PURA/Wander-Höhepunkte Nordportugals
Nach Oben

Wander-Höhepunkte Nordportugals

 
Sie wandern entlang der bedeutsamsten Flüsse und im einzigen Nationalpark Nordportugals, erleben die älteste Stadt des Landes und schlendern auf Holzbohlenwegen entlang der zauberhaften Atlantikküste. Und bei allen Wanderungen ist Wasser das dominierende Element: Auf die naturbelassene Atlantikküste folgen die wildromantischen Fluss-Auen des Limas, der Stausee in den Bergen im Nationalpark Peneda-Gerês und schließlich die lieblichen Weinberge am Douro! Damit Sie die Wander-Höhepunkte Nordportugals so richtig genießen können, bucht PURA Ihnen komfortable Hotels und organisiert den zuverlässigen Gepäcktransport.

Etappenverlauf

Wander-Höhepunkte Nordportugals: Ihre Etappen
1. Tag: Anreise in Eigenregie nach Vila Praia de Âncora
2. Tag: Wanderung Vila Praia de Âncora – Viana do Castelo (ca. 19 km, ca. 80 Höhenmeter im Aufstieg im Tagesverlauf)
3. Tag: 9 Uhr Transfer (ca. 10 min) und Wanderung Mazarefes – Ponte de Lima (19 km, 10 Hm)
4. Tag: Ponte de Lima – Ponte da Barca (17 km, 80 Hm)
5. Tag: 9 Uhr Transfer (ca. 30 min) und Wanderung Soajo – Lindoso (12 km, 540 Hm), und 16 Uhr Transfer retour nach Ponte da Barca
6. Tag: 10 Uhr Transfer (ca. 2 Std.) und Wanderung Provesende – Pinhão (9 km, 240 Hm)
7. Tag: 9 Uhr Transfer (ca. 20 min) und Wanderung Ervedosa do Douro – Quinta do Seixo (9 km, 260 Hm) und 16 Uhr Transfer retour nach Pinhão
8. Tag: Abreise in Eigenregie von Pinhão

Anforderungen
Die ersten drei Wanderungen sind überwiegend flach und bieten keinerlei technischen Herausforderungen. Für die letzten drei Wanderungen sollten Sie trittfest und „weitestgehend“ schwindelfrei sein.

Gut zu wissen
An- und Abreise werden in Eigenregie vollzogen. Vila Praia de Ancora und Pinhão sind beide mit der Bahn ab/bis Porto gut erreichbar. Die aussichtsreiche Bahnfahrt von Pinhão nach Porto führt lange Zeit entlang dem Douro und wird von uns sogar explizit empfohlen. Gern beraten wir Sie zu den Anreisemöglichkeiten oder buchen Ihnen passende Flüge und Flughafentransfers. 

Jetzt Angebot anfordern

Leistungen, Termine & Preise


Diese Leistungen garantiert PURA Ihnen:
  • 7 Übernachtungen inkl. Frühstück in sehr guten Landhotels (3x), in einem Landhaus mit besonderem Charme (1x) und einem 4-Sterne-Hotel (1x) sowie in einem 3-Strene-Hotel (2x); alle mit privatem Bad im Zimmer
  • Zuverlässiger Gepäcktransport von Hotel zu Hotel während der Wanderungen für 1 Gepäckstück à max. 20 kg pro Person
  • 6 Privattransfers von und zu den Hotels, damit Sie nur auf den schönsten Wegen Nordportugals wandern
  • 1 Satz Wanderkarten-Auszüge pro Buchung mit eingezeichneter Route und Wanderbeschreibungen
  • 1 detailliertes Reiseinfo-Paket pro Zimmer (Stadtplan der Großstädte, GPS-genauer Lageplan pro Hotel, Kompakte Buchungsübersicht mit allen Anschriften)
  • Notfall-Assistenz: Unser englisch- und teilweise deutschsprachiges Team in Galicien steht Ihnen an 7 Tagen pro Woche telefonisch zur Seite


Termine
Anreise täglich möglich im Reisezeitraum 13.04.20 - 01.11.20
In den nicht im Saisonkalender erwähnten Zeiten ist keine Buchung möglich!
Beste Reisezeit:Ende April - Mitte Oktober

Preise
Alle Preise pro Person in Euro (bei mind. 2 Reisenden)
Saisonkalender DoppelzimmerEinzelzimmerAlleinreisenden- Zuschlag
13.04.2020 - 01.11.2020868 €1188 €408 €
 
Zuschläge/Extras
Taxitransfer: Porto Flughafen – Vila Praia de Âncora, pauschal für bis zu 4 Personen ab 145 €
Reisecode:
WTNP
Veranstalter:
Teilnehmer: ab
0
   
 

Karte Nordportugals

 

Das Wetter







 

Ihre Wanderung im Detail

 
1. - 4. Tag

Von Prachtstränden & romantischen Fluss-Auen

Entgegensetzt dem Pilgerstrom wandern Sie von Praia da Âncora auf dem portugiesischen Küsten-Jakobsweg. Wahlweise „barfuß“ und kilometerlang am feinen Sandstrand oder doch lieber mit Schuhen und auf Holzbohlen sowie Saumpfaden wandern Sie während der ersten Tageshälfte. Ab der historischen Mühle von Montedor gehen Sie dann entlang von Promenadenwegen bis zur bezaubernden Altstadt von Viana do Castelo. Dort thront auf einen Hügel oberhalb der Hafenstadt die bekannte Wallfahrtskirche Santa Luzia. Neben der Schönheit der Kirche können Sie dort oben auch die unglaubliche Fernsicht auf die Küste und das vom Rio Lima durchzogene Hinterland bestaunen. Entlang dem Ufer eben jenes Limas wandern Sie am 3. Tag flussaufwärts. Auf den Schotter- und Sandwegen der so genannten „Ecovia“ sorgen das Plätschern des Flusses für das entspannte Akustik- und liebliche Auen für das liebliche Optik-Programm. So entspannt erreichen Sie Ponte de Lima, die älteste Stadt Portugals und obendrein eine der bedeutsamen Stationen des portugiesischen Haupt-Jakobsweges. In der abendlichen Beleuchtung sorgt dessen historische Brücke über dem Lima für Wohlfühl-Stimmung pur. Genauso gemütlich geht es entlang des sich nun immer mehr windenden Limas nach Ponte da Barca. Am Rande des Nationalparks Peneda-Gerês gelegen, bieten seine prachtvollen Herrenhäuser, die mittelalterliche und eine römische Brücke den richtigen Rahmen für Ihre nächsten beiden Übernachtungen.
5. - 8. Tag

Über einen Nationalpark & zu lieblichen Weinbergen

Die in luftiger Höhe schwebenden Kornspeicher kennt man vor allem aus dem benachbarten Nordspanien. Dort stehen sie meist für sich allein. In Nordportugal heißen sie “Espigueiros” und gehören der Gemeinde. Daher stehen Sie in Bergdorf Soajo gleich im Dutzend dicht beieinander, wenn Sie im Nationalpark Peneda-Gerês zu Ihrer Wanderung aufbrechen. Die führt Sie dann an einer Hangkante entlang und bietet geradezu berauschende Ausblicke in den bis zu 200 m tief in das Gestein eingegrabenen Lima. Über die Staumauer von Lindoso wechseln Sie schließlich die Uferseite und steigen zum gleichnamigen Bergdorf auf. Dort stehen die schwebenden Kornspeicher gleich im doppelten Dutzend und zudem gut gesichert im Schatten der mittelalterlichen Burg. Erst hinein und dann hinauf auf die Burgmauer zu gehen, können wir sehr empfehlen! Denn: Der Ausblick auf, das Bergdorf Lindoso, den Lima und die herrlich grünen Berge ist einfach nur schön! Am nächsten Morgen holt Sie dann unserer Fahrer im Hotel ab und fährt sie nach Provesende. Wenn man für fantastische Ausblicke Steuern verlangen könnte, wäre das wohl der Grund für die Vielzahl an prachtvollen Herrenhäusern. Tatsächlich ist es aber der Portwein-Anbau am Duoro, der hier seit gut 200 Jahren für ein gutes Einkommen sorgt. Bei der folgenden Abstiegswanderung durch die lieblichen Weinberge schimmert und flimmert es schon in der Ferne. Und kurz vor dem Etappenziel haben Sie dann eine 130-Grad-Windung des Douro direkt vor den Augen und Ihr Fotoapparat vermutlich Schwerstarbeit vor sich. Am Etappenziel in Pinhão können Sie sich gleich an zwei Abenden von den angepriesenen Vorzügen des Portweins überzeugen. Zum „Mekka der Portweinliebhaber" lassen wir Sie aber erst, wenn Sie auch den letzten Meter gewandert sind! Denn: Unweit des Bergdorfs Ervedosa do Douro wandern Sie an Weinhängen entlang hinab zur Quinta do Seixo. Und jene Quinta wird vom legendären Produzenten Sandeman betrieben und gilt sozusagen als das Mekka der Portwein-Freunde! Damit Sie uns nicht falsch verstehen: Bei dieser Wanderreise wollen wir ausschließlich den Panorama-Rausch fördern!
Jetzt Angebot anfordern
 

Kundenmeinungen zur Reise

Wir von PURA sind natürlich von der Qualität der Reise überzeugt. Was unsere Kunden meinen, erfahren Sie hier:
Zu dieser Reise gibt es noch keine Bewertungen.
Zu dieser Reise gibt es noch keine Bewertungen.
 

Die Reise anfragen

Für Ihr "Persönliches Angebot von PURA" benutzen Sie jetzt das Anfrageformular!
Es ist ganz einfach: Teilen Sie uns Ihr Reisedatum, die benötigte Anzahl an Doppel- und Einzelzimmern und Ihre weiteren Wünsche mit. Sie erhalten dann ein detailliertes Angebot mit verbindlichen Preisen und allen wichtigen Informationen zu Ihrer Pauschalreise!

Felder ausfüllen, Angebot anfordern und schon bald ein Angebot zur Reise
"Wander-Höhepunkte Nordportugals" erhalten:
Angebot anfordern!