PURA/La Gomera: Heißes Trekking!
Nach Oben

La Gomera: Heißes Trekking!

 
„Heiß“ wird es bei Ihrer Überquerung La Gomeras nur im übertragenen Sinne: Der verwunschene Lorbeerwald im Nationalpark Garajonay und die einzigartige, subtropische Vegetation sind überaus lebendig. Die bizarren Vulkanschlote entlang des Weges sind zum Glück schon längst erloschen! Sie wandern mitten durch den Nationalpark und übernachten in pittoresken Bergdörfern mit traumhaften Ausblicken. Dank der geführten Einstiegswanderung mit kompetentem Wanderführer erhalten Sie auch noch Insider-Tipps für Ihr Trekking quer über die Insel. Und unser zuverlässiger Gepäcktransport sowie alle Transfers ab und bis Flughafen Teneriffa-Süd sind bereits inklusive!

Reiseverlauf


Reise-Steckbrief
1. Tag: Anreise in Eigenregie zum Flughafen Teneriffa Süd, dann Bustransfer, Fährüberfahrt und Bustransfer zum Hotel in San Sebastián de la Gomera
2. Tag: Morgens Wandertransfer und geführte Einstiegswanderung (ca. 11 km, ca. +350/-800 Höhenmeter im Auf- bzw. Abstieg im Tagesverlauf), Übernachtung in San Sebastián de la Gomera
3. Tag: Morgens Wandertransfer und Wanderung La Laja – Hermigua (17 km, +750/-900 Hm)
4. Tag: Morgens Wandertransfer und Wanderung Santa Catalina – Vallehermoso (17½ km, +850/-950 Hm)
5. Tag: Vallehermoso – Las Hayas (18 km, +1.000/-150 Hm)
6. Tag: Las Hayas – Chipude (14 km, +850/-800 Hm)
7. Tag: Chipude – Valle Gran Rey (12 km, +150/-1.100 Hm)
8. Tag: Bustransfer nach San Sebastián, Fähre und Bustransfer zum Flughafen Teneriffa Süd


Anforderungsprofil
Im Mittel wandern Sie täglich knapp 15 Kilometer mit durchschnittlich 660 Höhenmetern im Auf- und 780 Hm im Abstieg. Eine gute Grundkondition, Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und die Fähigkeit sich mittels Wanderkarten zu orientieren werden vorausgesetzt.

Gut zu wissen
Gern bieten wir Ihnen einen passenden Flug zur Reise an. Sollten Sie den Flug selbständig buchen wollen, dann stimmen Sie sich bitte mit uns zwecks der Flugzeiten ab. Klicken Sie auf „Jetzt Angebot anfordern“ und Sie erhalten ein umfassendes Angebot mit allen Leistungen, verbindlichen Preisen und wichtigen Informationen zu Ihrer Pauschalreise!

Ihre Hotels
Im Valle Gran Rey übernachten Sie in einem Apartment mit Selbstverpflegung (1x), in dessen unmittelbarer Nähe sich zahlreiche Bars, Cafés und Restaurants befinden. Die weiteren Nächte schlafen Sie in gepflegten Landhotels und Pensionen (6x). Dabei genießen Sie in Hermigua, Vallehermoso, Las Hayas, Chipude insgesamt 4x Halbpension.

Jetzt Angebot anfordern

Leistungen, Termine & Preise


Diese Leistungen garantiert PURA Ihnen:
  • 7 Übernachtungen im gepflegten Apartment (1x) und gepflegten Landhotels/Pensionen (6x)
  • 6x Frühstück und 4x landestypisches Abendessen
  • 1 detailliertes Reiseinfo-Paket pro Zimmer (1 Wanderkarte, deutschsprachige Wanderbeschreibungen, Infos zu La Gomera); wird vor Ort ausgehändigt
  • 1 geführte Einstiegswanderung mit kompetentem, deutschsprachigem Wanderführer
  • Gepäcktransport während der Wanderungen für 1 Gepäckstück pro Person à max. 20 kg bei allen Stationswechseln während des Trekkings
  • Notfall-Assistenz: Unser deutschsprachiges Team auf La Gomera steht Ihnen telefonisch zur Verfügung
  • 3 Wandertransfers in Mittelklasse-PKWs oder Minibussen (in der Regel exklusiv für Ihre private Reisegruppe und nur in Ausnahmefällen als Sammeltransfer mit unbekannten Reisenden)
  • Flughafen-Sammeltransfers vom Flughafen Teneriffa-Süd zum ersten Hotel in San Sebastián de la Gomera und retour vom Valle Gran Rey, jeweils in Reisebussen und mit der Fähre


Termine
Anreise täglich möglich
Zu Weihnachten und Neujahr sowie über Ostern abweichender Preis und Reiseverlauf; bitte anfragen.
Beste Reisezeit: Februar - Juni und September - November

Preise
Alle Preise pro Person in Euro
Preis ab 2 Reisenden DoppelzimmerEinzelzimmerAlleinreisenden-Zuschlag
01.01.2019 - 31.12.2019795 €970 €328 €
01.01.2020 - 31.12.2020824 €998 €336 €



Reisecode:
HTGO
Veranstalter:
PURA e.K.
Teilnehmer: ab
1
Jetzt Angebot anfordern
 

Übersichtskarte

 

Das ist die beste Reisezeit

Zwar sind wir Reiseveranstalter und keine Wetterexperten, aber wir können Ihnen eine Klimagrafik von San Sebastián de la Gomera präsentieren. In San Sebastián de La Gomera startet Ihre Reise, weshalb die Klimadaten sehr repräsentativ sind. Auf der Klimagrafik sind die durchschnittlichen, monatlichen Tageshöchst- (rote Linie) und Tagestiefst- (blaue Linie) Temperaturen sowie die durchschnittlichen Niederschlagsmengen eines Monats in Millimeter pro Quadratmeter (gelbe Balken) abgebildet.

Wie Sie anhand der Niederschlagsmengen sehr schön erkennen können, sind die Wintermonate etwas regenreicher und die Sommermonate dafür sehr trocken. Mit durchschnittlichen Tageshöchsttemperaturen von über 28 Grad im Juli und August ist der Hochsommer auf La Gomera nicht sehr wandertauglich. Mit Wintereinbrüchen ist auf La Gomera nicht zu rechnen, denn blickt man auf die Tagestiefsttemperaturen (im Prinzip sind das die Temperaturen bei Nacht) liegen diese im Mittel bei 15 Grad im Januar.


Alles in Allem können wir Ihnen bezüglich des "Durchschnittswetters" Trekkingreise auf La Gomera in den Zeiträumen von Februar bis Juni und September bis November empfehlen, denn: Dann sind die mittleren Regenmengen moderat und die maximalen Tagestemperaturen sind im Mittel nicht zu heiß zum Wandern. 

 

Ihre Wanderungen im Detail

 
1. - 4. Tag

Von guter Vorbereitung & über den Kopf im Nacken

Die gemütliche Inselhauptstadt San Sebastián de la Gomera ist der Startpunkt Ihrer individuellen Wander- und Trekkingreise. Durch Terrassen mit duftenden Obstbäumen und mit herrlichem Ausblick auf den majestätischen Vulkan Teide der Nachbarinsel Teneriffa startet Ihre geführte Einstiegswanderung. Ausführliches Kartenmaterial, detaillierte Wegbeschreibungen und eine persönliche Beratung erhalten Sie dabei von Ihrem deutschsprachigen Wanderführer. So stellen wir sicher, dass Sie in den nächsten Tagen den grünen Norden La Gomeras in Ihrem eigenen Tempo entdecken können und auch auf Eventualitäten gut vorbereitet sind. Ihre erste eigenständige Wanderung führt Sie gleich durch den verwunschenen, moosbehangenen Lorbeerwald des Nationalparks (UNESCO-Weltnaturerbe). Vorbei an einer Kette kleinerer Vulkane genießen Sie gleich mehrere Aussichtspunkte mit fantastischem Panorama. Am größten Wasserfall La Gomeras heißt es „Kopf in den Nacken“ und 200 Meter tief stürzendes Wasser bestaunen. Entlang des daraus entstehenden sprudelnden Río wandern Sie hinab in das von Bananenplantagen durchzogene Tal von Hermigua. Nehmen Sie doch ein erfrischendes Bad am Strand von Santa Catalina, ehe Sie am 4. Tag zum Mirador de Abrante in 600 m Höhe aufsteigen. Wer schon immer mal bei einem „Skywalk“ völlig sicher die eigene Schwindelfreiheit austesten wollte, kann es hier im Glasbalkon oberhalb der atemberaubenden Schlucht tun. Auf Grün folgt Feuerrot! So schimmert nämlich das karge Gestein nur hier und nur für kurze Zeit. Kurz darauf ist schon wieder das dichte Grün des Garajonay-Nationalparks Ihr Wanderrevier.
Ausblick im Norden La Gomeras
Blick vom Valle Gran Rey ins Tal
Wanderer im Wald durch die Berge
Panorama pur haben Sie auf der 3. Wanderung im Norden La Gomeras
Ausblick im Norden La Gomeras
...und so sieht der Blick vom Valle Gran Rey auf den Ort aus! Herrlich, oder?
Blick vom Valle Gran Rey ins Tal
Wanderpfad durch die Berge
Wanderer im Wald durch die Berge
-->
Panorama pur haben Sie auf der 3. Wanderung im Norden La Gomeras
Ausblick im Norden La Gomeras
...und so sieht der Blick vom Valle Gran Rey auf den Ort aus! Herrlich, oder?
Blick vom Valle Gran Rey ins Tal
Wanderpfad durch die Berge
Wanderer im Wald durch die Berge
5. - 8. Tag

Über liebliche Täler & zu wandernden Augen

Vallehermoso, „das liebliche Tal“, hört sich schon vielsprechend an. Die ursprünglichen und Gelassenheit ausströmenden Bergdörfer inmitten des überbordenden Grüns der zentralen Hochebene werden auch Sie bezaubern. Am 5. Tag wandern Sie auch noch zu den heiligen Quellen von Epina. Aber Vorsicht: Das Wasser soll nicht nur heilende Kräfte besitzen, sondern auch Liebeswünsche erfüllen, allerdings nur, wenn Männer und Frauen aus den richtigen, für sie vorgesehenen Öffnungen trinken. Die althergebrachte Töpferkunst La Gomeras können Sie in El Cercado bestaunen. Das Dorf liegt nämlich entlang der Wanderung am 6. Tag, genau wie der Alto de Garajonay, der mit 1.487 m höchste Berg La Gomeras. Hier oben lassen Sie ausnahmsweise mal nur die Augen wandern: Geradezu auf dem Präsentierteller buhlen bei klarem Wetter die Nachbarinseln Teneriffa, La Palma und El Hierro um die Gunst Ihrer Augen. Die Schutzpatronin der Insel heißt Virgen de Guadalupe. Die ihr gewidmete Kapelle wird bald 600 Jahre alt, liegt idyllisch in den Bergen und entlang Ihrer abschließenden Wanderung. Über einen gepflasterten Panoramaweg gelangen Sie schließlich in das Valle Gran Rey. Wenn Sie sich hier wie in den 1970ern vorkommen, ist das keine Magie, sondern dem Flair der hier lebenden „Aussteiger“ geschuldet. Bei ruhiger See ist ein erfrischendes Bad im Atlantik an dem wohl schönsten Naturstrand La Gomeras beinahe Pflicht! Und wenn Sie noch um ein paar Tage an diesem wildromantischen Strand verlängern wollen, dann sprechen Sie uns einfach darauf an!
Wanderweg im Garajonay-Nationalpark
Roque Agando, einer der schönsten Berge La Gomeras
Blick auf Roque Cano
Wanderer am Garajonay Aussichtspunkt
Wanderer im Lorbeerwald
Auf der 5. Etappe geht es wieder in den Garajonay-Nationalpark. Und das auf gut gepflegten Wanderwegen...
Wanderweg im Garajonay-Nationalpark
Einen der schönsten Berge La Gomeras, den Roque Agando, passieren Sie auch noch auf der 2. Wanderung
Roque Agando, einer der schönsten Berge La Gomeras
Blick auf den Roque Cano
Blick auf Roque Cano
...natürlich mit fantastischen Aussichtspunkten.
Wanderer am Garajonay Aussichtspunkt
Magisch: Der moosbewachsene Lorbeerwald im Garajonay-Nationalpark (2. Wanderung)
Wanderer im Lorbeerwald
-->
Auf der 5. Etappe geht es wieder in den Garajonay-Nationalpark. Und das auf gut gepflegten Wanderwegen...
Wanderweg im Garajonay-Nationalpark
Einen der schönsten Berge La Gomeras, den Roque Agando, passieren Sie auch noch auf der 2. Wanderung
Roque Agando, einer der schönsten Berge La Gomeras
Blick auf den Roque Cano
Blick auf Roque Cano
...natürlich mit fantastischen Aussichtspunkten.
Wanderer am Garajonay Aussichtspunkt
Magisch: Der moosbewachsene Lorbeerwald im Garajonay-Nationalpark (2. Wanderung)
Wanderer im Lorbeerwald
Jetzt Angebot anfordern
 

Das sagen unsere Kunden

Wir von PURA sind natürlich von der Qualität der Reise überzeugt. Was unsere Kunden meinen, erfahren Sie hier:
Durchschnittliche Bewertung:
2 Bewertungen
4.3 / 5
 

Liebes PURA-Team. Wir haben unser Gomera-Trekking wirklich sehr genossen. Für das super Wetter könnt ihr nichts, aber die Organisation war wirklich ...

tadellos und Dank der Einstiegswanderung und dem "Briefing" haben wir uns auch allein gut zurecht gefunden. Zweimal haben wir uns zwar verlaufen, aber das lag wohl eher daran, dass uns das super Panorama abgelenkt hat. Ohne Hilfe haben wir beide Male wieder auf den richtigen Weg gefunden. Die Hotels und Pensionen waren sehr unterschiedlich, aber alle sauber und die Gastgeber waren meistens sehr nett und bemüht. Gern wieder! Kommentar von PURA: Vielen Dank für Ihr Fazit hier und Ihre Begleitmail. Es freut uns immer sehr, wenn wir solche Rückmeldungen bekommen!

Weiterlesen
Bernd H.
 

Sehr schöne Wanderreise. Gut organisiert. Das beigefügte "Wanderroutenupdate" könnte einfach in die bestehende Routenbeschreibung eingearbeitet wer...

den. Spart Papier. Die Beschreibungen waren hilfreicher als die Karten. Außerdem sollten die Organisatoren über ein anderes Hotel in San Sebatian nachdenken. Man übernachtet dort die erste und letzte Nacht Trotz schlechten Wetters eine Genussreise! Kommentar von PURA: Vielen Dank für Ihre konstruktive Rückmeldung. Der Reiseverlauf wurde 2017 geändert, mit nur noch 1 Nacht in San Sebastian und das Hotel haben wir auch gewechselt!

Weiterlesen
Steff
Durchschnittliche Bewertung:
4.3 / 5
2 Bewertungen
 

Liebes PURA-Team. Wir haben unser Gomera-Trekking wirklich sehr genossen. Für das super Wetter könnt ihr nichts, aber die Organisation war wirklich ...

tadellos und Dank der Einstiegswanderung und dem "Briefing" haben wir uns auch allein gut zurecht gefunden. Zweimal haben wir uns zwar verlaufen, aber das lag wohl eher daran, dass uns das super Panorama abgelenkt hat. Ohne Hilfe haben wir beide Male wieder auf den richtigen Weg gefunden. Die Hotels und Pensionen waren sehr unterschiedlich, aber alle sauber und die Gastgeber waren meistens sehr nett und bemüht. Gern wieder! Kommentar von PURA: Vielen Dank für Ihr Fazit hier und Ihre Begleitmail. Es freut uns immer sehr, wenn wir solche Rückmeldungen bekommen!

Weiterlesen
Bernd H.
 

Sehr schöne Wanderreise. Gut organisiert. Das beigefügte "Wanderroutenupdate" könnte einfach in die bestehende Routenbeschreibung eingearbeitet wer...

den. Spart Papier. Die Beschreibungen waren hilfreicher als die Karten. Außerdem sollten die Organisatoren über ein anderes Hotel in San Sebatian nachdenken. Man übernachtet dort die erste und letzte Nacht Trotz schlechten Wetters eine Genussreise! Kommentar von PURA: Vielen Dank für Ihre konstruktive Rückmeldung. Der Reiseverlauf wurde 2017 geändert, mit nur noch 1 Nacht in San Sebastian und das Hotel haben wir auch gewechselt!

Weiterlesen
Steff
 

Die Reise anfragen

Für Ihr "Persönliches Angebot von PURA" benutzen Sie jetzt das Anfrageformular!
Es ist ganz einfach: Teilen Sie uns Ihr Reisedatum, die benötigte Anzahl an Doppel- und Einzelzimmern und Ihre weiteren Wünsche mit. Sie erhalten dann ein detailliertes Angebot mit verbindlichen Preisen und allen wichtigen Informationen zu Ihrer Pauschalreise!

Felder ausfüllen, Angebot anfordern und schon bald ein Angebot zur Reise
"La Gomera: Heißes Trekking!" erhalten:
Angebot anfordern!