PURA/Jakobsweg, Block 4: Astorga – Santiago
Nach Oben

Jakobsweg, Block 4: Astorga – Santiago

 
In den von den Römern gegründeten Kleinstadt Astorga startet Ihre Reise. Vorbei am legendären Eisenkreuz Cruz de Ferro folgt der Aufstieg zum Museumsdorf O 'Cebreiro. Fortan sind die überbordend grünen Berge Galiciens Ihr Wanderrevier, ehe mit Santiago de Compostela das Ziel aller Pilger erreicht wird. Sie profitieren von unserer reibungslosen Organisation und genießen gepflegte Hotels! Von Jakobsweg-Experten geplante Etappen, detaillierte Reiseunterlagen und unser zuverlässiger Gepäcktransport werden auch Ihren Camino zu einem unbeschwerten Erlebnis machen!

Reiseverlauf


Jakobsweg, Astorga – Santiago: Ihre Etappen

1. Tag: Anreise in Eigenregie nach Astorga
2. Tag: Astorga – Rabanal (ca. 20 km, ca. 280 Höhenmeter im Aufstieg im Tagesverlauf)
3. Tag: Rabanal – Molinaseca (24 km, 420 Hm)
4. Tag: Molinaseca – Cacabelos (24 km, 130 Hm)
5. Tag: Cacabelos – Ambasmestas (23 km, 470 Hm)
6. Tag: Ambasmestas – O´Cebreiro (13 km, 670 Hm)
7. Tag: O´Cebreiro – Triacastela (21 km, 230 Hm) 
8. Tag: Triacastela – Sarria (24 km, 310 Hm)
9. Tag: Sarria – Portomarín (22 km, 350 Hm)
10. Tag: Portomarín – Palas de Rei (24 km, 470 Hm)
11. Tag: Palas de Rei – Castañeda (22 km, 300 Hm)
12. Tag: Castañeda – Rúa/Pedrouzo (23 km, 320 Hm)
13. Tag: Rúa/Pedrouzo – Santiago de Compostela (21 km, 340 Hm) 
14. Tag: Abreise in Eigenregie aus Santiago oder Verlängerung mit "Der Jakobsweg nach Finisterre und Muxia"


Diese Anforderungen stellt Ihr Jakobsweg
Ihre Tagesetappen sind durchschnittlich knapp 22 km lang. In der Regel gehen Sie im Tagesverlauf im Mittel 360 Höhenmeter im Aufstieg. Sollte Ihnen vor Ort eine Tagesetappe zu anstrengend sein, dann können Sie die Etappen selbstverständlich nach eigenem Belieben mit öffentlichen Bussen oder dem Taxi (auf eigene Kosten) verkürzen. Dennoch setzen wir bei Ihnen Wander-Erfahrung voraus. Alle Reiseunterlagen erhalten Sie von uns auf Deutsch. Ihre telefonischen Notfallkontakte in Galicien sind englisch-und teilweise deutschsprachig. Englisch-oder Spanisch-Kenntnisse werden in der Regel in den Hotels und bei Besorgungen im Alltag benötigt.

Gut zu wissen
An- und Abreise erfolgen in Eigenregie. Gern beraten wir Sie zu den An- und Abreisemöglichkeiten nach Astorga bzw. von Santiago de Compostela. Sie können diesen Abschnitt innerhalb des ganzen Jahres nach eigenem Wunsch täglich antreten! Klicken Sie auf „Jetzt Angebot anfordern“ und Sie erhalten ein umfassendes Angebot mit allen Leistungen, verbindlichen Preisen und wichtigen Informationen zu Ihrer Pauschalreise!

Jetzt Angebot anfordern

Leistungen, Termine & Preise


Diese Leistungen garantiert PURA Ihnen:
  • 13 Übernachtungen inkl. Frühstück in Landhäusern mit besonderem Charme (2x), einfachen Pensionen (1x), guten Mittelklassehotels der 3- bis 4-Sterne-Kategorie (4x) sowie in gepflegten Landhotels (6x)
  • Zuverlässiger Gepäcktransport für 1 Gepäckstück à max. 20 kg pro Person von Hotel zu Hotel während der Wanderungen. Wenn Sie im nächsten Hotel ankommen, ist Ihr Gepäck schon da!
  • 1 detailliertes Reiseinfo-Paket pro Zimmer (inkl. Wanderführer-Buch „Spanischer Jakobsweg“, PURA-Sprachführer Deutsch-Spanisch, Stadtpläne der Großstädte, PURA-Infobroschüre „Jakobsweg“, GPS-genauer Lageplan pro Hotel, kompakte Buchungsübersicht mit allen Adressen). Sie genießen zielführende Reiseinformation von Jakobsweg-Experten und verschwenden keine Zeit mit Suchen!
  • 1 Pilgerpass pro Person, damit Sie sich bei Ankunft in Santiago die wohlverdiente Pilgerurkunde „La Compostela“ ausstellen lassen können!
  • Notfall-Assistenz: Unser englisch- und teilweise deutschsprachiges Service-Team in Galicien steht Ihnen an 7 Tagen pro Woche tagsüber telefonisch und in Santiago auch persönlich zur Seite


Termine
Beste Reisezeit: Ende April - Mitte Oktober

Preise
Alle Preise pro Person in Euro
Preis ab 2 Reisenden DoppelzimmerEinzelzimmerAlleinreisenden-Zuschlag
01.01.2019 - 31.12.2019898 €1218 €60 €
 
Zuschläge/Extras
Zuschlag p.P. für 13x Abendessen 266 €
Zusatznacht Astorga, p.P. im DZ/F 61 €
Zusatznacht Santiago, p.P. im DZ/F ab 52 €
Taxitransfer: Asturias (Oviedo) Flughafen - Astorga, pauschal bis zu 4 Pers. 320 €
Taxitransfer: Madrid Barajas Flughafen - Astorga, pauschal bis zu 4 Pers. 520 €
Taxitransfer: Santiago Flughafen - Astorga, pauschal für bis zu 4 Pers. 360 €
Reisecode:
WTCF04
Veranstalter:
PURA e.K.
Teilnehmer: ab
1
   
 

Karte des Pilgerweges

 

Das Wetter auf dem Jakobsweg

Zwar sind wir Reiseveranstalter und keine Wetterexperten, aber wir können Ihnen ein Wetterdiagramm von Samos zeigen. Samos befindet sich ungefähr in der Mitte Ihrer Reiseroute und ist somit für das Wetter sehr repräsentativ. Das Diagramm zeigt die durchschnittlichen, monatlichen Tageshöchst- (rote Linie) und Tagestiefst- (blaue Linie) Temperaturen sowie die durchschnittlichen Niederschlagsmengen in Millimeter pro Quadratmeter pro Monat (gelbe Balken). 

Die Niederschlagsmengen zeigen, dass die Wintermonate sehr regenreich und die Sommermonate hingegen relativ trocken sind. Mit durchschnittlichen Höchsttemperaturen von bis zu 24 Grad am Tag im Sommer und durchschnittlichen Tagestiefsttemperaturen von minimal 5 Grad im Winter sind die Temperaturen sehr wandertauglich. Bei Temperaturen bis zu 5 Grad in den Wintermonaten ist Schneefall zwar nicht komplett auszuschließen, aber die Wahrscheinlichkeit ist gering. 


Alles in Allem können wir Ihnen eine Wanderung auf dem Jakobsweg dieses Abschnitts im Zeitraum von Ende April bis Mitte Oktober empfehlen, denn: In diesem Zeitraum sind die maximalen Tagestemperaturen moderat und die Regentätigkeit ist gering.

 

Ihre Wanderungen detailliert

 
1. - 6. Tag

Von der Erfüllung Ihrer Wünsche & einer mittelalterlichen Templerburg

Der Jakobsweg hinter Astorga präsentiert sich zunächst flach. Eichen, Ginster und Heidekraut am Wegesrand sorgen für Farbtupfer in der ansonsten steppenartigen Graslandschaft. Das ändert sich aber schon kurz hinter Rabanal: Dann steigen Sie auf zu den grünen Montes de León. Und wie! Am Ende des Aufstiegs sind Sie in einer Höhe von 1.528 m ü.NN. Das ist dann auch der höchste Punkt des Jakobsweges. Und wie es sich für einen „anständigen Gipfel“ gehört, steht hier ein Eisenkreuz, und zwar ein ganz besonderes: Am Cruz de Ferro legen Pilger von zu Hause mitgebrachte Steine ab, wobei jeder Stein für die Erfüllung eines Wunsches steht. Wünschen Sie sich jetzt aber nicht Flachland, denn diesen Wunsch kann Ihnen nicht mal PURA erfüllen. Wünschen Sie sich lieber ein idyllisches Bergdorf! Dieser Wunsch würde nämlich schon kurz darauf in Molinaseca geradezu wunderbar in Erfüllung gehen. Oder wie wäre es mit einer mittelalterlichen Templerburg, die die perfekte Kulisse für einen Ritterfilm hergibt? Die folgt nur zehn Kilometer weiter in Ponferrada. Holen Sie tief Luft auf dem Weg entlang duftender Kirschplantagen und Weinfelder über Cacabelos nach Ambasmestas, denn: O ́Cebreiro liegt am Ende eines recht steilen und langen Aufstiegs. Unterstellen Sie den Spaniern aber bitte nicht, dass sie hier das Dorf des Asterix nachgebaut haben! Die strohgedeckten Rundhäuser gibt es nämlich schon seit rund 1.500 Jahren. Und weil es sie auch nur hier gibt, gilt O ́Cebreiro als Museumsdorf.
7. - 13. Tag

Auf nach Santiago zum Ziel aller Pilger!

Spätestens jetzt sollten Sie tagsüber immer eine Sonnenbrille tragen. Aber nicht, weil hier die Sonne so oft scheinen würde, sondern weil Galicien so überbordend grün ist, dass es schon fast in den Augen schmerzt! Dass Sie auf einem Pilgerweg mit einer über 1.200 Jahren alten Tradition sind, wird Ihnen auf halbem Weg nach Sarria -in Samos- wieder gewahr werden: Wie aus dem Nichts erhebt sich eines der ältesten Klöster der westlichen Welt! Sowohl seine Größe als auch die frühromanische Baukunst lassen einen geradezu ehrfürchtig staunen. Mit Sarria erreichen Sie die letzte Kleinstadt auf dem Jakobsweg. Danach prägen verschlafen wirkende Weiler, sprudelnde Bachläufe, duftende Eukalyptuswälder und auch ziemlich viele Pilger den Jakobsweg bis Santiago. Und wenn Sie in der lebendigen Pilgermetropole mit der alles überragenden Jakobus-Kathedrale angekommen sind, dürfen Sie sich im Pilgerbüro stolz und erschöpft die verdiente Pilgerurkunde `La Compostela ́ abholen. Wer das (Camino-)Ende noch hinauszögern möchte, geht mit PURA einfach auf dem „Jakobsweg nach Finisterre und Muxía“ weiter, bis an die Atlantikküste. Allen, die zwar nach Finisterre wollen, aber bitteschön nicht mehr zu Fuß, empfehlen wir unseren geführten Busausflug nach Finisterre (€ 40 pro Person, Details auf Anfrage).
Jetzt Angebot anfordern
 

Das sagen unsere Kunden

Wir von PURA sind natürlich von der Qualität der Reise überzeugt. Was unsere Kunden meinen, erfahren Sie hier:
Durchschnittliche Bewertung:
6 Bewertungen
4.3 / 5
 

Die Reise beinhaltete den frz. Jakobsweg von Leon nach Santiago inkl. erforderlichem Transfer von Oviedo nach Leon. Die gebuchten Hotels waren größt...

enteils in Ordnung. Bei niedrigerer Kategorie muss man auch Abstriche machen. Es gibt dann eben mal keinen Fernseher. Manchmal ist die Einstufung offensichtlich etwas älter. Es war mittlerweile die 4. Reise, die von Pura geplant bzw. vor Ort gebucht wurde. Man hat dort einen Partner, der die einzelnen Hotels, Transfers etc. sehr gut regelt. Eine Jakobsweg-Reise, geplant und 'durchgeführt' durch Pura ist nach meinen bisherigen, vielfältigen Erfahrungen sehr zu empfehlen. Hierfür meinen herzlichen Dank. Kommentar von PURA: Und wir bedanken uns bei Ihnen, für Ihre Treue und die nette Rückmeldung!

Weiterlesen
Jörg M.
 

Liebes PURA-Team, langsam werden meine Beuteilungen langweilig. Auch dieses Mal hat die Vorbereitung und Durchführung meiner Reise auf dem Camino fra...

nces von Astorga nach Santiago de Compostela sensationell gut geklappt. Hotels sorgfältig und liebevoll ausgesucht, Koffertransport reibungslos. Eine tolle Reise. Vielen Dank auch noch einmal an das gesamte Team, das die vielen Sonderwünsche, die ich diesmal hatte, so super erfüllt hat. Ganz besonders erwähnen möchte ich die Hotels in Sarria (ein Traum) und in Castaneda (wunderschön). Das Hotel in O Cebreiro war eher schlicht, aber sauber. Allerdings vor Ort auch praktisch alternativlos. Aber übernachten muss man dort. Der Sonnenuntergang in den Bergen einfach magisch. Danke, danke, danke! Kommentar von PURA: Ganz ehrlich; wir lieben so langweilige Fazits! Klasse, dass alles so gut gelaufen ist und danke, danke, dass sie Ihre Begeisterung auch öffentlich machen!

Weiterlesen
Cornelia
 

Mein Jakobsweg! Wenn man den Camino francés nicht an einem Stück, immerhin ca. 750 km, bewältigen kann, muss man sich den gesamten Weg in Großetap...

pen bzw. Blöcke einteilen. So entschied ich mich, im Frühjahr 2016 von Burgos nach León über die Meseta – teilweise unter winterlichen Bedingungen - zu wandern, im Sommer 2016 von St. Jean-Pied-de-Port über die Pyrenäen nach Burgos und im Sommer 2016 von León nach Santiago – teilweise bei großer Hitze -, die längste Etappe, zu gehen. Diese physische, mentale und spirituelle Erfahrung möchte ich nicht missen, nicht zuletzt auch deshalb, weil ich mich als Behinderter, aber nicht Gehbehinderter, auf die Logistik von PURA verlassen konnte, d.h., für mich war es hilfreich zu wissen, wo ich abends meine müden Beine ausstrecken konnte, so z.B. im Gästehaus des Klosters von Roncesvalles, im gemütlichen Hotel in Pamplona, im Gästehaus der freundlichen Zisterzienserinnen in Santo Domingo de la Calzada und im kleinen Hotel mit seinem wunderschönen Garten in Santiago selbst, um nur einige Bespiele zu erwähnen. Mir ist bewusst, dass der "authentische Pilger" wünschenswerter Weise in den Herbergen übernachten sollte; wer dies jedoch nicht kann oder möchte, ist bei PURA mit deren Hilfe bei der Organisation der Unterkünfte wirklich gut aufgehoben, wofür ich dem PURA-Team ausdrücklich danken möchte. Kommentar von PURA: Vielen Dank für Ihre nette Rückmeldung. Es war uns eine Freude Ihren Jakobsweg organisieren zu dürfen und wir hoffen, Sie noch auf vielen weiteren Jakobswegen begleiten zu können.

Weiterlesen
Hans-Peter Seichter
 

Es handelte sich um die zweite durch PURA ausgearbeitete bzw. gem. einigen Vorgaben durchgeführte Pilgerreise. Wie bereits bei der ersten festgestell...

t, war alles hervorragend vorbereitet. Es gab vor Ort weder Probleme mit gebuchten Hotels noch mit irgendwelchen gesondert ausgeführten Leistungen (Transfers oder Gepäcktransport). Zwar sind einige Unterkünfte (Hotels, Pensionen etc.) sowohl hinsichtlich der "Sternekategorie" als auch der realen Daseinsberechtigung als Hotel, Pension etc. zu überdenken, jedoch war / ist die Planung und Durchführung auch vor Ort sehr gut und sehr zu empfehlen. Daher jederzeit gern wieder. Den halben Stern habe ich wegen der 3 schlechteren Unterkünfte am Jakobsweg abgezogen.

Weiterlesen
JOE KAIN
 

Ich bin in der 32. u. 33 KW den spanischen JW zwischen Pamplona und Burgos bzw. zwischen Melide und Santiago gegangen. Die Reise wurde sehr gut vorber...

eitet. Die entscheidenden Dinge in den jeweiligen Pensionen bzw. Hotels waren in Ordnung. Zum Auffinden der Hotels waren dankenswerterweise jeweils Stadtplanausschnitte und Beschreibungen beigefügt. In einigen Fällen wären die Beschreibungen ein wenig verbesserungswürdig. Das eine oder andere Hotel (2 Sterne) ist nicht unbedingt empfehlenswert. Hier gibt es am Weg bessere in gleicher Kategorie. Unabhängig hiervon würde ich jederzeit wieder gern bei PURA buchen. Vielen Dank für die ansonsten sehr gute Vorbereitung der Reise. Kommentar vor PURA: Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wenn wir 5-Sterne-Luxushotels und Paradore mal ausklammern, dann versuchen wir schon immer das beste Hotel am Ort zu buchen. Nur leider sind zum Zeitpunkt der Buchung nicht immer alle unsere Wunschhotels verfügbar. Daher unser Tipp: Je frühzeitiger Sie buchen, desto wahrscheinlicher ist es, dass wir Ihnen auch die "besten" Hotels buchen können.

Weiterlesen
albanil
 

Die Pilgerreise war schön und kann weiter empfohlen werden. Die Unterbringung in den Hotels war in Ordnung bis auf das Hotel in Santiago de Compostel...

a.

Weiterlesen
Alexa
Durchschnittliche Bewertung:
4.3 / 5
6 Bewertungen
 

Die Reise beinhaltete den frz. Jakobsweg von Leon nach Santiago inkl. erforderlichem Transfer von Oviedo nach Leon. Die gebuchten Hotels waren größt...

enteils in Ordnung. Bei niedrigerer Kategorie muss man auch Abstriche machen. Es gibt dann eben mal keinen Fernseher. Manchmal ist die Einstufung offensichtlich etwas älter. Es war mittlerweile die 4. Reise, die von Pura geplant bzw. vor Ort gebucht wurde. Man hat dort einen Partner, der die einzelnen Hotels, Transfers etc. sehr gut regelt. Eine Jakobsweg-Reise, geplant und 'durchgeführt' durch Pura ist nach meinen bisherigen, vielfältigen Erfahrungen sehr zu empfehlen. Hierfür meinen herzlichen Dank. Kommentar von PURA: Und wir bedanken uns bei Ihnen, für Ihre Treue und die nette Rückmeldung!

Weiterlesen
Jörg M.
 

Liebes PURA-Team, langsam werden meine Beuteilungen langweilig. Auch dieses Mal hat die Vorbereitung und Durchführung meiner Reise auf dem Camino fra...

nces von Astorga nach Santiago de Compostela sensationell gut geklappt. Hotels sorgfältig und liebevoll ausgesucht, Koffertransport reibungslos. Eine tolle Reise. Vielen Dank auch noch einmal an das gesamte Team, das die vielen Sonderwünsche, die ich diesmal hatte, so super erfüllt hat. Ganz besonders erwähnen möchte ich die Hotels in Sarria (ein Traum) und in Castaneda (wunderschön). Das Hotel in O Cebreiro war eher schlicht, aber sauber. Allerdings vor Ort auch praktisch alternativlos. Aber übernachten muss man dort. Der Sonnenuntergang in den Bergen einfach magisch. Danke, danke, danke! Kommentar von PURA: Ganz ehrlich; wir lieben so langweilige Fazits! Klasse, dass alles so gut gelaufen ist und danke, danke, dass sie Ihre Begeisterung auch öffentlich machen!

Weiterlesen
Cornelia
 

Mein Jakobsweg! Wenn man den Camino francés nicht an einem Stück, immerhin ca. 750 km, bewältigen kann, muss man sich den gesamten Weg in Großetap...

pen bzw. Blöcke einteilen. So entschied ich mich, im Frühjahr 2016 von Burgos nach León über die Meseta – teilweise unter winterlichen Bedingungen - zu wandern, im Sommer 2016 von St. Jean-Pied-de-Port über die Pyrenäen nach Burgos und im Sommer 2016 von León nach Santiago – teilweise bei großer Hitze -, die längste Etappe, zu gehen. Diese physische, mentale und spirituelle Erfahrung möchte ich nicht missen, nicht zuletzt auch deshalb, weil ich mich als Behinderter, aber nicht Gehbehinderter, auf die Logistik von PURA verlassen konnte, d.h., für mich war es hilfreich zu wissen, wo ich abends meine müden Beine ausstrecken konnte, so z.B. im Gästehaus des Klosters von Roncesvalles, im gemütlichen Hotel in Pamplona, im Gästehaus der freundlichen Zisterzienserinnen in Santo Domingo de la Calzada und im kleinen Hotel mit seinem wunderschönen Garten in Santiago selbst, um nur einige Bespiele zu erwähnen. Mir ist bewusst, dass der "authentische Pilger" wünschenswerter Weise in den Herbergen übernachten sollte; wer dies jedoch nicht kann oder möchte, ist bei PURA mit deren Hilfe bei der Organisation der Unterkünfte wirklich gut aufgehoben, wofür ich dem PURA-Team ausdrücklich danken möchte. Kommentar von PURA: Vielen Dank für Ihre nette Rückmeldung. Es war uns eine Freude Ihren Jakobsweg organisieren zu dürfen und wir hoffen, Sie noch auf vielen weiteren Jakobswegen begleiten zu können.

Weiterlesen
Hans-Peter Seichter
 

Es handelte sich um die zweite durch PURA ausgearbeitete bzw. gem. einigen Vorgaben durchgeführte Pilgerreise. Wie bereits bei der ersten festgestell...

t, war alles hervorragend vorbereitet. Es gab vor Ort weder Probleme mit gebuchten Hotels noch mit irgendwelchen gesondert ausgeführten Leistungen (Transfers oder Gepäcktransport). Zwar sind einige Unterkünfte (Hotels, Pensionen etc.) sowohl hinsichtlich der "Sternekategorie" als auch der realen Daseinsberechtigung als Hotel, Pension etc. zu überdenken, jedoch war / ist die Planung und Durchführung auch vor Ort sehr gut und sehr zu empfehlen. Daher jederzeit gern wieder. Den halben Stern habe ich wegen der 3 schlechteren Unterkünfte am Jakobsweg abgezogen.

Weiterlesen
JOE KAIN
 

Ich bin in der 32. u. 33 KW den spanischen JW zwischen Pamplona und Burgos bzw. zwischen Melide und Santiago gegangen. Die Reise wurde sehr gut vorber...

eitet. Die entscheidenden Dinge in den jeweiligen Pensionen bzw. Hotels waren in Ordnung. Zum Auffinden der Hotels waren dankenswerterweise jeweils Stadtplanausschnitte und Beschreibungen beigefügt. In einigen Fällen wären die Beschreibungen ein wenig verbesserungswürdig. Das eine oder andere Hotel (2 Sterne) ist nicht unbedingt empfehlenswert. Hier gibt es am Weg bessere in gleicher Kategorie. Unabhängig hiervon würde ich jederzeit wieder gern bei PURA buchen. Vielen Dank für die ansonsten sehr gute Vorbereitung der Reise. Kommentar vor PURA: Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wenn wir 5-Sterne-Luxushotels und Paradore mal ausklammern, dann versuchen wir schon immer das beste Hotel am Ort zu buchen. Nur leider sind zum Zeitpunkt der Buchung nicht immer alle unsere Wunschhotels verfügbar. Daher unser Tipp: Je frühzeitiger Sie buchen, desto wahrscheinlicher ist es, dass wir Ihnen auch die "besten" Hotels buchen können.

Weiterlesen
albanil
 

Die Pilgerreise war schön und kann weiter empfohlen werden. Die Unterbringung in den Hotels war in Ordnung bis auf das Hotel in Santiago de Compostel...

a.

Weiterlesen
Alexa
 

Die Reise anfragen

Für Ihr "Persönliches Angebot von PURA" benutzen Sie jetzt das Anfrageformular!
Es ist ganz einfach: Teilen Sie uns Ihr Reisedatum, die benötigte Anzahl an Doppel- und Einzelzimmern und Ihre weiteren Wünsche mit. Sie erhalten dann ein detailliertes Angebot mit verbindlichen Preisen und allen wichtigen Informationen zu Ihrer Pauschalreise!

Felder ausfüllen, Angebot anfordern und schon bald ein Angebot zur Reise
"Jakobsweg, Block 4: Astorga – Santiago" erhalten:
Angebot anfordern!