Hl. Jakobus in Santiago de Compostela.

Die sechs genannten Jakobswege laufen geradezu sternenförmig durch Spanien und Portugal auf Santiago zu. Zu ihnen gesellen sich noch diverse Zubringer-Jakobswege aus anderen Teilen Spaniens, Frankreichs und Portugals hinzu. Früher oder später münden sie alle in einen der genannten Haupt-Jakobswege.

Übrigens: Wenn man im Spanischen nur allgemein von einem (beliebigen) Jakobsweg spricht, dann wird die Bezeichnung „Camino Santiago“ verwendet.
 
 

Wo beginnt und wo endet der Camino Francés und wie lang ist er?


Am Fuße der Pyrenäen und noch in Frankreich gelegen, gilt Saint Jean Pied de Port als Beginn des Jakobsweges. Wer dort startet, hat gleich eine harte Etappe vor sich: Mit über 1.200 Höhenmeter im Aufstieg geht es über den Grenzpass nach Spanien. Ziel der ersten Etappe ist das beeindruckende Kloster von Roncesvalles.

Wer in Saint Jean Pied startet, muss gut sechs Wochen Zeit einplanen, um den kompletten Jakobsweg zu wandern. Nur hat nicht jeder Pilger so viel Zeit und anderen ist das auch körperlich viel zu anstrengend. Daher gilt:

"Der Jakobsweg beginnt da, wo du es willst!"

Und wo starten nun die meisten Pilger? Dafür schauen wir in die Pilgerstatistik des letzten Jahres. Die verrät uns nämlich wie viele Pilger, wo gestartet sind. Das Ergebnis für den Camino Francés haben wir übersichtlich in der nächsten Tabelle aufbereitet! Übrigens: Zur Berechnung der benötigten Tagesetappen haben wir eine Durchschnittsstrecke von 20 bis 25 km pro Tag zu Grunde gelegt.

Startort Camino FrancésAnteil Pilger, die hier startenDistanz bis SantiagoAnzahl Etappen
Saint Jean Pied de Port17,5 %783 kmca. 35
Roncesvalles3 %758 kmca. 34
Pamplona2 %716 km ca. 32
Burgos1,5 %489 kmca. 22
León6 %318 kmca. 14
Astorga2,5 %266 kmca. 12
Ponferrada4 %214 kmca. 10
O Cebreiro5 %161 kmca. 8
Sarria47,5%116 kmca. 6

 
Der beliebteste Einstiegsort auf dem Camino Francés ist Sarria!

Das hat einen guten Grund: Sarria ist die Kleinstadt, mit der geringsten Distanz nach Santiago, um noch eine Pilgerurkunde erlangen zu können. Dann folgt als unangefochtene Nr. 2 der beliebtesten Einstiegsorte Saint Jean Pied. Also ausgerechnet der Ort mit der größtmöglichen Distanz (auf dem Camino Francés), um nach Santiago zu gelangen. So ist der Jakobsweg eben: Von hart bis zart hält der Camino für jeden Pilger-Typ das richtige bereit!
 
 

Jakobsweg-Karte

Der Jakobsweg Camino Francés führt in seinem Verlauf durch mehrere Gebirge. Ungefähr zwischen Burgos und Astorga liegt die Hochebene Meseta. Nur dort gibt es Etappen mit wenigen Aufstiegen. Auf allen anderen Abschnitten sind täglich einige hundert Höhenmeter im Auf- und Abstieg zu bewältigen!
  Karte vom Jakobsweg Camino Frances  
 

Wetter auf dem Jakobsweg

Die Frage nach dem Wetter bzw. der besten Reisezeit kann man nicht in zwei Sätzen beantworten. Zum besseren Verständnis werfen Sie bitte noch mal einen Blick auf die Karte oben. Kurz hinter Pamplona gewinnt der Camino Francés an Höhe. Und von Atapuerca (kurz vor Burgos) bis Hospital de Órbigo (zwischen León und Astorga) verläuft der Camino durch eine Hochebene. Die wird als „Meseta“ bezeichnet und gilt als die Kornkammer Spaniens. „Hört sich doch gut an!“ denken Sie vielleicht. Ist auch gut, nur: Das Korn wird Ende Mai bis spätestens Mitte Juni geerntet. Und dann ist die baum- und schattenlose Meseta ihrer Reize beraubt! Spätestens Ende Juni und bis mindestens Ende August ist es in Zentral-Spanien tagsüber vor allem eines: Brutal heiß! Daher gilt:

"Meide von Mitte Juni bis Anfang September den (Mittel-)Abschnitt von Pamplona bis Astorga!“

Merke: In Zentral-Spanien herrscht ein kontinentales Klima vor! Und das ist von trockenen und heißen Sommern sowie kalten Wintern geprägt. Heißt: Auch die Monate November bis März sollten gemieden werden. Dann besteht nämlich die Gefahr von Kälteeinbrüchen und Schneefall!

„Leider“ gilt das genaue Gegenteil für die Pyrenäen und den Schlussabschnitt von Astorga nach Santiago. Dort beeinflusst der Atlantik das Wetter und sorgt für ganzjährig milde Temperaturen. Leider hat das atlantische Klima auch jede Menge Regen im Gepäck! Und der fällt bevorzugt von Oktober bis April. Daher gilt für den ersten Abschnitt von Saint Jean Pied nach Pamplona sowie für den letzten Abschnitt von Astorga nach Santiago:

"Meide von Mitte Oktober bis Mitte April die Pyrenäen und den Schluss-Abschnitt!“

Wer den gesamten Camino Francés pilgern möchte, steht vor der kniffligen Frage, wann man in Saint Jean Pied starten sollte, um gute Chancen auf (durchgängig) gutes Wetter zu haben. Antwort: Starte in Saint Jean Pied de Port bestenfalls zwischen Mitte April und Mitte Mai oder alternativ zwischen Ende August und Anfang September!
 
 

Etappenplanung, Pilgerpass, An- und Abreise

Nachdem wir die wichtigsten Basisfragen und die beste Reisezeit geklärt haben, geht es jetzt um die Dinge, die man in der Planungsphase schon weitestgehend klären sollte.  
 

Wie lang sollten meine Etappen auf dem Camino sein?


Einfache Antwort: Jede Etappe ist genau so lang, wie Sie sie geplant haben! Und bei der Etappenplanung sind zwei Dinge entscheidend: Ihr Leistungsvermögen und die örtlichen Gegebenheiten! Die erste Frage kann jeder nur für sich selbst klären. Und für die zweite Frage gilt, dass der Camino Francés eine richtig gute Infrastruktur für Pilger bietet! In der Regel kommt man spätestens alle fünf bis zehn Kilometer an einer Pilgerherberge, einer Pension oder einem Hotel vorbei. Durch die hohe Dichte an Unterkünften kann man die Etappen recht gut nach der gewünschten Länge ausrichten. Mindestens genauso wichtig ist, dass man die Berge im Blick behält: Daher unser Rat

"Beachte die Aufstiege!“

In jedem guten Pilgerführer-Buch zum Camino Francés finden Sie Höhenprofile oder Angaben zu den Aufstiegshöhenmetern vor. „Harte Berge“ gibt es vor allem zu Beginn auf dem Pyrenäen-Abschnitt und dann wieder auf dem Schlussabschnitt zwischen Astorga und Sarria. Bei der Berechnung der Gehzeiten gilt als Faustregel:

"Pro 600 Höhenmeter im Aufstieg sollte eine zusätzliche Gehstunde eingerechnet werden“

Sinnvolle Etappenpläne für den Camino Francés mit durchschnittlich 21 km langen Etappen für „Hotel-Pilger“ finden Sie bei unserer Reise Der ganze Jakobsweg. Und Tourenradfahrer, die etwa 60 km lange Etappen mit gut 600 Hm pro Tag als ideal betrachten, sollten sich unsere Reise Den ganzen Jakobsweg per Rad anschauen.
 
 

Wofür braucht man den Pilgerpass?


Als Andenken! Okay, Spaß beiseite. Mit dem Pilgerpass weist man sich als Jakobspilger aus. Es ist also eine Art Ausweis speziell für Jakobspilger. Und dieser „Ausweis“ ist Voraussetzung, um z. B. Einlass in kirchlichen Pilgerherbergen zu bekommen. Auch bieten viele Restaurants vergünstigte Pilger-Menüs an. Wer dann nicht auf den ersten Blick wie ein Pilger aussieht, wird unter Umständen gebeten, seinen Pilgerpass vorzuzeigen.

Außerdem dient der Pilgerpass als Nachweis, dass man tatsächlich auf dem Jakobsweg zu Fuß, per Rad, Rollstuhl oder Pferd unterwegs gewesen ist. Und der Nachweis wird erbracht, indem man den Pilgerpass täglich in Herbergen, Kirchen oder auch Restaurants, Hotels und Bars abstempeln lässt. Wofür Sie den Nachweis benötigen, wird in der nächsten Frage beantwortet!
 
 

Wer bekommt die Pilgerurkunde „La Compostela“ in Santiago?


Nur, wer einen durchgängig gestempelten Pilgerpass vorweisen kann, darf sich im Pilgerbüro in Santiago die Pilgerurkunde „La Compostela“ ausstellen lassen. Die ist übrigens kostenlos und wird auf Latein verfasst. Sofern sich der Vor- und/oder Nachname des Pilgers übersetzen lassen, wird auch der Name des Pilgers in Latein verwendet.

Die „La Compostela“ gibt es in zwei Fassungen: Pilger, die ein rein weltliches oder sportliches Interesse als Grund für Ihre Jakobswegreise angeben, bekommen eine optisch und textlich etwas andere Pilgerurkunde, als Pilger die ein (zumindest teilweise) religiöses Interesse angegeben haben.

Wichtig: Jakobspilger welche „nur“ die mindestens geforderte Strecke von 100 km zu Fuß bzw. 200 km per Rad absolvieren, sollen ihren Pilgerpass zwei Mal täglich stempeln. Pilger, die deutlich mehr als die Mindeststrecke zurücklegen, benötigen hingegen nur einen Stempel pro Tag!
 
 

Wie sicher ist der Jakobsweg für Alleinreisende (Frauen)?


Der Jakobsweg ist so ziemlich der sicherste (Pilger-)Weg, den man in Spanien machen kann! Natürlich können wir nichts garantieren, aber wir haben Ohren und Augen in allen wichtigen Jakobsweg-Netzwerken und bilden unsere Meinung aus langjähriger Erfahrung mit mehreren Tausend Jakobswegkunden. Und die sagt:

„Bei PURA ist uns in über 15 Jahren nicht ein einziger Fall von körperlicher oder sexueller Gewalt während einer Jakobswegreise in Spanien bekannt geworden!“

Der einzige "kriminelle" Vorfall, der uns in 15 Jahren zu Ohren gekommen ist, war der Diebstahl eines Portemonnaies.
 
 

Wie reise ich zum Jakobsweg an und wieder ab?


Der weit überwiegende Teil der Pilger fliegt nach Südfrankreich oder Nordspanien und fährt vom Flughafen mit Bussen und/oder Bahnen zum gewählten Startort. Je nach konkretem Startort empfehlen sich für die Anreise zum Camino Francés die Flughäfen Bayonne-Biarritz in Frankreich sowie Bilbao, Pamplona, Oviedo-Asturias, Madrid oder Santiago in Spanien.

Es ist sinnvoll, vorab die Bus- und/oder Bahnfahrpläne gewissenhaft zu checken. Für Bahnfahrten von Großstadt zu Großstadt in Spanien und Frankreich kann man die Fahrpläne auch auf bahn.de recherchieren. Allerdings sind die Fahrpläne in der Regel für maximal zwei bis sechs Monate abrufbar. Liegt der geplante Reisezeitraum in noch weiterer Ferne, muss man ggf. darauf spekulieren, dass der geltende Fahrplan auch in Zukunft so weitergeschrieben wird. In jedem Fall gilt:

"Überprüfe vor Reisebeginn (nochmal) die Bus- bzw. Bahnverbindungen!“

Auf diesen Websites können Sie Fahrpläne recherchieren:
sncf.com/de -> für Bahnverbindungen in Frankreich
renfe.com/EN/ -> für spanische Bahnverbindungen
alsa.com/de/web/bus/home -> für Busverbindungen in Spanien

Ein letzter Tipp: In Frankreich sind die Bahnverbindungen meist besser als die Busverbindungen. In Spanien verhält es sich - mit Ausnahme der wenigen Schnellstrecken-Verbindungen - genau andersherum: Meist fahren die Busse in Spanien häufiger und sind zudem auch noch schneller und preiswerter als die Bahnen!
 
 

Aktuelle Pilger-Statistik

In den letzten Jahren gab es in den Sommermonaten Mai bis September bereits ganze Ortschaften auf dem Camino die tageweise „ausgebucht“ waren, insbesondere auf den letzten Kilometern vor Santiago. Und Jahr für Jahr nehmen die Jakobspilger um 10 - 20 % zu. So hat das Pilgerbüro für das Jahr 2018 wieder einen Rekord vermeldet: Über 327.000 Pilger haben sich in Santiago die Pilgerurkunde La Compostela ausstellen lassen! Mehr denn je macht es Sinn, die Hotels auf dem Jakobsweg im Voraus zu buchen.
 
 
Klicken Sie in die Jakobsweg-Pilgerstatistik und Sie sehen die Anzahl der Jakobspilger, die Monat für Monat in Spanien im Pilgerbüro in Santiago de Compostela angekommen sind. Neben der Gesamtzahl aller Pilger (alle Nationen) sehen Sie drei Vergleichsgruppen: Nur die Gruppe der spanischen Pilger aus Spanien, die Gruppe der aller Nichtspanier (also alle „Ausländer“ zusammen) sowie die Gruppe der deutschsprachigen Jakobspilger (Schweiz, Österreich und Deutschland).
 
 

Was uns die Statistik über die Jakobspilger verrät!


Ein Großteil der Pilger lässt sich bei Ankunft an der Jakobus Kathedrale in Santiago die Pilgerurkunde „La Compostela“ ausstellen. Dafür müssen die Jakobspilger im naheliegenden Pilgerbüro einige Angaben machen. Diese Angaben werden monatlich ausgewertet und in einer Pilgerstatistik veröffentlicht. Wir konzentrieren uns auf die wichtigsten Aussagen:

Die 6 wichtigsten Erkenntnisse zu den Pilgern
    ➜ Von 1990 bis 2018 sind bereits mehr als 230.000 Pilger aus Deutschland in Santiago eingetroffen.
    ➜ Seit 1990 steigt die Zahl der Jakobspilger von Jahr zu Jahr.
    ➜ In den letzten 10 Jahren hat sich die Anzahl der Jakobspilger von 125.100 in 2008 auf über 327.000 fast verdreifacht.
    ➜ Immer mehr Frauen wandern auf dem Jakobsweg: Ihr Anteil an den Pilgern stieg von 33% in 1990 auf 50% in 2018.
    ➜ Die Spanier stellen seit jeher die stärkste Pilgernation, wobei ihr Anteil von 54% im Jahr 2011 auf 44% im Jahr 2018 rückläufig ist.
    ➜ Während Spanier die Monate Juli und August für den Camino bevorzugen, sind bei den meisten „Ausländern“ die Monate Mai, Juni, September und Oktober am beliebtesten.

Durch die unterschiedlichen Reisegewohnheiten der Spanier und der ausländischen Pilger erklärt sich auch, warum von Mai bis Mitte Oktober mit Engpässen in Pilgerherbergen und Hotels gerechnet werden muss.
 
 

Mit PURA auf dem Jakobsweg pilgern

Herzlichen Glückwunsch! Jetzt sind Sie ein richtiger Kenner des Camino Francés. Und damit Ihre nächste Pilgerreise nicht nur theoretisch ein Erfolg wird, reisen Sie in der Praxis am besten auch mit PURA! Denn als unser Kunde genießen Sie echte Mehrwerte auf dem Jakobsweg:

    - Unbeschwert pilgern, dank zuverlässigem Gepäcktransport
    - Detaillierte Reiseinformationen: Damit Sie keine Zeit mit Suchen verschwenden
    - In gepflegten Hotels zur Ruhe kommen
    - Sicherheit: Unsere Notfall-Assistenz hilft, wenn es nicht mehr weiter geht


Ich will auch auf dem Jakobsweg sorglos reisen!

Das ist ganz einfach: Schauen Sie sich jetzt unsere Wander- und Radreisen auf dem Camino Francés an und pilgern Sie sorglos und komfortabel mit PURA