PURA/Franziskusweg-Gruppenreise: Florenz – Assisi
Nach Oben

Franziskusweg-Gruppenreise: Florenz – Assisi

 
Was wir auf den Spuren des hl. Franziskus zu sehen bekommen, übertrifft alle Erwartungen. Von der Großstadt Florenz führen uns stille Wege auf die eigentliche „Wanderung“. Mit viel unberührter Natur wandern wir weiter und treffen auf spektakulär bebaute Hangkuppen und weltberühmte Bauwerke wie die Grabeskirche des Franziskus in Assisi. Genießen Sie den Komfort dieser Gruppenreise durch PURAs zuverlässigen Gepäcktransport und die Begleitung unserer Reiseleitung mit ihren Insider-Kenntnissen, so können Sie sich voll auf den Franziskusweg einlassen.

Die Franziskusweg-Etappen


Franziskusweg-Gruppenreise, Florenz – Assisi: Ihre Etappen

1. Tag: Flug nach Florenz und Transfer zum Hotel in Florenz
2. Tag: Vormittags geführter Stadtrundgang in Florenz, gegen Mittag Gruppentransfer (ca. 2 Std.) und Besichtigung von Kloster La Verna, dann kurzer Transfer und Wanderung Compito – Pieve St. Stefano (ca. 7 km, ca. +40/-510 Höhenmeter im Auf- bzw. Abstieg im Tagesverlauf, Netto-Gehzeit ca. 2 h)
3. Tag: Pieve St. Stefano – Sansepolcro (24 km, +550/-660 Hm, 7 h)
4. Tag: Sansepolcro – Lama (19 km, +690/-700 Hm, 6 h) und Fahrt im Linienbus zum Hotel in Sansepolcro
5. Tag: Fahrt im Linienbus und Wanderung Lama – Boccaserriola (18 km, +570/-150 Hm, 6 h) und Gruppentransfer zum Hotel in Gubbio
6. Tag: Gruppentransfer und Wanderung Biscina – Valfabbrica (16 km, +250/-500 Hm, 5 h)
7. Tag: Valfabbrica – Assisi (14 km, +430/-280 Hm, 4½ h)
8. Tag: Vormittags geführter Stadtrundgang in Assisi, Nachmittag zur freien Verfügung
9. Tag: Morgens Transfer zum Flughafen Rom-Fiumicino und Rückflug 


Diese Anforderungen erwarten Sie 
Der Franziskusweg gehört zu den körperlich anspruchsvollsten Pilgerwegen Europas! Daher richtet sich diese Gruppenreise an geübte und trittsichere Wanderer. Unsere Tageswanderungen umfassen Netto-Gehzeiten (ohne Pausen) von vier bis sieben Stunden und sind durchschnittlich 16 km lang und im Tagesverlauf sind es im Mittel 420 Höhenmeter im Auf- bzw. bis 457 Höhenmeter im Abstieg. Eine heimische (und deutschsprachige) Reiseleitung begleitet Sie.


Gut zu wissen
Die deutschsprachige und äußerst beliebte Franziskusweg- und Italienkennerin Natalie Costanza ist für beide Termine als Reiseleiterin vorgesehen. Der Reiseleitung sind Änderungen des Programms - z. B. infolge schlechten Wetters - vorbehalten. Wir behalten uns vor, die Reise bis 21 Tage vor Reisebeginn abzusagen, wenn die angegebene Mindestteilnehmerzahl von 5 Reisenden nicht erreicht werden konnte (vgl. auch 7.1 unserer ARB). Bitte teilen Sie uns Ihren Wunschtermin und klicken Sie auf „Jetzt Angebot anfordern“. Sie erhalten dann ein umfassendes Angebot mit allen Leistungen, verbindlichen Preisen und wichtigen Informationen zu Ihrer Pauschalreise!


So schlafen und essen wir während der Gruppenreise
Den weit überwiegenden Teil der Nächte verbringen wir in Hotels der 3-Sterne-Kategorie und die weiteren Nächte in gepflegten Landhotels. Alle Hotels liegen entlang dem Franziskusweg, und unsere Zimmer verfügen alle garantiert über ein eigenes Bad bzw. Dusche und WC. Das Frühstück und die meisten Abendessen nehmen wir im Hotel ein. Nur in Florenz und Sansepolcro essen wir in einem benachbarten Restaurant zu Abend. So oder so genießen wir zum Abendessen italienische Küche und regionale Spezialitäten. Und beim inkludierten Tischwein lassen wir dann gemütlich den Tag Revue passieren.

Jetzt Angebot anfordern

Leistungen, Termine & Preise


Diese Leistungen garantiert PURA Ihnen
  • Hin- und Rückflug Frankfurt – Florenz und Rom – Frankfurt in der Economy-Class mit Maschinen des Lufthansa-Verbundes oder der Alitalia inkl. aller Steuern und Gebühren (weitere Abflughäfen gegen Aufpreis möglich)
  • 8 Übernachtungen in guten Landhotels (3x) sowie in 3- bis 4-Sterne-Mittelklassehotels (5x); alle mit privatem Bad im Zimmer)
  • 8x Halbpension: Frühstück und Abendessen sind während der Gruppenreise inklusive
  • Kompetente, deutschsprachige Reiseleitung, die Sie von Florenz bis Assisi auf dem Franziskusweg und auf 6 Wanderungen betreut
  • 2 Stadtführungen mit lokalen Reiseleitern (Florenz und Assisi)
  • Zuverlässiger Gepäcktransport für 1 Gepäckstück à max. 18 kg pro Person von Hotel zu Hotel während der Wanderungen
  • Tourismus-Abgaben; wann immer fällig, übernimmt PURA die "Bettensteuer"
  • Alle Fahrten vom Flughafen Florenz bis zum Flughafen in Rom in Klein- und Minibussen sowie in Linienbussen wie laut Programm ausgeschrieben
  • 1 detailliertes Reiseinfo-Paket pro Zimmer (Stadtplan von Assisi, Kompakte Buchungsübersicht mit allen Anschriften sowie Informationen zum Franziskusweg)
  • 1 Franziskusweg-Pilgerpass pro Person


Termine & Preise
Alle Preise pro Person in Euro
Reisetermine DoppelzimmerEinzelzimmerVerfügbarkeit
12.09.2020 - 20.09.20201745 €1965 €Erfolgreich durchgeführt!
29.05.2021 - 06.06.20211795 €2030 €Beliebter Termin!
11.09.2021 - 19.09.20211795 €2030 €Bereits 5 Personen gebucht; zügig entscheiden!
 
Zuschläge/Extras
Aufpreis für Flug ab/bis Berlin, Hamburg, München, Zürich 50 €
Aufpreis für weitere Abflughäfen auf Anfrage, ab 50 €
Reisecode:
WGFF
Veranstalter:
PURA
Teilnehmer: ab
5
   
 

Karte vom Franziskusweg

Aufgrund des "normalen" Wetters können wir die Zeiträume Mai bis Juni und September bis Mitte Oktober für Wanderungen auf dem Franziskusweg empfehlen. Dann sind die mittleren Regenmengen moderat und die Tageshöchsttemperaturen im Mittel zum Pilgern nicht zu heiß.
 
 

Das Wetter

Zwar sind wir Reiseveranstalter und keine Wetterexperten, aber wir können Ihnen eine Klimagrafik von Florenz zeigen. Wir starten unsere Reise in Florenz, weshalb die Wetterdaten sehr repräsentativ sind. Auf der Klimagrafik sehen Sie die durchschnittlichen Tageshöchst- (rote Linie) und Tagestiefst- (blaue Linie) Temperaturen sowie die durchschnittlichen Niederschlagsmengen in Millimeter pro Quadratmeter pro Monat (gelbe Balken).

Mit maximalen Tagestemperaturen von bis zu 32 Grad im Hochsommer besteht die Gefahr von starker Hitze. Zum Wandern in Italien sind Juli und August also eher ungeeignet. Ein Blick auf die durchschnittlichen Tagestiefsttemperaturen  verrät uns, dass insbesondere von Dezember bis Februar die Möglichkeit von Wintereinbrüchen besteht. In den Monaten April, Mai, Juni, September und Oktober erwarten den Pilger mittlere Tageshöchsttemperaturen von 20° bis 28° C


Anhand der Niederschlagsmengen können Sie sehr schön erkennen, dass die Wintermonate regenreich und die Sommermonate eher trocken sind. Auffällig ist, dass die letzten drei Monate des Jahres auch die regenreichsten sind. Meist ist es Anfang Oktober noch trocken und gegen Mitte des Monats setzen dann zunehmend starke Regenfälle ein, die ihren Höhepunkt im November erreichen.

 
 

Ihre Wanderungen im Detail

1. - 4. Tag

Von der Welthauptstadt der Renaissance & Wandern auf stillen Wegen

Als das „Pantheon von Florenz“ gilt Santa Croce dank der Grabmäler Michelangelos und Galileo Galileis. Ganz nebenbei ist sie auch noch die größte Franziskanerkirche Italiens. Das schauen wir uns bei einer Stadtführung genauer an. Und wenn wir schon in der Welthauptstadt der Renaissance sind, wollen wir uns die prächtige Basilika Santa Maria del Fiore, die berühmte Ponte Vecchio und den Palazzo Pitti natürlich nicht entgehen lassen!

Zum nicht weniger berühmten Kloster La Verna lassen wir uns nach dem Mittag fahren. Schon für den grandiosen Ausblick lohnt sich der Besuch! Im Kloster soll Franziskus die Stigmen erhalten haben, und seine „Zelle“ können wir fast 800 Jahre später noch besichtigen. Wandern wollen wir natürlich auch noch, und zwar auf stillen Wegen und ausnahmsweise fast nur abwärts nach Pieve St. Stefano.

Wie umwerfend grün die Berge der Toskana sein können, erfahren wir bei unserer Wanderung tags darauf nach Sansepolcro. Die herrlichen Panoramablicke auf den Stausee Montedoglio genießend, sehen wir oberhalb von Sansepolcro ein Franziskaner-Kloster und einmalig in der Lage gewährt Montecasale umwerfende Ausblicke in das Tal. Dass der heilige Franz sich bevorzugt in „luftige“ Höhen zurückzog, wird uns spätestens am „Sasso Spicco” - einer seiner Bet-Stätten - klar, die wir auf unserem Weg nach Lama auch noch passieren.
Duomo Santa Maria del Fiore
Tiber bei Pieve Santo Stefano
Franziskus und die Legende vom Wolf
Türme in Gubbio
Beeindruckend von innen und von außen: Der Duomo Santa Maria del Fiore in Florenz
Duomo Santa Maria del Fiore
Der Tiber bei Pieve Santo Stefano
Tiber bei Pieve Santo Stefano
Gubbio: Franziskus und die Legende vom Wolf
Franziskus und die Legende vom Wolf
In Gubbio heißt es "Kopf in den Nacken", denn sonst kann man das Ende der Türme nicht sehen!
Türme in Gubbio
-->
Beeindruckend von innen und von außen: Der Duomo Santa Maria del Fiore in Florenz
Duomo Santa Maria del Fiore
Der Tiber bei Pieve Santo Stefano
Tiber bei Pieve Santo Stefano
Gubbio: Franziskus und die Legende vom Wolf
Franziskus und die Legende vom Wolf
In Gubbio heißt es "Kopf in den Nacken", denn sonst kann man das Ende der Türme nicht sehen!
Türme in Gubbio
5. - 9. Tag

Über grandiose Fernblicke & Köpfe im Nacken

Durch dichte Wälder und entlang grüner Weiden laufen wir am 5. Tag nach Boccaserriola, von wo wir nach Gubbio fahren. Dort heißt es „Kopf in den Nacken“, denn die mittelalterliche Altstadt ist spektakulär an den Hang gebaut und die Türme des Priorenpalastes und des gotischen Doms scheinen einen Wettbewerb um die Lufthoheit zu führen. Was ein Wolf mit Franziskus und Gubbio verbindet, erfahren wir vor Ort von unserer kompetenten Reiseleitung.

Die idyllisch auf einem Hügel thronende Burg von Biscina markiert den Startpunkt unserer nächsten Wanderung. Durch dichte Wälder und entlang von Weinreben wandernd genießen wir schönste Ausblicke auf den Stausee von Valfabbrica. Ein letzter Anstieg ist zu meistern, und dann werden wir auch schon „stilvoll“ vom historischen Stadttor in Assisi empfangen! Nur ein paar Schritte weiter stehen wir auch schon vor der Franziskus-Basilika.

Die schauen wir uns am nächsten Morgen bei unserem geführten Stadtrundgang genauer an. Dabei lassen wir uns die berühmten Fresken zum Wirken des Heiligen erklären und besichtigen natürlich auch sein Grab in den Tiefen der Kirche. Die architektonischen Schätze des gotischen Assisi erkunden wir dann im Anschluss.

Am 9. Tag heißt es Abschied nehmen und Ihre Reise endet mit dem Transfer zum Flughafen Rom-Fiumicino. Oder Sie bleiben gleich da, um im 2. Teil mit uns weiter bis nach Rom zu pilgern.
Franziskusweg kurz vor Assisi
Franziskusweg Assisi
Blick auf die Basilika San Francesco in Assisi
Franziskus Basilika in Assisi
Auf dem Franziskusweg
Franziskusweg kurz vor Assisi
Auf dem Weg nach Assisi
Franziskusweg Assisi
Blick von oben auf die Basilika des hl. Franziskus in Assisi
Blick auf die Basilika San Francesco in Assisi
Die Franziskus-Basilika von Assisi
Franziskus Basilika in Assisi
-->
Auf dem Franziskusweg
Franziskusweg kurz vor Assisi
Auf dem Weg nach Assisi
Franziskusweg Assisi
Blick von oben auf die Basilika des hl. Franziskus in Assisi
Blick auf die Basilika San Francesco in Assisi
Die Franziskus-Basilika von Assisi
Franziskus Basilika in Assisi
Jetzt Angebot anfordern
 

Kundenmeinungen zur Reise

Wir von PURA sind natürlich von der Qualität der Reise überzeugt. Was unsere Kunden meinen, erfahren Sie hier:
Durchschnittliche Bewertung:
5 Bewertungen
4.4 / 5
 

Für mich war die Pilgerreise von Florenz nach Assisi die erste Gruppenreise seit meiner Kindheit. Für Skepsis war keine Gelegenheit: wir waren eine ...

lustige Wandertruppe, geführt von der wunderbaren Natalie, die die Wanderroute wie ihre Westentasche kennt, mit Esel und Ziege auf Du und Du ist und uns stets mit einem Lächeln auf den Lippen und positiver Energie und Empathie auf der Route den Weg gewiesen hat. Großen Eindruck hat auf mich Natalies breites Wissen über Land, Leute, Flora und Fauna gemacht. Die Wanderroute war professionell ausgewählt, in behutsamer Abstimmung zwischen gefahrenen und gelaufenen Strecken. Als durchschnittlich trainierter Wanderin aus Oberbayern empfand ich die Anforderungen an die einzelnen Streckenabschnitte betreffend die Höhenunterschiede als gemäßigt und betreffend die Tageskilometer als weitgehend gut machbar. Die Wege erforderten nur an ganz wenigen Stellen erhöhte Trittsicherheit. Die gesamte Reise war sehr professionell organisiert: das Gepäck traf immer pünktlich und vollständig ein, die privaten Busse waren immer pünktlich für uns da, sämtliche involvierten Personen vom Busfahrer bis zur Stadtführerin waren professionell und mit Begeisterung bei der Sache. Wir haben immer gut bis sehr gut gegessen und gewohnt. Unsere Bergführerin Natalie hat uns sehr einfühlsam an den Pilgergedanken herangeführt und uns umfangreiches Wissen über den heiligen Franziskus und seine Weggefährten vermittelt. Nun bin ich neugierig auf den 2. Teil der Reise von Assisi nach Rom, den ich unbedingt gerne in Begleitung von Natalie machen möchte. Ein großes Lob geht auch an das sehr nette und professionelle Pura-Team in Hamburg, das sich geduldig und empathisch aller Fragen, Befindlichkeiten und Änderungswünschen annimmt und ohne das die Reise nicht möglich gewesen wäre.

Weiterlesen
Susanne
 

Wir sind schon zum zweiten Mal mit PURA gereist. Die weiteren Streckenabschnitte bis nach Rom werden wir wieder über Pura buchen. Unterkünfte, Gepä...

cktransport und Transfer hat super geklappt. In Gubbio sollte man einen zusätzlichen freienTag einlegen, eine tolle mittelalterliche Stadt. Die Übernachtungen im Country House und Agritourismo Biscina waren super!

Weiterlesen
HG
 

Organisation und Weg sind einfach TOP. Ein besonderes Lob gilt der Reiseleitung Natalie, die uns mit immerwährender guter Laune über Berg und Tal ge...

leitet hat. Einen halben Punkt Abzug gibt es nur dafür, dass m.E. nicht ausreichend darauf hingewiesen wird, dass es sich um eine schwierige Strecke handelt. Natürlich - man könnte es anhand der Tagesbeschreibung selber feststellen, aber wer achtet schon richtig darauf? Ich in Zukunft ganz bestimmt!!!! Also: Es handelt sich um einen ausgesprochen anstrengenden Weg, es geht hoch und runter, herrliche Natur, aber ohne Möglichkeit, den Weg z.B. mt Bus oder Taxi zu verkürzen. Nicht mit dem Jakobsweg in Spanien zu vergeleichen. Das sollte jeder wissen und wer sich sehr fit fühlt - für den lohnt es sich!!!!" So eine tolle Reiseleiterin habe ich noch nie erlebt, immer lachend und gute Laune verbreitend, mit einem Scherz auf den Lippen, auch bei Regen und schwierigen Verhältnissen. Trotzdem hatte sie jeden Einzelnen von uns im Blick und alle Organisationen wurden unterwegs perfekt gemeistert. Die Strecke war für mich sehr schwer, aber wenn Natalie nächstes Jahr wieder führt, würde ich mich an Teil 2 bis nach Rom heranwagen. Kommentar von PURA: Vielen Dank für die positive Rückmeldung. Wie Sie bereits selber richtig gesagt haben, ist durch die aufgeführten Kilometer- und Höhenmeterangaben ersichtlich, was auf den Wanderer zukommt.

Weiterlesen
Angela
 

Tolle Reiseleitung vor Ort :)

Björn
 

Die Reise war sehr gut organisiert, auch die Unterkünfte alle OK. Ausser in Lama, wo die Betten leicht durchgehangen sind und das Essen nicht wirklic...

h unserem Hunger nach dem Wandern entsprochen hat!! Ansonsten waren wir eine sehr nette Gruppe und Natalie ein super Guide. Sie hat sich sehr um uns gekümmert und war immer mit guten Ratschlägen bei der Hand. Es war meine erste Wanderung in diesem Stil und hat mir gut gefallen. Auch die extra Guides in Florenz und Assisi waren sehr kompetent und nett.

Weiterlesen
Sissy
Durchschnittliche Bewertung:
4.4 / 5
5 Bewertungen
 

Für mich war die Pilgerreise von Florenz nach Assisi die erste Gruppenreise seit meiner Kindheit. Für Skepsis war keine Gelegenheit: wir waren eine ...

lustige Wandertruppe, geführt von der wunderbaren Natalie, die die Wanderroute wie ihre Westentasche kennt, mit Esel und Ziege auf Du und Du ist und uns stets mit einem Lächeln auf den Lippen und positiver Energie und Empathie auf der Route den Weg gewiesen hat. Großen Eindruck hat auf mich Natalies breites Wissen über Land, Leute, Flora und Fauna gemacht. Die Wanderroute war professionell ausgewählt, in behutsamer Abstimmung zwischen gefahrenen und gelaufenen Strecken. Als durchschnittlich trainierter Wanderin aus Oberbayern empfand ich die Anforderungen an die einzelnen Streckenabschnitte betreffend die Höhenunterschiede als gemäßigt und betreffend die Tageskilometer als weitgehend gut machbar. Die Wege erforderten nur an ganz wenigen Stellen erhöhte Trittsicherheit. Die gesamte Reise war sehr professionell organisiert: das Gepäck traf immer pünktlich und vollständig ein, die privaten Busse waren immer pünktlich für uns da, sämtliche involvierten Personen vom Busfahrer bis zur Stadtführerin waren professionell und mit Begeisterung bei der Sache. Wir haben immer gut bis sehr gut gegessen und gewohnt. Unsere Bergführerin Natalie hat uns sehr einfühlsam an den Pilgergedanken herangeführt und uns umfangreiches Wissen über den heiligen Franziskus und seine Weggefährten vermittelt. Nun bin ich neugierig auf den 2. Teil der Reise von Assisi nach Rom, den ich unbedingt gerne in Begleitung von Natalie machen möchte. Ein großes Lob geht auch an das sehr nette und professionelle Pura-Team in Hamburg, das sich geduldig und empathisch aller Fragen, Befindlichkeiten und Änderungswünschen annimmt und ohne das die Reise nicht möglich gewesen wäre.

Weiterlesen
Susanne
 

Wir sind schon zum zweiten Mal mit PURA gereist. Die weiteren Streckenabschnitte bis nach Rom werden wir wieder über Pura buchen. Unterkünfte, Gepä...

cktransport und Transfer hat super geklappt. In Gubbio sollte man einen zusätzlichen freienTag einlegen, eine tolle mittelalterliche Stadt. Die Übernachtungen im Country House und Agritourismo Biscina waren super!

Weiterlesen
HG
 

Organisation und Weg sind einfach TOP. Ein besonderes Lob gilt der Reiseleitung Natalie, die uns mit immerwährender guter Laune über Berg und Tal ge...

leitet hat. Einen halben Punkt Abzug gibt es nur dafür, dass m.E. nicht ausreichend darauf hingewiesen wird, dass es sich um eine schwierige Strecke handelt. Natürlich - man könnte es anhand der Tagesbeschreibung selber feststellen, aber wer achtet schon richtig darauf? Ich in Zukunft ganz bestimmt!!!! Also: Es handelt sich um einen ausgesprochen anstrengenden Weg, es geht hoch und runter, herrliche Natur, aber ohne Möglichkeit, den Weg z.B. mt Bus oder Taxi zu verkürzen. Nicht mit dem Jakobsweg in Spanien zu vergeleichen. Das sollte jeder wissen und wer sich sehr fit fühlt - für den lohnt es sich!!!!" So eine tolle Reiseleiterin habe ich noch nie erlebt, immer lachend und gute Laune verbreitend, mit einem Scherz auf den Lippen, auch bei Regen und schwierigen Verhältnissen. Trotzdem hatte sie jeden Einzelnen von uns im Blick und alle Organisationen wurden unterwegs perfekt gemeistert. Die Strecke war für mich sehr schwer, aber wenn Natalie nächstes Jahr wieder führt, würde ich mich an Teil 2 bis nach Rom heranwagen. Kommentar von PURA: Vielen Dank für die positive Rückmeldung. Wie Sie bereits selber richtig gesagt haben, ist durch die aufgeführten Kilometer- und Höhenmeterangaben ersichtlich, was auf den Wanderer zukommt.

Weiterlesen
Angela
 

Tolle Reiseleitung vor Ort :)

Björn
 

Die Reise war sehr gut organisiert, auch die Unterkünfte alle OK. Ausser in Lama, wo die Betten leicht durchgehangen sind und das Essen nicht wirklic...

h unserem Hunger nach dem Wandern entsprochen hat!! Ansonsten waren wir eine sehr nette Gruppe und Natalie ein super Guide. Sie hat sich sehr um uns gekümmert und war immer mit guten Ratschlägen bei der Hand. Es war meine erste Wanderung in diesem Stil und hat mir gut gefallen. Auch die extra Guides in Florenz und Assisi waren sehr kompetent und nett.

Weiterlesen
Sissy
 

Franzsikusweg-Reise anfragen

Für Ihr "Persönliches Angebot von PURA" benutzen Sie jetzt das Anfrageformular!
Es ist ganz einfach: Teilen Sie uns Ihr Reisedatum, die benötigte Anzahl an Doppel- und Einzelzimmern und Ihre weiteren Wünsche mit. Sie erhalten dann ein detailliertes Angebot mit verbindlichen Preisen und allen wichtigen Informationen zu Ihrer Pauschalreise!

Felder ausfüllen, Angebot anfordern und schon bald ein Angebot zur Reise
"Franziskusweg-Gruppenreise: Florenz – Assisi" erhalten:
Angebot anfordern!