PURA/Rota Vicentina Gruppen-Wanderreise
Nach Oben

Rota Vicentina Gruppen-Wanderreise

 
Verträumte Fischerdörfer, kilometerlange Sandstrände und dramatische Steilküsten sind die Markenzeichen des Vicentina-Naturparks. Fischadler und Weißstörche kreisen majestätisch vor den Steilklippen, und im Meer tummeln sich Fischotter. Immer wieder passieren wir kleine Dörfer, in deren Häfen die bunt bemalten Fischerboote sanft in den Wellen schaukeln. Dieses einzigartige Naturidyll erleben wir mit dem Top-Reiseleiter Miguel Burmeister und genießen eine exklusive Auswahl an besonders schönen Hotels. Und damit wir die Seele so richtig baumeln lassen können, ist auch der Gepäcktransport während der Wanderungen bereits inklusive.

Reiseverlauf


Rota Vicentina Gruppen-Wanderreise: Ihre Etappen

1. Tag: Flug nach Lissabon, nachmittags Transfer nach Porto Covo
2. Tag: Wanderung Porto Covo – Milfontes (ca. 20 km, ca. 170 Höhenmeter im Aufstieg im Tagesverlauf)
3. Tag: Milfontes – Almograve (15 km, 90 Hm)
4. Tag: Almograve – Zambujeira (22 km, 205 Hm)
5. Tag: Zambujeira – Odeceixe Dorf (18 km, 265 Hm / in 2020, Übernachtung in Zambujeira)
6. Tag: Odeceixe-Strand – Aljezur (20 km, 160 Hm)
7. Tag: Arrifana – Carrapateira (21 km, 250 Hm, Übernachtung in Vila do Bispo)
8. Tag: Carrapateira – Vila do Bispo (18 km, 384 Hm)
9. Tag: Vila do Bispo – C. S. Vicente (14 km, 90 Hm) und nachmittags Transfer nach Setúbal
10. Tag: Morgens Transfer zum Flughafen Lissabon und Rückflug


Diese Anforderungen erwarten Sie 
Unsere Tageswanderungen sind durchschnittlich 20 km lang und umfassen im Mittel 210 Höhenmeter im Aufstieg. Der stete Atlantikwind sorgt für ein ganzjährig mildes Klima. Die Route führt überwiegend über Naturpfade, teils mit losem Untergrund. Wandererfahrung, eine normale körperliche Grundkondition und ein normales Maß an Trittsicherheit setzen wir bei Ihnen voraus.

Gut zu wissen
Unser beliebter Reiseleiter Miguel Burmeister ist bei beiden Terminen als Ihr kompetenter Reiseleiter und Rota-Vicentina-Kenner vorgesehen. Dem Reiseleiter sind Änderungen des Programms - z. B. infolge schlechten Wetters - vorbehalten. Und PURA behält sich vor, die Reise bis 21 Tage vor Reisebeginn abzusagen, wenn die angegebene Mindestteilnehmerzahl von 5 Reisenden nicht erreicht werden konnte (vgl. auch 7.1 unserer ARB).  Klicken Sie auf „Jetzt Angebot anfordern“ und Sie erhalten ein umfassendes Angebot mit allen Leistungen, verbindlichen Preisen und wichtigen Informationen zu Ihrer Pauschalreise!

Unsere Hotels
Bei dieser Reise genießen wir eine exklusive Auswahl an besonders schönen Unterkünften. Alle Zimmer verfügen garantiert über ein privates Bad. Zudem verfügen alle Hotels entlang der Rota Vicentina über einen Pool. Immer wenn der Übernachtungsort abweichend vom Etappenstart oder -ziel angegeben ist, erhalten wir Gruppentransfers von der Rota Vicentina zum Hotel und retour.

Jetzt Angebot anfordern

Leistungen, Termine & Preise


Diese Leistungen garantiert PURA Ihnen:
  • Hin- und Rückflug Frankfurt – Lissabon in der Economy-Class mit Maschinen des Lufthansa-Verbundes oder der TAP Portugal inkl. aller Steuern und Gebühren (weitere Abflughäfen gegen Aufpreis möglich)
  • 9 Übernachtungen in einem gepflegten Landgasthaus (1x), in einem 4-Sterne-Hotel (1x) und in einem liebevoll eingerichteten Ferienhof mit 3-Sterne-Standards (2x) sowie in 3-Sterne-Hotels (5x)
  • 9x Halbpension: Zum Frühstück und Abendessen genießen Sie abwechslungsreiche Küche und regionale Spezialitäten
  • Zuverlässiger Gepäcktransport für 1 Gepäckstück à max. 20 kg von Hotel zu Hotel während der Wanderungen
  • Kompetenter, deutschsprachiger Reiseleiter, der Sie vom 1. - 9. Tag und auf 8 geführten Wanderungen betreut
  • Alle Transfers ab/bis Flughafen Lissabon als Gruppentransfers in Klein- oder Minibussen sowie Taxis, wie laut Programm benötigt
  • 1 Reiseinfo-Paket pro Zimmer (inkl. Info-Broschüre „Rota Vicentina“, kompakte Buchungsübersicht mit allen Adressen)


Termine und Preise
Alle Preise pro Person in Euro
Reisetermine DZEZVerfügbarkeit
15.03.2019 - 24.03.20191795 €2170 €begehrter Termin in 2019
18.10.2019 - 27.10.20191795 €2170 €gut ausgebuchter Termin in 2019
20.03.2020 - 29.03.20201855 €2230 €bereits 3 Teilnehmer
16.10.2020 - 25.10.20201855 €2230 €bereits 4 Teilnehmer
 
Zuschläge/Extras
Aufpreis für Flüge 2020 ab/bis Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Zürich 50 €
Aufpreis 2019/20 für weitere Abflughäfen auf Anfrage, ab 50 €
Reisecode:
WGRV
Veranstalter:
PURA e.K.
Teilnehmer: ab
5
   
 

Karte unserer Rota Vicentina

 

Wie ist das Wetter?

Natürlich können wir das Wetter nicht voraussagen, aber wir können Ihnen ein Wetterdiagramm von Odeceixe präsentieren. Wir erreichen Odeceixe am 5. Tag, sodass es sich mittig auf unserer Reiseroute befindet und die Wetterdaten repräsentativ sind. Dem Diagramm können Sie die mittleren, maximalen (rote Linie) und minimalen (blaue Linie) Tagestemperaturen und auch die mittlere Regenmenge in Millimeter pro Quadratmeter pro Monat (gelbe Balken) entnehmen!

Wie Sie anhand der Niederschlagsmengen sehr schön erkennen können sind die Wintermonate etwas regenreicher und die Sommermonate hingegen ziemlich trocken. Mit maximalen Tagestemperaturen von bis zu 28 Grad im Mittel ist der Hochsommer eher ungeeignet zum Wandern. Ein Blick auf die durchschnittlichen Tagestiefsttemperaturen (in der Regel die Temperaturen bei Nacht) zeigt, dass der Winter mit minmalen Temperaturen von 8 Grad im Mittel eher mild ist und somit Kälteeinbrüche und Schneefälle eher unwahrscheinlich sind. 


Summa summarum können wir Ihnen bezüglich des "Durchschnittswetters" die Monate März und Oktober für eine Rota Vicentina Gruppen-Wanderreise empfehlen, denn: In diesen Monaten sind die mittleren Regenmengen moderat und die maximalen Tagestemperaturen sind im Mittel zum Wandern nicht zu heiß.

 

Ihre Wanderetappen

 
1. - 4. Tag

Von goldgelben Stränden & weltweit einzigartigen Störchen

Gemeinsam mit dem Reiseleiter fahren wir vom Flughafen Lissabon nach Porto Covo, unserer ersten Station an der Rota Vicentina. Gleich auf unserer ersten Wanderung sehen wir das, wofür diese einzigartig schöne Küste so berühmt ist: Sanft rollen die Wellen über goldgelbe und feinsandige Strände, um kurz darauf tosend gegen die Klippen zu donnern. Und im Hinterland sehen wir gewaltige Dünen, buntes Buschland und mediterrane Kräuter. Der Mündungsbereich des Rio Mira bei Milfontes ist ein wahres Naturidyll: Mauersegler und Schwalben fliegen dicht über die blühende Macchia, aus der Beeren in Hülle und Fülle farbenfroh hervorlugen. Mit herrlichem Blick auf den Atlantik und auf kleine Inseln wandern wir oberhalb der Klippen weiter ins beschauliche Almograve. Durch duftenden Pinienwald erreichen wir am 4. Tag die berühmten, rot schimmernden Dünen. Kurz darauf sehen wir ein weltweit einzigartiges Phänomen: Anstatt auf Kirchtürmen bauen die Störche ihre Nester hoch auf den dramatischen Klippen!
5. - 7. Tag

Über zu Stein gewordene Sandtürme & grüßende Blausterne

Zu Stein gewordene Sandtürme in den eigenartigsten Formationen erwarten uns hinter Zambujeira. Das große Highlight sind die gut 80 m hohen Klippen kurz vor Odeceixe: Der Rundum-Blick über das blaue Meer, die grünen Berge im Hinterland und die Mündung des Seixe Flusses mit feinsandigem Strand und den gewaltigen Klippen ist schlichtweg begeisternd. Am 6. Tag pendelt unser Pfad zwischen den Klippen der Küste und dem grünen Hinterland. Am Wegesrand grüßen Blausterne und am Himmel ziehen Graureiher gemächlich ihre Bahnen. Der 7. Tag bietet uns wieder die ganze Vielfalt der „wilden“ Vicentina-Küste mit ihrem ständigen Wechsel aus außergewöhnlich geformten Klippen, Strandbuchten und Häfen, in denen die bunt bemalten Fischerboote schunkeln. Im Hinterland wandern wir auf stillen Pfaden, gesäumt von Korkeichen, wildwachsenden Olivenbäumen und duftenden, mediterranen Kräutern.
8. - 10. Tag

Über ein herrliches Duft-Bouquet & zu monumentalen Klippen

Ganz im Zeichen der Farben Orange und Blau steht der Vormittag des 8. Tages. Auf unserer Wanderung im sicheren Abstand zur Klippenkante konkurrieren das Azurblau des Himmels und das Dunkelblau des Atlantiks um die Gunst unserer Augen. Obendrein genießen wir den Ausblick auf die orange-schimmernden und steil emporragenden Klippen sowie auf feinsandige Strandbuchten, die sich im vorbildlichsten Gelbton präsentieren. Und damit die Fotoapparate eine wohlverdiente Pause erhalten, fordert der Nachmittag unsere Nase heraus! Im küstennahen Hinterland sorgen Lorbeer, Zistrosen und Ginster am Wegesrand für ein herrliches Duft-Bouquet, ehe wir Vila do Bispo erreichen. Der südwestlichste Zipfel des europäischen Festlandes heißt Cabo de São Vicente. Mit wehendem Haar und Blick auf den schimmernden Atlantik wandern wir entlang der unbebauten Küste genau dorthin. Die monumentalen Klippen des Kaps dienen über 300 verschiedenen Zug- und Meeresvögeln als Station, und uns bieten sie unvergessliche Ausblicke. Weltweit einzigartige Kalkbodenpflanzen sowie Ginster, Rosmarin und Veilchen lassen die Pflanzenliebhaber unter uns jubeln. Bei so viel Schönheit fällt es schwer, in den Bus zu steigen und die Rückreise anzutreten. In der Nähe von Lissabons „Badevorort“ Setúbal verbringen wir die letzte Nacht und lassen die Reise bei einem gemütlichen Abendessen ausklingen. Am nächsten Morgen geht es dann mit dem Kopf voller Eindrücke im Flieger zurück nach Hause.
Jetzt Angebot anfordern
 

Kundenmeinungen zur Reise

Wir von PURA sind natürlich von der Qualität der Reise überzeugt. Was unsere Kunden meinen, erfahren Sie hier:
Durchschnittliche Bewertung:
8 Bewertungen
4.9 / 5
 

Meine Tochter und ich nahmen im März 2019 an der Gruppenreise "Rota-Vicentina" teil. Es war nach dem "Camino Frances- die letzten 115 km" und dem "Ca...

mino Portugues" unsere 3.geführte Pura Reise. Deswegen ist es mir auch diesmal ein dringendes Bedürfnis über die Reise zu berichten, bzw speziell für diese Route auch Andere zu begeistern! Die "Rota Vicentina" ist doch wohl relativ unbekannt und dabei soooo unbeschreiblich schön, und in jeder Hinsicht "atemberaubend". Nahezu unberührte Natur, das Meer quasi direkt neben uns, Klippen mit nistenden Störchen am Weg, Wandern durch Dünen, vorbei an Stränden und wunderschönen Blumen und Pflanzen, Ziegenherden und Schafe, Schilf und Eucalyptus...... Abwechslungsreich und wunderschön, mit allen Farben, ( wir wanderten jeden Tag bei strahlendem Sonnenschein) Gerüchen und einer unendlichen Vielfalt an Eindrücken. Man muss schon teilweise über "Stock und Stein" und bergauf und -ab laufen können, und teilweise stieß ich , aber ich bin nur eine sehr mittelmäßige Wanderin, an meine Grenzen. Aber Dank unseres einzigartigen Wanderführers Miguel war ich in der Lage Grenzen zu überwinden. Es war von Morgens bis Abends sein Wunsch uns zu ermutigen und zu motivieren. Er lief Vorne und dann wieder Hinten um seine Gruppe zusammen zu halten.Er wurde nie nervös, sondern im Gegenteil, er strahlte Ruhe aus, und fand in einer Selbstverständlichkeit immer auch unter vielen abzweigenden Naturpfaden den Richtigen. Er erklärte uns die einzelnen Etappen und ihre Schwierigkeiten oder Einfachheiten.Jedes Mal machte er uns darauf aufmerksam wann es die Möglichkeit gab sich für eine Weiterfahrt mit dem Taxi zu entscheiden. Er telefonierte und organisierte, vermittelte im Hotel, Restaurant oder beim Transfer. Nebenbei hatte er erstaunlicherweise noch Zeit uns auf Besonderheiten am Weg aufmerksam zu machen, da er nahezu jede Pflanze mit Namen kennt. Er war einfach stets zur Stelle wo es Schwierigkeiten gab! Ohne Ihn hätten wir die Tour nicht bewätigen und auch noch geniessen können! Mittags machten wir jeden Tag ein Picknick, war durchaus Spaß machte. Miguel sorgte für ausreichend Pausen. Abends gab es , bis auf eine Ausnahme, immer ein sehr gutes Menue, entweder direkt im Hotel oder einem nah gelegenen Restaurant. Die Hotels waren alle super! Einzig das Abendessen im "Hotel Vicentina" in Aljezur erinnerte an "Kantinenessen", lieblos und kalt serviert, schade... Besonders hervorheben möchte ich den Abend in Almograve. Der Hotelchef bereitete uns einen sehr netten Empfang und machte sich sehr viel Mühe den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Das Abendessen im Dorf war landestypisch, in sehr uriger freundlicher Atmosphäre. Sehr toll war auch der Aufenthalt in "Casas do Moinho" in Odeceixe, wo wir 2 Nächte verbrachten. Personal und Anlage top, Abendessen im angeschlossenen Restaurant erstklassig! Das einzig Negative an der Reise war die Tatsache, daß sie nach 10 Tagen zu Ende ging und wir den Rückflug antreten mussten! Wir fanden es Alle sehr schade, dass wir nicht am Ende einen zusätzlichen "Ruhetag" in Sebutal oder Lissabon hatten; das wäre ein "Sahnehäubchen" gewesen und möchte ich hier einmal anregen. Zusammenfassend möchte ich sagen: Es ist nicht schwer unter diesen Umständen über sich hinaus zu wachsen! Solche Touren und Menschen machen glücklich! Das Problem ist nur die Sehnsucht bis zur nächsten Tour.... Danke an Pura, ohne die das Alles nicht möglich wäre. Danke für die kompetente Planung und Organisation. Ich liebe Ihre Gruppenreisen!

Weiterlesen
Anke
 

Tolle Wanderungen mit immer wieder traumhaften Blicken aufs Meer. Und alle in früheren Bewertungen erwähnten riskanten Abstiege für nur bedingt hö...

hentaugliche Wanderer waren zwischenzeitlich entschärft (Seilabstiege durch Treppen ersetzt). Unser Wanderführer Miguel war so kompetent und freundlich wie schon vorab von allen anderen beschrieben, großes Lob! Die Hotelauswahl war bis auf eines (Almograve - hier roch das ganze Haus feucht und muffig) sehr gut, an den Abendessen-Restaurants gab es überhaupt nichts auszusetzen. Der Koffertransport hat immer geklappt, es wurden sogar vergessene Gegenstände "hinterhergeliefert" - toller Service. Klare Empfehlung für diese Reise.

Weiterlesen
Zwei Wanderer
 

Liebes PURA-Team, was soll ich sagen... Ich bin begeistert !!! Es hat alles bestens geklappt...auch mein Aufenthalt in Lissabon. Alle von Euch ausgesu...

chten Unterkünfte waren einsame Spitze.Auch Miguel hat uns ,wie auch schon im letzten Jahr, sicher an unser Ziel geführt .Na ,ja und zur Landschaft ... einfach nur ein Traum :-) Würde am liebsten gleich wieder los. Plane schon meine nächste Tour mit Euch ,melde mich wenn es soweit ist.

Weiterlesen
Olga Thomaidou
 

Super schöne Reise, sehr engagierter und bemühter Reiseleiter. Gute Hotels und gutes Essen. Einzig das Essen in Aljezur war enttäuschend.

KR
 

Wunderschöne und sehr gut organisierte Reise. Die Natur ist einfach überwätigend.

Danielle
 

Einfach nur traumhaft. Was für eine Landschaft und Ruhe. Habe jeden Tag genossen. Unser Reiseleiter Miguel ist wirklich spitze. Hat alles super gekla...

ppt und die Hotels waren - mit einer Einschränkung - auch alle sehr gut ausgewählt. Jederzeit wieder!

Weiterlesen
Griet
 

Die ultimative Traumreise für alle, die ihren Seelenvogel einmal richtig fliegen lassen wollen, an einer wildromantischen, unberührten Küste mit tr...

aumhaften Ausblicken und sehr gastfreundlichen Portugiesen. Aber: Die Rota Vicentina ist nicht der Jakobsweg! Der Wanderer muss ausdauernd, konditionsstark, trittsicher und in der Lage sein, 2 seilgesicherte Steilabstiege selbstständig zu meistern. Dann steht einem unbeschwerten Genuß dieser phänomenalen Landschaft nichts im Wege. Kommentar von PURA: Für die Steilabstiege gibt es mittlerweile eine Umgehung.

Weiterlesen
C. Waldkind
 

Diese Reise kann ich jedem Wanderer empfehlen. Ist Anspruchsvoll aber eine Augenweide. Alles klappte hervorragend. Seien es die Transfers, die Hotels ...

usw. Unser Reiseleiter leitete uns sehr gut durch die Tagesetappen.

Weiterlesen
Olli
Durchschnittliche Bewertung:
4.9 / 5
8 Bewertungen
 

Meine Tochter und ich nahmen im März 2019 an der Gruppenreise "Rota-Vicentina" teil. Es war nach dem "Camino Frances- die letzten 115 km" und dem "Ca...

mino Portugues" unsere 3.geführte Pura Reise. Deswegen ist es mir auch diesmal ein dringendes Bedürfnis über die Reise zu berichten, bzw speziell für diese Route auch Andere zu begeistern! Die "Rota Vicentina" ist doch wohl relativ unbekannt und dabei soooo unbeschreiblich schön, und in jeder Hinsicht "atemberaubend". Nahezu unberührte Natur, das Meer quasi direkt neben uns, Klippen mit nistenden Störchen am Weg, Wandern durch Dünen, vorbei an Stränden und wunderschönen Blumen und Pflanzen, Ziegenherden und Schafe, Schilf und Eucalyptus...... Abwechslungsreich und wunderschön, mit allen Farben, ( wir wanderten jeden Tag bei strahlendem Sonnenschein) Gerüchen und einer unendlichen Vielfalt an Eindrücken. Man muss schon teilweise über "Stock und Stein" und bergauf und -ab laufen können, und teilweise stieß ich , aber ich bin nur eine sehr mittelmäßige Wanderin, an meine Grenzen. Aber Dank unseres einzigartigen Wanderführers Miguel war ich in der Lage Grenzen zu überwinden. Es war von Morgens bis Abends sein Wunsch uns zu ermutigen und zu motivieren. Er lief Vorne und dann wieder Hinten um seine Gruppe zusammen zu halten.Er wurde nie nervös, sondern im Gegenteil, er strahlte Ruhe aus, und fand in einer Selbstverständlichkeit immer auch unter vielen abzweigenden Naturpfaden den Richtigen. Er erklärte uns die einzelnen Etappen und ihre Schwierigkeiten oder Einfachheiten.Jedes Mal machte er uns darauf aufmerksam wann es die Möglichkeit gab sich für eine Weiterfahrt mit dem Taxi zu entscheiden. Er telefonierte und organisierte, vermittelte im Hotel, Restaurant oder beim Transfer. Nebenbei hatte er erstaunlicherweise noch Zeit uns auf Besonderheiten am Weg aufmerksam zu machen, da er nahezu jede Pflanze mit Namen kennt. Er war einfach stets zur Stelle wo es Schwierigkeiten gab! Ohne Ihn hätten wir die Tour nicht bewätigen und auch noch geniessen können! Mittags machten wir jeden Tag ein Picknick, war durchaus Spaß machte. Miguel sorgte für ausreichend Pausen. Abends gab es , bis auf eine Ausnahme, immer ein sehr gutes Menue, entweder direkt im Hotel oder einem nah gelegenen Restaurant. Die Hotels waren alle super! Einzig das Abendessen im "Hotel Vicentina" in Aljezur erinnerte an "Kantinenessen", lieblos und kalt serviert, schade... Besonders hervorheben möchte ich den Abend in Almograve. Der Hotelchef bereitete uns einen sehr netten Empfang und machte sich sehr viel Mühe den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Das Abendessen im Dorf war landestypisch, in sehr uriger freundlicher Atmosphäre. Sehr toll war auch der Aufenthalt in "Casas do Moinho" in Odeceixe, wo wir 2 Nächte verbrachten. Personal und Anlage top, Abendessen im angeschlossenen Restaurant erstklassig! Das einzig Negative an der Reise war die Tatsache, daß sie nach 10 Tagen zu Ende ging und wir den Rückflug antreten mussten! Wir fanden es Alle sehr schade, dass wir nicht am Ende einen zusätzlichen "Ruhetag" in Sebutal oder Lissabon hatten; das wäre ein "Sahnehäubchen" gewesen und möchte ich hier einmal anregen. Zusammenfassend möchte ich sagen: Es ist nicht schwer unter diesen Umständen über sich hinaus zu wachsen! Solche Touren und Menschen machen glücklich! Das Problem ist nur die Sehnsucht bis zur nächsten Tour.... Danke an Pura, ohne die das Alles nicht möglich wäre. Danke für die kompetente Planung und Organisation. Ich liebe Ihre Gruppenreisen!

Weiterlesen
Anke
 

Tolle Wanderungen mit immer wieder traumhaften Blicken aufs Meer. Und alle in früheren Bewertungen erwähnten riskanten Abstiege für nur bedingt hö...

hentaugliche Wanderer waren zwischenzeitlich entschärft (Seilabstiege durch Treppen ersetzt). Unser Wanderführer Miguel war so kompetent und freundlich wie schon vorab von allen anderen beschrieben, großes Lob! Die Hotelauswahl war bis auf eines (Almograve - hier roch das ganze Haus feucht und muffig) sehr gut, an den Abendessen-Restaurants gab es überhaupt nichts auszusetzen. Der Koffertransport hat immer geklappt, es wurden sogar vergessene Gegenstände "hinterhergeliefert" - toller Service. Klare Empfehlung für diese Reise.

Weiterlesen
Zwei Wanderer
 

Liebes PURA-Team, was soll ich sagen... Ich bin begeistert !!! Es hat alles bestens geklappt...auch mein Aufenthalt in Lissabon. Alle von Euch ausgesu...

chten Unterkünfte waren einsame Spitze.Auch Miguel hat uns ,wie auch schon im letzten Jahr, sicher an unser Ziel geführt .Na ,ja und zur Landschaft ... einfach nur ein Traum :-) Würde am liebsten gleich wieder los. Plane schon meine nächste Tour mit Euch ,melde mich wenn es soweit ist.

Weiterlesen
Olga Thomaidou
 

Super schöne Reise, sehr engagierter und bemühter Reiseleiter. Gute Hotels und gutes Essen. Einzig das Essen in Aljezur war enttäuschend.

KR
 

Wunderschöne und sehr gut organisierte Reise. Die Natur ist einfach überwätigend.

Danielle
 

Einfach nur traumhaft. Was für eine Landschaft und Ruhe. Habe jeden Tag genossen. Unser Reiseleiter Miguel ist wirklich spitze. Hat alles super gekla...

ppt und die Hotels waren - mit einer Einschränkung - auch alle sehr gut ausgewählt. Jederzeit wieder!

Weiterlesen
Griet
 

Die ultimative Traumreise für alle, die ihren Seelenvogel einmal richtig fliegen lassen wollen, an einer wildromantischen, unberührten Küste mit tr...

aumhaften Ausblicken und sehr gastfreundlichen Portugiesen. Aber: Die Rota Vicentina ist nicht der Jakobsweg! Der Wanderer muss ausdauernd, konditionsstark, trittsicher und in der Lage sein, 2 seilgesicherte Steilabstiege selbstständig zu meistern. Dann steht einem unbeschwerten Genuß dieser phänomenalen Landschaft nichts im Wege. Kommentar von PURA: Für die Steilabstiege gibt es mittlerweile eine Umgehung.

Weiterlesen
C. Waldkind
 

Diese Reise kann ich jedem Wanderer empfehlen. Ist Anspruchsvoll aber eine Augenweide. Alles klappte hervorragend. Seien es die Transfers, die Hotels ...

usw. Unser Reiseleiter leitete uns sehr gut durch die Tagesetappen.

Weiterlesen
Olli
 

Diese Reise anfragen

Für Ihr "Persönliches Angebot von PURA" benutzen Sie jetzt das Anfrageformular!
Es ist ganz einfach: Teilen Sie uns Ihr Reisedatum, die benötigte Anzahl an Doppel- und Einzelzimmern und Ihre weiteren Wünsche mit. Sie erhalten dann ein detailliertes Angebot mit verbindlichen Preisen und allen wichtigen Informationen zu Ihrer Pauschalreise!

Felder ausfüllen, Angebot anfordern und schon bald ein Angebot zur Reise
"Rota Vicentina Gruppen-Wanderreise" erhalten:
Angebot anfordern!